NEWS

Schlüsselspiel für LINZ AG Froschberg um Gruppensieg in Lissabon

Bei einem Auswärtssieg in Lissabon wäre Polcanova & Co. der angestrebte 1. Platz in Gruppe C nicht mehr zu nehmen. Ganz anders jedoch die Situation, wenn die Linzerinnen verlieren sollten, denn dann ist wieder alles offen.

Auch wenn man in Linz das portugiesische Team resultatmäßig klar bezwingen konnte, so erwartet uns in Portugal ein ganz schwieriges Spiel. Sowohl Sofia Polcanova als auch Linda Bergström mussten nach ihren Spielen bei den Austrian Open wegen Grippe mehrere Tage pausieren und konnten ihr erstes, leichtes Training erst gestern Nachmittag wieder aufnehmen. Keine optimalen Voraussetzungen also für das Rückspiel in Lissabon. Unter diesen Umständen bleibt abzuwarten wie es den beiden Spielerinnen bis zu Spieltag am Freitag geht, und wie die Aufstellung dann aussehen kann. Dennoch hofft man beim Team darauf, dass man trotz dieser suboptimalen Vorbereitung in Lissabon dennoch schon frühzeitig alles klar machen kann.

Dass Portugals Meister zuhause eine Macht ist, musste Frankreichs Meisterteam St. Quentin, das als Gruppenzweiter gesetzt war bei ihrer 2:3 Niederlage in Portugal zur Kenntnis nehmen. Li Feng, Dodean und Barthel konnten je ein Einzel gewinnen, zeigten dabei stark ansteigende Form und konnten sich mit diesem Erfolg die Tür zum Viertelfinale weit offenhalten.

Motiviert bis auf die Zehenspitzen werden die Linzerinnen ins Spiel gehen. Nicht zuletzt schon deshalb, weil man auf Wunsch der Froschberg Spielerinnen den Aufenthalt in Lissabon um einen Tag verlängerte und sich daher das verlängerte Wochenende in Lissabon nicht unbedingt verpatzen lassen will.

LINZ AG Froschberg mit:

 

BERGSTRÖM Linda WR 95, MISCHEK Karoline 112, POLCANOVA Sofia WR15, SOO Wai Yam Minnie WR 38,


Sensationsmann Liang Jingkun holt Herren-Gold!

Japan und China teilten sich die Titel bei den Liebherr Austrian Open! Beide Doppel gingen an die Nippon-Jünger, die Asse aus dem Reich der Mitte waren im Einzel eine Klasse für sich ...Die Finalspiele:

 

Damendoppel
H.Hayata/M.Ito (JPN/1) – Chen X./Sun Y. (CHN/5/TV) 3:0 (6,7,8)
Herreneinzel
Liang Jingkun (CHN/Q) – Xu Xin (CHN/2) 4:3 (5,-4,6,-9,11,-11,2)
Dameneinzel
Chen Meng (CHN/5) - Wang Manyu (CHN/6/TV) 4:0 (8,9,4,7)
Herrendoppel
M.Morizono/Y.Oshima (JPN/2) – Jeoung Y./Lee S. (KOR/1) 3:1 (10,9,-3,4)


LINZ AG Froschberg Im Einsatz bei den Austrian Open 2018 


EINSTIEG  IN DIE AUSTRIAN OPEN 2018

 

Ab heute geht es so richtig los in der Tips Arena. Eine gute Gelegenheit auch für Froschberg`s junge Garde nicht nur selbst an einem der weltweit größten Turniere teilzunehmen sondern auch die gesamte Weltklasse live beobachten zu können.

