SPG LINZ Herren auf der Überholspur

Sportpark Lissfeld - 24.02. 2020

SPG LINZ erkämpfte sich ein 4:1 gegen Oberwart, was insgesamt klarer aussieht als es tatsächlich gewesen ist. Mit diesem hart erkämpften Sieg stehen die LINZER erstmals wieder in den TOP 4, ein langer und mühsamer Weg zurück an die Spitze gehört nun hoffentlich der Vergangenheit an. Erstmals konnte LIU ZHENLONG in der 1. Herren Bundesliga mit seinen 14 Jahren einen Einzelsieg für die SPG Linz erzielen und zusammen mit Lubomir Pistej auch das Doppel gewinnen.
Lubomir Pistej - Martin Storf 2:3
Samuel Kaluzny - Dominik Habesohn 3:1
Zhenlong Liu - Matthias Habesohn 3:0
Pistej/Liu - Habesohn/Habesohn 3:2
Lubomir Pistej - Dominik Habesohn 3:1

Linz Damen - 3 Spiele - 3 Siege

Sportpark Lissfeld - 24.02. 2020

Nachdem LINZ AG Froschberg´s zwei "Schwedinnen" wegen ihren nationalen Verpflichtungen fehlten, mussten Sofia Polcanova und Margarita Baltushite die Kastanien aus dem Feuer holen. Mit dem 4:3 Erfolg, den man erst in einem auf des Messers Schneide stehenden Doppels gegen Ossiach/Bodensdorf  holen konnte bleibt man trotz Personalsorgen in der 1. DBL weiterhin ungeschlagen.

Keine Mühe hatte das LZ Linz Froschberg mit Ho, Mischek, Diendorfer und Payet gegen Stockerau, dass man klar mit 6: bezwang und damit die Tabellenspitze verteidigte.

Wesentlich härter hatte LINZ AG Froschberg 2 mit Magyorosi, Leitner und Radzionava zu kämpfen die gegen Stockerau mit 4:2 gewannen.

 


Foto Pillik: Erfolgreiches  Doppel  Liu -Pistej
Foto Pillik: Erfolgreiches Doppel Liu -Pistej
Foto Plohe -  Sofia Polcanova
Foto Plohe - Sofia Polcanova

Rang Mannschaft Sp S U N Sp-V Sz-V P +
1 Stockerau Union 12 7 2 3 36:22 130:88 35 7
2 Walter Wels 11 7 2 2 35:17 117:85 32 5
3 SPG Linz 12 6 2 4 35:29 131:112 30 4
4  Mauthausen 12 4 3 5 32:33 129:125 29 6
5  Kapfenberg 12 5 3 4 32:29 125:121 28 3
6  Wiener Neustadt 10 6 2 2 33:24 121:96 27 3
7 Salzburg UTTC 12 1 3 8 20:43 89:154 19 2
8 Oberwart 11 0 3 8 15:41 75:136 16 2

Rang Mannschaft Sp S U N Sp-V Sz-V P +
1 LZ Linz-Froschberg  5 4 0 1 23:7 72:35 13  
2 Villach 1 4 4 0 0 20:4 60:13 12  
3 Linz-Froschberg AG  4 4 0 0 19:6 60:28 12  
4 Ossiach/Bodensdorf 5 3 0 2 15:17 53:65 11  
5 SG Übelbach/Don  5 2 0 3 13:17 51:61 9  
6 Linz-Froschberg AG 5 2 0 3 13:18 49:65 9  
7 Stockerau Union 5 0 0 5 7:23 37:71 5  
8 SU Spk. Kufstein 5 0 0 5 7:25 33:77 5


Die U21 Doppel Europameisterinnen Karoline Mischek und Tin Tin Ho konnten bei den Ungarn Open bis in das Viertelfinale einziehen. Im Spiel gegen die Hongkong Paarung Doo Hoi Kem/Lee Ho Ching verlor man dann mit 1:3

Foto Pillik - Karoline Mischek
Foto Pillik - Karoline Mischek
Foto Pillik - Tin Tin Ho
Foto Pillik - Tin Tin Ho


Foto Plohe - Lubomir Pistej - Thomas Grininger
Foto Plohe - Lubomir Pistej - Thomas Grininger

SPG LINZ - Chance auf Play Off weiter intakt

So. 23. Februar 17:00

Grundvoraussetzung dafür ist ein klarer Erfolg am kommenden Sonntag gegen Oberwart. Bei einem Sieg könnte man nach Verlustpunkten zumindest einmal Rang 4 erobern, der für die Teilnahme am Play Off erforderlich ist. 

