Über Uns


LINZ AG FROSCHBERG - ASKÖ LINZ FROSCHBERG

ASKÖ LINZ - FROSCHBERG- wurde 1970 gegründet und begann mit einer Herrenmannschaft in der untersten oberösterreichischen Verbandsliga. 1986 wurde die Leistunssport Sektion "erdgas Linz Froschberg" aus der Taufe gehoben, 2006 kommt es zur Namensänderung auf "LINZ AG Froschberg"

FROSCHBERG´S ÜBER DREI JAHRZEHNTE ANDAUERNDE ERFOLGSGESCHICHTE

 

1986/1987, damals noch unter ASKÖ LINZ FROSCHBERG, stieg das Damenteam mit den jungen Eigenbauspielerinnen Birgit Strasser und Anita Renner in die Staatsliga A auf. Den ersten Einzel-Staatsmeistertitel, dem noch unzählige weitere Titel folgen sollten, holte Barbara Wiltsche 1989 nach Linz.

1997 kommt Liu Jia mit 14 Jahren zum Club, und ein Jahr später holt das Team mit Liu Jia, Edith Glanzer und Renata Budayova den ersten Mannschafts-Staatsmeistertitel nach Linz, dem bis heute  weitere 18 Titel, 11 Superliga Titel und 5 österreichische Cup Sieger Titel folgen sollten. Feng und Fegerl holten Silber und Bronze bei den Jugend Europameisterschaften 2005 in Prag. Fünf Jugend-Europameisterschafts-Goldmedaillen holte alleine Liu Jia, in der allgemeinen Klasse holte sie 2005 den Europameistertitel, die komplette Olympia-Mannschaft  Österreichs 2008 in Peking bestand aus den LINZ AG Froschberg Spielerinnen Liu Jia, Li Qiangbing und Veronika Heine. Der European Women Championsleague Winner 2009 heißt erstmal LINZ AG FROSCHBERG, 2013 folgt der zweite Championsleague Titel. Noch weitere drei mal stand man in der Königsklasse des europäischen Damen Tischtennis im Finale, und war bis heute als einziger Verein in der Championsleague seit Beginn an immer im Spitzenfeld mit dabei und ist damit der erfolgreichste europäischen Frauen Verein in diesem Millenium.

2017 verlässt nach 22 Jahren Urgestein Liu Jia den Verein - Sofia Polcanova schlüpft erfolgreich in die Führungsrolle beim Club hinein und wird Europas Nr. 1 Spielerin.

2019 holt LINZ AG Froschberg den 20. Mannschaft-Staatsmeistertitel und den 13. Superligatitel, in der 14. Auflage der European Women Championsleague erreicht man zum dreizehnten Mal zumindest das Halbfinale, 2010 und 2015 steht man im Finale, 2009 und 2013 holt man den Titel nach Linz


LEISTUNGSZENTRUM LINZ-FROSCHBERG - FARM TEAM der LINZ AG FROSCHBERG

 

2003 wird als Farm Team der LINZ AG FROSCHBERG das  LEISTUNGSZENTRUM LINZ FROSCHBERG gegründet. Der Grund für die Gründung dieses Vereins war, dass einerseits das LZ Froschberg als Sprungbrett für den Einstieg der Spielerinnen in das LINZ AG Froschberg Team dienen sollte und man auch dem nachdrängenden Nachwuchsspielerinnen der LINZ AG Froschberg dadurch nationale und internationale Spielpraxis anbieten konnte und damit nationale und internationale Erfahrung sammeln konnten und bis heute können. 

In der Spielsaison 2003/2004 startet LZ Froschberg in den Meisterschaftsbetrieb und spielt seit dem in der 1. Damen Bundesliga ununterbrochen an der Spitze mit. Der international wohl bedeutendste Vereinserfolg war der Einzug in das Halbfinale des ETTU Cups. Der Finaleinzug 2011 in das Superliga Finale, als auch in das Bundesliga Meister Play-off zählen zu den ganz großen Highlights des Tochter-Vereins. 2018 schafft das LZ den Sprung als erster Verein einer Stadt sensationell in die Champions League.

 

Der Verein sieht sich vor allem als Ausbildungszentrum für junge Sportlerinnen und Sportler, die Tischtennis mit internationalen Top- Ambitionen betreiben möchten. Eine moderne, permanente Tischtennishalle, TT und Physio-Profitrainer und eine persönliche Rundum-Betreuung der jungen SpielerInnen bieten ein verantwortungsvolles, professionelles und sportliches Umfeld. SpielerInnen des Vereins, erhalten einen Ausbildungsvertrag, bei dem der Verein den Großteil der professionellen Ausbildungskosten inklusive Material und Wohnungskosten übernimmt. Mannschaften des Vereins sind je nach Erfordernissen in den Meisterschaftsbetrieb der Bundesliga, der Superliga und der OÖ Ligen integriert und bieten damit ideale Wettkampfmöglichkeiten an. Auch externe SportlerInnen werden gegen einen gewissen Kostenersatz ausgebildet und gefördert.


2015 GRÜNDUNG DER SPG LINZ TISCHTENNIS

Spielgemeinschaft DSG Union Waldegg - ASKÖ Linz Froschberg

 

Die LINZ AG Froschberg Herren stiegen im Jahr 2000 mit den Eigenbauspielern Stefan Rapp, Robert Renner und Huynh tan Chen unter Spielertrainer Bian Ya Dong in die 1. Herren Bundesliga auf, wurden mit Fegerl, Feng und Zhang 2017 erstmals Bundesliga Meister.

2 x Silber und 2 x Bronze holten Feng und Fegerl 2005 bei den Jugend Europameisterschaften in Prag. Stefan Fegerl schaffte über "fünf Jahre Lehrzeit" bei LINZ AG Froschberg den Sprung in das Herren Nationalteam und in der Folge aktuell in die Weltklasse. 

2015 wurde die überregionale Spielgemeinschaft  SPG LINZ, bestehend aus den beiden 1. Bundesliga Herren Manschaften von DSG  Union Waldegg Linz und LINZ AG Froschberg ins Leben gerufen um auch weiterhin einen erfolgreichen und professionellen Spiel und Trainingsbetrieb im Herren Tischtennis  LINZ garantieren zu können. Unterhalb der Bundesliga bleiben die Mannschaften der beiden Vereine von dieser SPG unberührt. 

Die SPG LINZ TISCHTENNIS konnte sich mit den Spielern Lubomir Pistej, Uros Slatinsek und Thomas Grininger auf Anhieb unter die Top Four Österreichs einordnen und stand 2018 erstmals im Österreichischen Cup Finale. 2018/ 2019 wird die SPG LINZ im Grunddurchgang Zweiter hinter Stockerau und holt im Meister Play Off den 1. Titel den Stockerau zweimal beeinsprucht.


APRIL 2010 - ERÖFFNUNG DES SPORTPARKS LISSFELD

Inmitten des Zentralgebäudes des neu errichteten, größten Sportparks von Linz wird die neue, nach modernsten Gesichtspunkten errichtete Tischtennishalle dem Verein LINZ AG Froschberg fortan für sein TT Leistungszentrum zur Verfügung stehen. Damit ging ein jahrelang gehegter Traum des Vereins in Erfüllung. Seit dieser Zeit sind in Linz endgültig professionelle Bedingungen für den Tischtennis Spitzensport eingekehrt.