 

11:40 Tisch 4 - Thomas Grininger vs Marcelo Aquirre (PAR)

11:40 Tisch   -  Romy Reiter vs Sabine Winter (GER)

12:30 Tisch 4 - Sophia Kellermann vs Han Ying (GER)

13:20 Tisch 1 - Karoline Mischek vs Ng Wing Nam (HKG)

14:10 Tisch 3 - Ines Diendorfer vs Miyu Nagasaki (JPN)

Weiters:

12:30 Tisch 10 - Wu Yue USA/FROB - vs Gui lIn (BRA

12:30 Tisch 11 - Ho Tin-Tin (ENG/FROB - Cha Hyo Sim (PRK)

 

12:30 Tisch 12 -Bergström Linda (SWE/FROB) vs Bhaandarkar Mallika (IND)

13:20 Tisch 15 - SOO Wai Yam Minnie (HKG/FROB) vs Lupuleskuu Isabela (SRB)

14:10 Tisch 7 - Carlsen Rebekka (NOR/FROB) vs Cechova Dana (CZE)

14:10 Tisch 8 - Hamamoto Yui (JAP/FROB) vs Patkar Madhurika (IND)

14:10 Tisch 9 - Baltushite Margarita (BLR/FROB) vs Ando Minami (JAP)

14:10 Tisch 14 - Talilakova Mariia (RUS/FROB) vs Morizono Misaki (JAP)

15:00 Tisch 1 - Stefan Fegerl vs Peng Wang-Wei (TPE)

16:40 Tisch 9 - Pistej Lubomir (SVK/SPG Linz) vs xxxx


SPG LINZ beweist großes Kämpferherz 

SPG LINZ vs Kapfenberg 3:3

Nach drei Stunden 45 Minuten schaffen die Linzer nach 1:3 Rückstand noch den Ausgleich zum 3:3. Und wieder einmal erwies sich Magic Lubo als unbezwingbar und brachte souverän seine beiden Einzel ins Trockene.

Dabei begann alles programmgemäß, Lubo holte gegen Vorcnik die Führung zum 1:0 heraus, Simoner stellte mit Mühe gegen Thomas Grininger das 1:1 her.

Dann ging der Hit des Tages zwischen Slatinsec und Kojic über die volle Distanz, das Kojic nach Abwehr von drei Matchbällen für Slatinsec zur 2:1 Führung für Kapfenberg noch gewinnen konnte. Als dann auch noch das Doppel an Kapfenberg ging war Feuer am Dach des Linzer Herren Teams. 

Aber Linz fightete zurück, holte durch Pistej im Spiel gegen Simoner mit einem klaren 3:0 den Anschlußpunkt zum 2:3. Was Uros Slatinsec nicht vergönnt war, das gelang Thomas Grininger im entscheidenden Spiel gegen David Vorcnik, bei dem er Nervenstärke bewies und mit 3:2 gewann.

Ein großes Match ging mit einem gerechten Unentschieden zu Ende, die SPG Linz bleibt damit nach Verlustpunkten weiter an erster Stelle in der Herren Bundesliga. 

Bericht 5.11. 2018

Rang Mannschaft Sp S U N Sp-V Sz-V P +
1 SG Stockerau 1(SGSTO1) 6 5 1 0 23:9 74:45 22 5
2 SPG Linz 1(SPLI1) 5 3 2 0 18:9 63:40 19 6
3 HiWay Grill Kapfenberg 1(KAPF1) 5 3 2 0 18:9 62:43 18 5
4 Walter Wels 1(WELS1) 5 1 1 3 11:16 53:57 15 7
5 SolexConsult TTC Wiener Neustadt 1(ANEU1) 5 2 0 3 11:14 45:49 13 4
6 Badener AC 1(BAAC1) 5 1 1 3 12:17 44:61 12 4
7 Oberwart 1(OBWT1) 5 2 0 3 10:15 45:51 12 3
8 ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen 1(MAUT1) 6 1 1 4 12:20 46:65 12 3
9 Turnerschaft Innsbruck 1(INNS1) 4 1 0 3 8:14 29:50 8 2

 