In den restlichen zwei Auswärtsspielen geht es gegen die beiden Punkte gleichen  Tabellenführer Stockerau und Wels. Zur Erinnerung - gegen Stockerau hat man im Herbst Unentschieden gespielt, gegen Wels gewonnen!

Ein spannendes Finish darf also erwartet werden, und es wird auch sehr viel darauf ankommen wie die Top Teams noch untereinander spielen werden. Wie eng es um die Play Off Plätze zugeht entnimmt man am besten der Tabelle, in der Kapfenberg, Wr. Neustadt und die SPG LINZ Punktegleich sind und nur einen Punkt hinter dem Tabellendritten Mauthausen liegen.

Rang Mannschaft Sp S U N Sp-V Sz-V P +
1 Walter Wels 11 7 2 2 35:17 117:85 32 5
2 Stockerau Union 11 6 2 3 32:20 116:80 32 7
3 ASKÖ Mauthausen 11 4 3 4 30:29 116:111 28 6
4 Wiener Neustadt 10 6 2 2 33:24 121:96 27 3
5 Kapfenberg 11 5 3 3 30:25 117:107 27 3
6 SPG Linz 11 5 2 4 31:28 117:105 27 4

LINZ AG FROSCHBERG hat mit Sant Quentin am Weg ins Finale der Champions League noch eine große Hürde zu nehmen.
Aber das Linzer Team hat auch bewiesen, dass es mit Druck umgehen kann und sich dabei sogar auch noch steigern kann.


2020 ITTF World Junior Circuit Premium, Tschechien Junior & Cadet Open 

Hodonin, 12.-16. Feb. 2020

LINZ AG Froschberg´s Zhenlong Liu 14, erreichte bei den ITTF  U15 Tschechien Open bei seinem ersten Antreten das Halbfinale. Nur der spätere Sieger aus Hongkong, Chang Yu An konnte den Erfolgslauf des jungen Zhenlong stoppen.

Anastasija Radzinavea 14, Neuzugang bei LINZ AG Froschberg erreichte im U18 Bewerb der Tschechien Open mit drei Siegen in der Gruppen- Phase den ersten Platz und damit den Aufstieg in den Hauptbewerb.



@_FOTO_PLOHE - Sofia Polcanova
@_FOTO_PLOHE - Sofia Polcanova

Sofia Polcanovas strahlendes Sieger lächeln

Sportpark Lissfeld 16. 02 2020

LINZ AG Froschberg siegt 3:1 über Metz und steht damit im Halbfinale der TT Champions League. 

Sofias sichtlich befreiendes Lächeln sagt mehr als tausend Worte. Um 18:24 war es dann soweit. Sofia Polcanova verwandelte gleich ihren ersten Matchball zum 3:1 Sieg über Metz TT und fixierte damit den insgesamt 14. Aufstieg der LINZ AG Froschberg Damen in das Semifinale der Champions League.

 

Zuvor schon konnte Sofia Polcanova im Auftaktspiel Daniela Dodean - Monteiro glatt mit 3:0 bezwingen, ehe Minnie Soo ebenso Carole Grundisch mit 3:0 und Klassebällen abfertigte. Eine große Talent Probe lieferte auch Margarita Baltushite 19, bei ihrem ersten Champions League Einsatz für das Linzer Damen Team ab, musste sich aber dennoch Daniela Dodean- Monteiro mit 1:3 geschlagen geben.

 

Champions League Frauen, Viertelfinal-Rückspiel:

Linz AG Froschberg - Metz/F. 3:1 – (Gesamt: 5:4, Hinspiel 2:3)

Sofia Polcanova : Daniela Dodean-Monteiro            3:0 (11:6 / 11:8 / 15:13)
Wai Yam Minni Soo : Caroline Grundisch                3:0 (11:6 / 14:12 / 11:7)
Margaryta Baltushite : Adina Diaconu                      1:3 (13:11 / 9:11 / 4:11 / 1:11)
Sofia Polcanova : Carole Grundisch                         3:0 (12:10 / 11:8 / 11:8)


TT Krimi Serie gegen Metz geht heute 16:00 im Sportpark Lissfeld in seine achte Fortsetzung.

LINZ AG Froschberg vs Metz TT

Eingefleischte TT Fans der Linzerinnen wissen es ohnehin, diese Spiele zwischen den beiden Teams sind nichts für schwache Nerven.  Alleine die Ausgangsbasis für dieses Spiel (2:3 in Metz) verspricht Nervenkitzel und Dramatik pur. Dass die Fans der Linzerinnen bei diesem TT Thriller voll auf ihre Rechnung kommen steht außer Frage. Und auf deren  deren lautstarke Unterstützung hoffen auch Sofia Polcanova, Minnie Soo & Co. 

Im heutigen Thriller kann jeder einzelne Satz und Punktgewinn entscheidend für den Aufstieg in das Halbfinale der Champions League sein.

 

Und damit sich die Fans auch so richtig wohl fühlen sorgen im Sportpark Lissfeld:

  • Eventechnik Vicom  Helmut Scheiber für die optimale Beleuchtung und Akustik
  • DJ Hans für die gute Stimmung
  • Christoph Theiss für die optimale Spielstand- Information
  • Fritz Widlroither während dem Spiel für die VIP und Gäste Bewirtung
  • Wolfgang Irrer von LT 1 für die Moderation
  • Nach dem Spiel freut sich Da Vinci Chef Ümet Mete Zuschauer und die beiden Teams in seinem Restaurant begrüßen zu dürfen.
  • Die Spielerinnen werden bei dieser Gelegenheit gerne für Fragen und Antworten und Autogramme zur Verfügung stehen.

 


Foto Pillik - Ho Tin Tin
Foto Pillik - Ho Tin Tin

 Sportliche Fairness a`la Villach

Europa Cup Rückspiel -  Sa. 15.02. - 15:00 in Villach 

Sportliche Fairness sieht jedenfalls anders aus. Dem Ersuchen von LZ LINZ Froschberg an Villach, man möge doch miteinander zwei Spieltermine vereinbaren, die es den beiden Team Spielerinnen von Villach und LZ Froschberg, Amelie Solja (Villach) und Karoline Mischek (LZ) ermöglichen, an den für sie wichtigen Punkte-Turnieren in Spanien und Portugal teilzunehmen wurde von Villach brüsk abgelehnt. Während LZ alles unternahm, damit Mischek doch noch beide Turniere spielen konnte, durfte Amelie Solja, obwohl auch sie sicher gerne gespielt hätte, nicht an den beiden Turnieren teílnehmen obwohl eine Einberufung des ÖTTV vorgesehen war. Zudem setzte Villach dann auch noch das Rückspiel so an, wissend dass der Samstag Termin für Karo ein Antreten in Portugal fast unmöglich machen würde. Bei den Linzern ging man das Risiko dennoch ein und kam prompt in Bedrängnis. Der Rückflug aus Lissabon gestaltete sich für Karo dank einem wegen einer Flugverspätung nicht erreichten Anschlussflug mehr als problematisch. Nur durch Durchforstung aller Flug Möglichkeiten  bzw. organisatorischen Purzelbäumen wurde eine Weg gefunden, Mischek hoffentlich doch noch rechtzeitig zum Spiel nach Villach zu bringen. Denn die einzige Möglichkeit die gefunden wurde war, dass Karo von Madrid nach München fliegt und sie dort abgeholt und vom Vereinschef Renner nach Villach chauffiert wird, während das LZ Team vom Vereinstrainer Szolt Harczi mit Ho Tin Tin und Denise Payet von Linz aus die Fahrt nach Villach antreten wird.

Aus sportlicher Betrachtung ist Villach trotz ihrer 2:3 Niederlage in Linz noch immer der erklärte Favorit für den Aufstieg, umso mehr als das LZ durch die beispiellose Vorgehensweise der Villacher Klubführung doch einigermaßen gehandicapt in das Speil gehen wird.


Unvergessen die heißen Duelle der beiden europäischen Spitzenteams in den letzten 5 Jahren. Schon oft standen die Linzerinnen knapp vor dem Ausscheiden in den KO Duellen, konnten aber immer wieder den Kopf aus der Schlinge ziehen und weiterkommen.....