Rang Name Sp S/N RC
1 Lubomir Pistej  (SPLI1) 5 9:0 2672
2 Andreas Levenko  (BAAC1) 5 8:1 2529
3 Frane Tomislav Kojic  (KAPF1) 5 7:1 2551

SPG LINZ vs Kapfenberg - das Spitzenspiel der Runde So. 16:00 im Sportpark Lissfeld

Für alle Fans die das erste Duell der beiden Spitzenspieler von SPG Linz und Kapfenberg  beim Österreich Cup nicht gesehen haben, es darf  beim Aufeinandertreffen der beiden Verfolger von Stockerau eine Wiederholung auf Weltklasseniveau zwischen Magic Pistej und Frane Kojic erwartet werden. Aber auch Thomas Grininger und Uros Slatinsec haben sich viel vorgenommen und wollen Entscheidendes dazu beitragen, dass es wieder einen Sieg gegen Kapfenberg geben wird.

Dazu brauchen wir aber auch unsere Fans, die uns dieses-mal entsprechend putschen und dabei so ziemlich das Beste sehen werden, was die 1. Herren Bundesliga inklusive einem Freigetränk bei freiem Eintritt zu bieten hat.


SPG Linz Herren:  Im Spitzenspiel gegen Kapfenberg Tabellenführung verteidigen

 

Sportpark Lissfeld So. 4. Nov. 15:00

 

Nach wie vor liegt das Linzer Sensationsteam der 1. Herren Bundesliga nach Verlustpunkten gesehen ungeschlagen an der Tabellenspitze. Mit Kapfenberg kommt aber einer Mitfavoriten um den Herbstmeistertitel nach Linz.

Mit 7:0 Siegen führt Magic Lubo Pistej auch die Herren Einzelrangliste vor Tomislav Kojic (Kapfenberg) mit einem 6:1 Spielverhältnisan. Und wenn es nach den Linzern geht, so will man den Steirern kräftig einheizen und ohne Punkte nach Hause schicken!


Die Besten der Besten in Linz

TipsArena 6.-11. Nov. 2018

und dazu gehört auch Europas und LINZ AG Froschberg`s Nummer 1 Sofia Polcanova. Weiters sind aus dem Linzer Tischtenniszentrum exakt  16 Linzer Spielerinnen von LINZ AG Froschberg, LZ Linz Froschberg und SPG Linz mit dabei, das sind:

 

Minnie SOO HKG, Yui Hamamoto JAP, Linda Bergström SWE, Karoline Mischek AUT, Maria Tailakova RUS, Rebekka Carlsen NOR, Denise Payet ENG, Sophia Kellermann AUT, und unsere jüngste Teilnehmerin Romy Reiter AUT, Yue Wu USA, Tin-Tin Ho ENG, Ines Diendorfer AUT, Margarita Baltushite BLR,

Dazu kommen von den Herren der SPG Linz noch Magic Pistej SVK und Thomas Grininger AUT

 

Das ist ein Weltrekord der besonderen Art 

Denn kein TT Zentrum der Welt kann in einem ITTF Platinum Turnier  darauf verweisen, dass gleich 16 Spieler und Spielerinnen einer Stadt dafür zugelassen wurden.

 

ÖTTV Presseaussendung

 

Bestes TT-Turnier weltweit! Österreichs Platin Event feiert 50. Jubiläum mit ALLEN Top 49 der Erde

Der große Showdown – die Liebherr Austrian Open, die von 6.-11. November in der Linzer TipsArena in Szene gehen werden, bilden den Abschluss der höchsten Kategorie der ITTF World Tour. „Wir haben wie im Vorjahr neben Deutschland das einzige weitere Platin-Tour Event dieses Jahres in Europa. Es geht um 251.000 Dollar Preisgeld. Eine enorme Herausforderung aber auch Auszeichnung für uns“, sagt ÖTTV-Präsident Hans Friedinger stolz und freut sich auf die 50. Jubiläums-Austrian Open. Mit einer Weltklasse-Besetzung!