 

LINZ AG Froschberg vs Metz TT - der TT Klassiker in der Champions League 

Es hat für LINZ AG Froschberg schon aussichtslosere Situationen gegeben, man erinnere sich nur an die 1:3 Niederlage zu Hause mit 1:3 und einem deutlich schlechterem Satzverhältnis und hat dennoch den Aufstieg geschafft

Auch im achten Aufeinander treffen der beiden Clubs geht es in derselben Tonart weiter, denn Metz bezwang die Linzerinnen im Heimspiel mit 3:2 und einem Satzverhältnis von 10:9. Am Ende entschied ein einzelner Punkt im Auswärtsspiel gegen die Französinnen zugunsten der Linzerinnen.

 

Und auch dieses Mal steht LINZ AG Froschberg mit dem Rücken zur Wand. Nur ein Sieg kann die Linzerinnen weiterbringen, wobei ein 3:2 Erfolg mit einem besseren Satzverhältnis den Aufstieg bedeuten würde. Doch die Ausgangssituation für das Heimspiel ist deutlich besser.

Musste man in Frankreich auf die bei der Anreise nach Paris erkrankte Froschberg Spielerin Yui Hamamoto verzichten, so wird Minnie Soo wie geplant, rotationsmäßig zum Einsatz kommen und damit das Linzer Team verstärken.

Sofia Polcanova als Team Leaderin hat zuletzt beim Europa Top 16 mit ihrem 3. Platz wieder zur alten Stärke zurückgefunden.

Für absolute Spannung in dieser brisanten Begegnung ist also gesorgt und wie schon so oft heißt es - es kann nur einen Aufsteiger geben. Und der sollte so wie bisher in des Königsklasse der Frauen Tischtennis  und mit Hilfe des Publikums LINZ AG Froschberg heißen. 


LINZ AG Froschberg mit: Sofia Polcanova, Minnie Soo, Linda Bergström, Margarita Baltushite, Christina Källberg, Trainer Zsolt Harczi

METZ TT mit: Daniela Monteiro Dodean, Carol Grundisch, Adina Diaconu, Pauline Chasselin, Trainer Belguise Loic

Foto Pillik -Sofia Polcanova, Linda Bergström, Christina Källberg, Minnie Soo, Margarita Baltushite
Foto Pillik -Sofia Polcanova, Linda Bergström, Christina Källberg, Minnie Soo, Margarita Baltushite

Polcanova und Gardos holen Bronce

Europa Top 16 in Montreux/Sz

Beide Hände nach oben, überglücklich feierte die top gesetzte Sofia Polcanova beim Europa Top 16 in Montreux/Sz. die Wiederholung ihrer Bronzemedaille des letzten Jahres. Auch Frankreich-Legionär Robert Gardos, der im Viertelfinale Vizeweltmeister Mattias Falck (Swe) eliminierte durfte jubeln: Der 41-Jährige besiegte nach einem Sieben-Satz-Krimi Tomislav Pucar (Kro) und qualifizierte sich wie Polcanova für den Einzelweltcup im Herbst.

Mehr auf https://www.oettv.org/de


Foto Plohe - Matchwinnerin Karoline Mischek
Foto Plohe - Matchwinnerin Karoline Mischek

Europacup - Hitchcock Krimi Teil 1 geht mit 3:2 an das Leistungszentrum  Linz  - Froschberg

Sportpark Lissfeld, 9.  Feb.  2020

195 Minuten Spannung total – am Ende streckten die Ladies von LZ Linz Froschberg freudestrahlend die Hände zum Himmel und feierten den hauchdünnen 3:2-Erfolg im ETTU-Cup-Viertelfinal-Hinspiel gegen Villach. Im entscheidenden Satz des letzten Matches hatte Amelie Solja dabei bereits Matchball für die Kärntnerinnen – aber U21-Doppel-Europameisterin Karoline Mischek drehte das Spiel, gewann 3:2 und sicherte den Linzerinnen den Sieg.

Die 21 - Jährige  Karoline Mischek avancierte auch zur Spielerin des Jahres: Schon in ihrem ersten Match feierte Mischek einen überraschenden Erfolg, schlug die amtierende Staatsmeisterin Liu Yuan mit 3:2 und stellte für Froschberg nach dem 3:2-Sieg von Ho Tin-Tin über Amelie Solja auf 2:0. Doch Anna Fenyvesi und Liu Yuan sorgten mit ihren Erfolgen für den Ausgleich. Aber am Ende kam es zum bereits erwähnten Krimi zwischen Mischek und Solja. Das mit enormer Spannung erwartete Rückspiel im Kampf um das Halbfinal-Ticket steigt am 15.2. in Villach. Bericht ÖTTV media@oettv.org Miguel Daxner

ETTU-Cup Frauen, Viertelfinal-Hinspiel:
LZ Linz Froschberg – CarinthiaWinds Villach 3:2 (Rückspiel am 15.2., Lind, 15 Uhr)

Tin-Tin Ho : Amelie Solja 3:2 (12:10 / 10:12 / 10:12 / 11:6 / 11:4)
Karoline Mischek : Liu Yuan 3:2 (7:11 / 11:9 / 3:11 / 11:9 / 11:4)
Denise Payet : Anna Fenyvesi 1:3 (6:11 / 9:11 / 11:8 / 5:11)
Tin-Tin Ho : Liu Yuan 1:3 (9:11 / 11:8 / 8:11 / 9:11)
Karoline Mischek : Amelie Solja 3:2 (11:8 / 12:10 / 6:11 / 7:11 / 12:10)

 


LZ LINZ FROSCHBERG vs VILLACH

Sportpark Lissfeld So. 9. Feb. 16:00

Am kommenden Sonntag kommt es im Europa Cup der Frauen erstmals zu einer rein österreichischen Paarung, womit auch feststeht das ein österreichisches Team in das Halbfinale einziehen wird. Für das Linzer Leistungszentrum nicht zum ersten mal,  denn vor 5 Jahren gelang den LZ Damen schon einmal der Einzug ins Halbfinale des damaligen ETTU Cups. Für die Villacherinnen ist es jedoch eine Premiere im Europacup, für Villachs Spitzenspielerin Liu Yuan nicht, denn die ehemalige und langjährige LZ Spielerin Liu Yuan war beim seinerzeitigen Viertelfinale die Matchwinnerin für LZ Linz Froschberg.

Das LZ Team von heute ist komplett neu aufgestellt, das junge Linzer Team mit der österreichischen Team Spielerin Karoline Mischek, Ines Diendorfer, der jungen englischen Teamspielerin Ho Tin Tin und Denis Payet hat es dieses junge Team überraschend bis ins Viertelfinale geschafft.

Auch wenn Villach, das nach dem Ausscheiden aus der ECL im Europacup VF mit Amelie Solja und Neo Teamspielerin Liu Yuan sowie der moldawischen Legionärin Ludmilla Kiritsa mit einem  sehr routinierten Team antreten dürfte, wollen die wesentlich jüngeren Linzerinnen den Villacherinnen (liu Yuan und Amelie Solja sind ja eigentlich auch Linzerinnen) kräftig einheizen und zum zweiten Mal in der noch jugen Vereinsgeschichte in ein europäisches Halbfinale einziehen.


LZ u. LINZ AG Froschberg Linz an der Tabellenspitze

Auch wenn Polcanova wegen ihrem absehbaren verletzungsbedingten Ausfall  nach den German Open dem A-Team des Vereins nicht zur Verfügung stand, setzten sich die Linzerinnen mit einem 6:0 Kantersieg über Kufstein mit einem Spiel weniger hinter LZ Linz Froschberg an den zweiten Platz der BL Tabelle.

Als talentierter Neuzugang entpuppte sich erstmals im LINZ AG Froschberg 2 Dress die vierzehnjährige Anastasija Radzionava, die mit 2 Einzelsiegen einen erfolgreichen Start hinlegte.

Foto Pillik -  Neuzugang Anastasija Radzionava (14)
Foto Pillik - Neuzugang Anastasija Radzionava (14)

SPG LINZ nach 4.1 in Kapfenberg auf Play Off Kurs

Den Linzer Herren gelang damit in der Steiermark die Revanche für die Heimniederlage im Herbst. Lubomir Pistej und und Thomas Grininger gewannen ihre Einzel und zusammen auch das Doppel.