Top 49 der Männer und Top 35 der Frauen geschlossen in Linz

Vier aktuelle Olympia-Champions aus China, dazu deutsche Helden werden bei den Austrian Open an der Platte brillieren. Europameister Timo Boll und Dima Ovtcharov aus unserem Nachbarland, dazu Olympiasiegerin Ding Ning und Olympiasieger Ma Long – alle haben Start zugesagt. Dazu nehmen die beiden Einzel- und Mannschaftssieger auch noch ihre goldenen Kollegen Liu Shiwen (Nr. 3 der Damenwelt) und Xu Xin (Nr. 2) mit. Zum Drüberstreuen stehen auch noch die Weltranglistenersten an der Platte: Zhu Yuling und der frischgebackene Weltcupsieger Fan Zhendong an der Platte.

 

Ein Weltklasse-Feuerwerk an der Tischtennis-Platte wird bei den Austrian Open gezündet! Die besten 49 Männer der Welt und die besten 35 Frauen haben sich lückenlos zum Jubiläums-Event angemeldet. Neben den erwähnten vier amtierenden Olympiasiegern und den beiden Weltranglisten-Ersten finden sich auch noch Lin Gaoyuan (Nr. 5), der Titelverteidiger und Asiencup-Sieger sowie Titelverteidigerin Wang Manyu (Nr. 6) und Mannschafts-Weltmeisterin Chen Meng (Nr. 5) auf der Setzliste. „Ein Nennergebnis, das besser ist, als jede Weltmeisterschaft – unglaublich“, freut sich ÖTTV-Präsident Hans Friedinger auf Weltklasse-Tischtennis in Linz. "Wir erwarten die Topspieler aller fünf Kontinente", freut sich auch ÖTTV- General und Austrian Open-Director Mathias Neuwirth auf ein großartiges Event. Für Österreichs EM-Helden hängen dadurch die Trauben enorm hoch: Im Fokus dabei die Doppel-Europameister Robert Gardos/Daniel Habesohn, die dreifache EM-Medaillen-Gewinnerin Sofia Polcanova und ihr silberner Mixed-Partner Stefan Fegerl.

Spannende Mixed-Premiere

Schon in China sorgten Sofia Polcanova und Stefan Fegerl für Schlagzeilen, qualifizierten sich für das Achtelfinale, in dem Fegerl dann verletzt w.o. geben musste. In Linz feiert der Bewerb, der 2020 in Tokio olympisch sein wird, seine Premiere auf der Platin Tour. Topgesetzt sind dabei Chen Chien-An und Cheng I-Ching (TPE). Österreichs Duo ist auf Platz acht gesetzt und Sofia Polcanova ist hungrig auf eine Linzer Medaille. Im Vorjahr konnte die Linzerin Bronze im Doppel erobern. Diesmal spielt sie im Damen-Doppel mit ihrer EM-Silber-Partnerin Yana Noskova (Rus).

Apropos Medaille: Liu Jia, die 2004 im Einzel Bronze holte, ist aber wegen ihrer akut gewordenen alten Schulterverletzung fraglich.

 

Gladiatoren-Einmarsch der Helden

Linz rüstet sich für den Tischtennis-Leckerbissen: „Wir spielen an den letzten beiden Tagen nur noch auf einem Centercourt, lassen die Stars begleitet von tollem DJ-Sound und Scheinwerferspots einlaufen – wie Gladiatoren in einen Box-Ring“, schildert der Präsident euphorisch. Schon am drittletzten Tag stehen nur noch vier Tische in der vollkommen abgedunkelten Halle. Die Fans erleben neben Top-Tischtennis sehr viel Show. So wollen wir das Publikum erreichen.