In der Tabelle haben die Linzer Herren mit nur einem Punkt Rückstand zum  Drittplatzierten Mauthausen drei Runden vor dem Ende des Grunddurchgangs aufgeschlossen und sich damit alle Chancen auf die Play Off Teilnahme erarbeitet. Am 23. Feb. 15:00 in Linz vs Oberwart

Foto Pillik - Grininger/Pistej
Foto Pillik - Grininger/Pistej


Foto Pillik
Foto Pillik

Bundesliga Runde mit vielen Fragezeichen

DBL Sammelrunden 1./2. Feb. im Sportpark Lissfeld

 

Was normalerweise nur eine Pflichtübung für die LINZ AG Froschberg Damen ist stellt das kommende Wochenende die Linzerinnen vor große Probleme. Die Verletzten Liste ist lang und erst ein letzter Check am Spieltag wird ergeben ob und wer zum Einsatz kommen kann.

Die Reihenfolge der Liste: Sofia Polcanova, musste bei den German Open wegen Knieproblemen WO geben, Linda Bergström hat ebenso große Knieprobleme und kann nur sehr eingeschränkt trainieren bzw. spielen. Christina Källberg hat Rückenprobleme, Selina Leitner die Grippe und dazu gibt es noch einige kleinere Problemchen die das samstägige Antreten der Froschberg Teams in Frage stellen könnte. 


28.01.2020 OÖN
28.01.2020 OÖN

Froschberg`s Romy Reiter u. Marlene Kühberger zeigen bei ÖTTV  Nachwuchs Superliga auf!

Kuchl, 25. - 26. Jänner 2020

Platz 1 und 2 für die beiden jungen Spielerinnen von LINZ AG Froschberg, die in der zweiten Gruppe der NSL eine Klasse für sich waren. Ohne eine Niederlage beendete Romy Reiter das Turnier und selbst Marlene Kühberger konnte nur von der Klubkollegin bezwungen werden. Herzliche Gratulation und weiter so!

Foto Pillik - Reiter Romy
Foto Pillik - Reiter Romy
Foto Pillik -  Kühberger Marlene
Foto Pillik - Kühberger Marlene


Österreichs Damen Nationalmannschaft in Tokyo 2020 dabei !

22. - 26. Jänner Gondomar (Portugal

Es ist geschafft, Österreichs Damen Nationalmannschaft konnte sich in der Olympia Qualifikation mit 3:0 über Tschechien und mit 3:1 über Spanien gleich im ersten Anlauf für die Olympischen Spiele in Tokyo qualifizieren.

Dass eine Olympiaqualifikation kein Selbstläufer ist musste so manche Favoriten zur Kenntnis nehmen. Routiniert, ruhig und konzentriert ging das ÖTTV Team unter der Führung des neuen Damen Bundestrainers David Sargsian zur Sache.

Nicht so gut erging es dem österreichischen Herren Team, das zwar durch den Ausfall von Daniel Habensohn ersatzgeschwächt gegen Außenseiter Serbien antreten mussten, mit 2:3 verloren und damit ihre Olympia Teilnahme verpassten.

Mehr auf:  https://www.oettv.org/de/nationalteam/newsshow-yes-damen-loesen-olympia-ticket

Österreich – Spanien 3:1

Liu Jia/Liu Yuan – Ana Garcia/Zhang Sofia-Xuan 3:0 (4,4,2)
Sofia Polcanova – Xiao Maria 2:3 (-3,6,5,-5,-4)
Liu Jia – Zhang Sofia-Xuan 3:0 (7,6,1)
Sofia Polcanova – Ana Garcia 3:1 (-11,9,1,4)

Foto Pillik - Magic Pistej
Foto Pillik - Magic Pistej

Nur Magic Pistej war nicht zu bezwingen

Linz 19. Jän. 2020 Sportpark Lissfeld

Beim 2:4 gegen Wr. Neustadt konnte Lubomir Pistej seiner Favoritenrolle einmal mehr gerecht werden und sorgte mit seinen zwei Siegen gegen Kwon und Konecny für die beiden Einzelpunkte. 

Kein Erfolg war ihm im entscheidenden Doppel mit seinem Partner Samuel Kaluzny beschieden das mit 2:3 denkbar knapp verloren ging. Eine Talentprobe lieferte Zhenlong Liu bei den Linzern ab - aber außer zu einem spannenden und offenen Spiel reichte es aber gegen den Koreaner Ojin Kwon dennoch nicht. 


Heiße Phase um Bundesliga Play Off

So. 15:00 SPG LINZ vs Wr. Neustadt

im Sportpark Lissfeld

Gleich sechs Teams kämpfen um die heiß begehrten vier Play Off Plätze in denen der österreichischen Mannschafts Meistertitel vergeben wird..

Jedes Spiel kann daher ab sofort entscheidend dafür sein ob man mit dabei ist oder auch nicht.

Wr. Neustadt ist davon einer der Clubs wo die Punkte beinahe doppelt zählen. Kapfenberg, Oberwart, Stockerau und Wels sind dabei die nächsten hochkarätigen Gegner. Viel wird davon abhängen, ob in der so wichtigen dreier Position gepunktet werden kann, die aller Voraussicht dieses mal der junge Zhenlong 15 Liu einnehmen wird.



Linzer Schulprojekt Sport&Spaß mit den Stars
initiiert von Vizebürgermeisterin Karin Hörzing  wurde bisher von 1500 Kindern angenommen. Eine tolle Erfahrung für die Kinder und eine großartige Initiative der Stadt Linz.
Dienstag und Freitag bieten wir im Jänner darüber hinaus für alle Linzer Volks-Schulkinder Schnupper Trainings von 17-18 Uhr an, einfach vorbeikommen und herzlich willkommen im Sportpark Lissfeld!
"Robert Renner: "Wir möchten den LINZER Kids zeigen, dass Tischtennis für jedes Kind eine Bereicherung ist, es gibt Profis die gutes Geld damit verdienen und gefeiert werden...vielleicht können wir aber auch den nächsten Stern am TT Himmel in der Nachbarschaft entdecken !  Jeder kann ab der 1. Minute Spaß am Tischtennis haben, erwiesener Maßen ist Tischtennis eine der besten Sportarten für die Entwicklung koordinativer und sozialer Fähigkeiten."

 

Vizebürgermeisterin Karin Hörzing:

„Die bewegungsfördernde Initiative ‚Sport & Spaß mit den Stars‘ bleibt weiter am Ball. Mit dem Linzer Top-Verein LINZ AG Froschberg ist seit diesem Jahr auch Tischtennis im Veranstaltungsreigen der Linzer Profis mit dem motivierten Nachwuchs vertreten. Allen Schülerinnen und Schülern wünsche ich weiterhin viel Spaß. Herzlichen Dank für die Organisation dieser großartigen Schnuppertage an die engagierten PädagogInnen und natürlich an die Tischtennis-Vollprofis, allen voran Günther und Robert Renner.“ 

 

Im Bild: Die 4a der Volksschule 45 im Hausleitnerweg und der Volksschule 21 im Spallerhof



Foto Pillik -  Samuel Kaluschny kommt immer besser in Form
Foto Pillik - Samuel Kaluschny kommt immer besser in Form

SPG LINZ weiter im Rennen um Play Off

Mit dem erwarteten Erfolg gegen Salzburg bleiben die Linzer Herren weiter im Rennen um den Aufstiegsplatz ins Play Off der Top 4.

Mit dem 4:2 gegen  Salzburg ist man weiter auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze. Schon nächsten Sonntag im Spitzenspiel gegen Wr. Neudorf könnte man aus eigener Kraft in der Tabelle einen großer Sprung nach vorne machen, fehlen doch den Linzern nur 1 Punkt auf Rang 4 2 Punkte auf Rang auf Rang 3 und nur 3 Punkte auf Rang 2.

 

Rang Mannschaft Sp S U N Sp-V Sz-V P +
1 Walter Wels 9 6 2 1 31:13 102:69 28 5
2 Stockerau Union 9 4 2 3 24:19 90:73 26 7
3 SolexConsult TTC Wiener Neustadt 9 5 2 2 29:22 107:86 24 3
4 ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen 9 3 3 3 26:25 100:98 24 6
5 HiWay Grill Kapfenberg 9 4 3 2 25:21 100:90 23 3
6 SPG Linz 9 4 2 3 25:23 94:86 23 4
7 Salzburg UTTC 9 0 3 6 15:33 67:115 14 2
8 Oberwart 9 0 3 6 14:33 67:110 14 2

Metz 10. Jänner 2020 im spiel gegen Chasselin
Metz 10. Jänner 2020 im spiel gegen Chasselin

the never tt ending story  - Linz vs Metz

findet seine Fortsetzung  am Sonntag 16. Februar in Linz. Und wieder wird es gegen Metz ein Entscheidungsspiel um den Aufstieg in das Champions League Halbfinale sein.