Über TV wird ohnehin ein Millionen-Publikum mit Bildern aus Linz verwöhnt: 22 TV-Stationen – darunter CCTV und Tokyo TV – berichten und über 250 Millionen schauen zu. „Nach dem erfolgreichen World Team Cup 2009, den Austrian Open 2010, 2013, 2015, 2016 und 2017 sowie dem Women´s World Cup 2014 in Linz wartet Oberösterreich mit dem wohl schmackhaftesten Leckerbissen für Tischtennis-Fans auf“, ergänzt Friedinger, der sich über den neuen Haupt- und Namenssponsor freut: Der Baumaschinen- und Kühlgeräte-Hersteller Liebherr.

Infos unter www.oettv.org


Foto A. Bernkopf - HO Tin-Tin vs Partyka am 27.10.2018
Foto A. Bernkopf - HO Tin-Tin vs Partyka am 27.10.2018

Hodonin mit Chinesin Guo Ruichen beim 1:3 für LZ Linz Froschberg nicht zu bezwingen.

 

Dabei begann alles programmgemäß, Froschbergs Wu Yue bezwang Iveta Vacenovska mit 3:1. Margarita Baltushite verlor ihre ersten zwei Sätze gegen Guo klar, kam im 3. Satz immer besser ins Spiel, ließ dabei des Öfteren ihr großes Talent aufblitzen und die Chinesin in Hodonins Team in Bedrängnis zu bringen.

Der wahrscheinliche Knackpunkt im gestrigen Spiel war aber ohne Zweifel das Spiel von Ho Tin-Tin gegen Natalia Partyka. Nach einer 2:1 Satzführung von Tin-Tin konnte Partyka mit einen Netzroller den Spielverlust abwenden und den Satz noch gewinnen und in der Folge auch Satz fünf klar für sich entscheiden. Im abschließenden vierten Spiel stemmte sich  LZ´s WU mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage, vergebens, Hodonins Guo erwies sich als unbezwingbar und holte so das 3:1 für Hodinin heraus.

 

LZ LINZ Froschberg vs SKST Mart Hodonin - 1 : 3

WU Yue vs VACENOVSKA Iveta 11:9, 11:9, 4:11, 11:7 -                  3:1

BALTUSHITE Margarita vs GUO Ruichen 8:11, 4:11, 10:12 -        0:3

HO Tin-Tin vs PARTYKA Natalia 5:11, 11:8, 11:7, 10:12, 5:11 -      2:3

WU Yue vs GUO Ruichen 9:11,9:11, 4:11                                      0:3



13 Jahre Iveta Vacenovska

Championsleague LZ LINZ Frob vs Hodonin

Sportpark Lissfeld Sa. 27. Okt. 15:00

Am kommenden Samstag spielt Iveta wieder im Sportpark Lissfeld, dieses Mal mit ihrem Verein Hodonin, bei dem sie einst ihre ersten TT Schuhe zerissen hat.

13 Jahre lang hat Iveta Vacenovska bei LINZ AG Froschberg gespielt, war an zahlreichen Erfolgen des Clubs wie z.B. Mannschafts- Staatsmeister- und Superligatitel und an den beiden Champions League Titeln maßgeblich beteiligt. Herzlich Willkommen "Zu Hause"

Linzer Wiedersehn in der Königsklasse

Sportpark Lissfeld, Sa. 27.Okt. - 15:00

 

Zum Wiedersehn der besonderen Art kommt es in der TT- Championsleague am Samstag. Da kommt Iveta Vacenovska zurück nach Linz, trifft mit Hodonin (CZE) in ihrer früheren Heimhalle auf LZ Linz Froschberg.

Die Froschberg Girls hoffen auf eine Überraschung und wollen so die Tür zum Viertelfinale offen halten. Schließlich konnte das Leistungszentrum schon beim 1:3 Debüt in der Championsleague in Tarnobrzeg (POL) den Gruppenfavoriten in Bedrängnis bringen. 

LINZ mit: WU Yue, HO Tin-Tin, BALTUSHITE Margarita und DIENDORFER Ines.