Auch im vierten KO Duell der beiden Clubs  in den letzten fünf Spiel-Saisonen, konnte die letzten drei KO Duelle allesamt LINZ AG Froschberg für sich entscheiden. Mit minus einem Satz liegen die Linzerinnen nur ganz knapp zurück und haben sich unter den gegebenen Umständen eine ausgezeichnete Ausgangsbasis für das Rückspiel verschafft.

Froschberg Ass Yui Hamamoto erlitt bei ihrer Anreise einen Kreislaufkollaps, kam ins Krankenhaus - und musste mehr als kurzfristig durch die junge Champions League unerfahrene Christina Källberg ersetzt werden.

Gleich im ersten Spiel zwischen Daniela Dodean Monteiro und Christina Källberg wäre beinahe eine Vorentscheidung zugunsten von LINZ AG Froschberg gefallen. Froschberg Talent Christina packte ihr bestes Tischtennis aus, brachte Metz Superstar Dodean in arge Bedrängnis, ging im fünften Satz mit sensationellen Bällen  3:1 in Führung - dann für alle überraschend ein Time Out für Dodean, da Dodean aber bereits ein Time Out hatte, wurde es überraschend in ein medizinisches Time Out umgewandelt, welches ihr eine 10 minütige Pause verschaffte. Während die mit taktischen Manövern noch nicht so vertraute Christina nicht mehr ins Match zurückfand, spielte die routinierte Dodean plötzlich groß auf und gab ab diesem Zeitpunkt nur noch 2 Punkte ab. 

Zusätzlich zu den Hüftproblemen kamen bei Sofia Polcanova ein weiteres Problem in Form von einem schmerzhaften und geschwollenem Knie dazu. Doch Sofia biss die Zähne zusammen und bewies einmal mehr ihre Klasse, ließ Adina Diaconu und Pauline Chasseline keine Chance und gab nur einen Satz gegen die beiden ab.

Im dritten Spiel des Abends konnte Linda Bergström gegen Carole Grundisch beim 1:3 in den ersten Sätzen drei Sätzen das Spiel noch relativ offen gestalten verlor aber dann den vierten Satz klar. 

Keine Chance ließ die mehrfache Jugend Europameisterin Adina Diaconu mit einem klaren 3:0 Christina Kallberg.

 

Metz TT (FRA) – Linz AG Froschberg (AUT) 3:2

Daniela DODEAN MONTEIRO – Christina KALLBERG 3:2 (9:11, 11:5, 11:6, 11:13, 11:5)

Adina DIACONU – Sofia POLCANOVA 1:3 (8:11, 5:11, 11:9, 5:11)

Carole GRUNDISCH - Linda BERGSTRÖM 3:1 (11:8, 9:11, 11:8, 11:4)

Pauline CHASSELIN - Sofia POLCANOVA 0:3 (5:11, 8:11, 9:11)

 

Adina DIACONU – Christina KALLBERG 3:0 (11:6, 11:6, 11:3)


9. Jän. 2020 OÖN
9. Jän. 2020 OÖN


Download
20th Linz-Austria Raiffeisen Youth Championships 2020
English General Information RAIFFEISEN -
Adobe Acrobat Dokument 503.1 KB

NEWS

4. INTERNATIONAL YOUTH TRAINING CAMP

 

Training Camp für Gruppen und einzelne Spieler U12 -U18 vor den 20. Raiffeisen Youth Championships vom 10.-13. April

LINZ 06. - 09. April 2020 - TIPS ARENA 

Anmeldung:     Bis spätestens 10. März

Kurs Beginn:    Mo. April 15:00 - TipsArena

 

Information & Kontakt: FRANZ OBERMAYER +43(0)6644985512,  Anmeldung per Mail auf youth.championships@froschberg.at