OÖ- Sportlerwahl 2018 - Tischtennis - Fan Voting

So einfach gehts - registrieren auf: www.nachrichten.at/sportlerwahl - 3 x täglich voten


Europas TT Sportlerin Nr. 1               POLCANOVA Sofia

Motorsport Ass                             PREINING Thomas

2 x European Champion          LINZ AG Froschberg


Foto A. Bernkopf Bericht 19.10.2018
Foto A. Bernkopf Bericht 19.10.2018

LINZ AG Froschberg in St. Quentin 3:1

 Palais des Sports, Pierre – Saint- Quentin, France

 

Sofia Polcanova - hält in der Königsklasse des Tischtennis nach zwei Runden bei 3:0 Siegen. 

 

Auch wenn das Resultat eine klare Sprache spricht und der Sieg hochverdient war, das französische Team war brandgefährlich. Das musste auch Minnie SOO gleich im ersten Spiel gegen eine groß aufspielende Zhang Mo zur Kenntnis nehmen, die das französische Team mit 1:0 in Führung brachte.

Großen Kampfgeist bewies auch die junge Französin Le Mansec als es ihr gelang in einem sehenswerten Fight Sofia Polcanova bei ihrer 1:3 Niederlage einen Satz abzunehmen. Doch auf die Nr.1 von Europa war Verlass, routiniert und suverän holte sie sich Satz vier und damit das Match und stellte den Ausgleich auf 1:1 her

Mit dem Ausgleich von Polcanova kehrte Ruhe ins Team der Linzerinnen ein. "LINZ AG Froschberg`s Newcomer" Linda Bergström spielte wiederum groß auf und setzte sich klar mit 3:0 gegen Polina Mikhailova durch.

Sofia Polcanova ging gegen Zhang Mo schnell mit 2:0 in Führung, musste dann einen Satz abgeben um gleich darauf im vierten Satz ohne Probleme alles klar zu machen. Damit bleibt Sofia Polcanova mit 3:0 Siegen in der Königsklasse des Tischtennis weiterhin ungeschlagen.

 

Herzliche Gratulation dem Team zum Auswärtssieg in St Quentin, der LINZ AG Froschberg nicht nur die klare Tabellenführung einbrachte, sondern auch dem Sieg in Gruppe C ein großes Stück näher brachte.

 

ZHANG Mo – SOO Wai Yam Minnie 3:0 (11:8,11:8, 11:5)

Aurore LE MANSEC – Sofia POLCANOVA 1:3 (6:11, 11:9, 7:11, 2:11)

Polina MIKHAILOVA – Linda BERGSTROM 0:3 (8:11, 8:11, 7:11)

 

ZHANG Mo – Sofia POLCANOVA 1:3 (8:11, 6:11, 11:9, 4:11)


TT Saint-Quentinois

vs

LINZ AG Froschberg

 

LIVE auf

 

 

Freitag 19.10.2018 - 19:30 

 

 

TRAUMSTART IN DIE CHAMPIONS LEAGUE

 

Nach dem Traumstart in die Champions League Saison 2018/2019 mit 3:0 gegen die Portugiesinnen letzten Sonntag könnte man nun in Frankreich bereits alles klar machen und Rang 1 in der Gruppe C absichern.

 

Das Team strotzt vor Selbstvertrauen und weiß um ihre eigene Stärke Bescheid, weiß aber auch ganz genau wie schnell man im ECL System selbst als Favorit unter die Räder kommen kann. Genau deswegen hat man sich auch diese Woche intensiv auf das möglicherweise schon vorentscheidende Spiel vorbereitet und ist in der Superliga deshalb mit einem Ersatzteam angetreten.

 

 

 

Players:

              Polina MIKHAILOVA (RUS) WR 45                         Sofia POLCANOVA (AUT) WR 15

              Mo ZHANG (CAN) WR 19                                         Minnie SOO (HKG) WR 40

              Aurere LE MANSEC (FRA)                                      Linda BERGSTRÖM (SWE) WR 92

              Audrey ZARIF (FRA) WR 140                                  Karoline MISCHEK (AUT) WR 122 


TT Frauen Power Team LINZ AG Froschberg

Europas Nr. 1 Sofia POLCANOVA

Motorsport Ass Thomas PREINING

 

wollen als junges und erfolgreiches Power Team gemeinsam um eine Top Platzierung bei der Sportlerwahl 2018 kämpfen.

 

Dazu sollte es gelingen unsere Fans, Freunde und Partner dazu zu motivieren bei der Sportlerwahl mitzumachen und unser Team mittels Stimmabgabe online oder per Stimmzettel zu unterstützen - 

So einfach gehts

Unter www.nachrichten.at/sportlerwahl können online täglich 3 Stimmen für unser gemeinsames Team abgeschickt werden.

Stimmzettel gibt es täglich bis 15. Nov. in den OÖN zum Ausschneiden bzw liegen bei den OÖ Nachrichten und in der Landessportdirektion abhol-bereit auf.

Danke für eure bestmögliche Unterstützung


Foto A.Bernkopf 14.10.2018 LINZ AG Froschberg vs Lissabon
Foto A.Bernkopf 14.10.2018 LINZ AG Froschberg vs Lissabon

ECLW - Superb start of LINZ AG Froschberg

Sportpark Lissfeld 14.10.2018

Sommerliche Temperaturen draußen, noch ein paar Grad mehr in der Halle -  dennoch mussten die an die 250 Zuschauer ihr Kommen nicht bereuen. Denn schon im ersten Spiel ließ Sofia Polcanova Ex-Europameisterin Daniel Dodean-Monteiro keine Chance und gewann glatt mit 3:0.

Ausgerechnet Minnie Soo war es, die gleich zu Beginn etwas nervös den einzigen Satz des Abends gegen Li Fen abgab um im Gegenzug Satz zwei und drei nervenstark und nach unglaublichen Ballwechseln  jeweils mit 12:10 für sich verbuchen konnte. Ab Satz vier übernahm dann Minnie das Kommando über das Spiel, holte gegen eine ebenfalls groß aufspielende Li Feng ein 11:8 und damit die 2:0 Führung heraus.

Auch Linda Bergström konnte ihre zuletzt gezeigte Form klar unter Beweis stellen und ließ Barthel Zhengi beim überlegenen 3:0 Sieg einfach keine Chance.

Ein Einstand nach Maß also für die Linzerinnen im Stil eines Champions - der nach dieser beeindruckenden Vorstellung mit viel Selbstvertrauen in die kommenden Championsleague Matches gehen kann.

 

ECLW Round 1, Group C 

Linz AG Froschberg – Sporting Club de Portugal 3:0

Sophia POLCANOVA - Daniela DODEAN MONTEIRO 3:0 (11:8, 11:2, 11:8)

SOO Wai Yam Minnie - LI Fen 3:1 (6:11, 12:10, 12:10, 11:8)

Linda BERGSTRÖM - Zhengi APOLONIA BARTHEL 3:0 (11:4, 13:11, 11:5)


vl - Margarite Baltushite, Wu Yue, Ho Tin Tin, Ines Diendorfer
vl - Margarite Baltushite, Wu Yue, Ho Tin Tin, Ines Diendorfer

LZ - In Polen knapp an Sensation vorbei

Tarnobrzeg, 13.10. 2018 

Fünfter Satz bei Han Ying vs Wu Yue, beim Stand von 7:6 für Wu kam es zu Zeitspiel -  Wu hatte 2 Matchbälle - doch Hang Ying mit 12:10 das bessere Ende für sich.

Besser kann man die Dramatik dieses Spieles nicht schildern. Tarnobrzeg zitterte sich nach über drei Stunden zum 3:1 Erfolg über die krassen Außenseiter aus Linz. 

KTS Tarnobrzeg - LZ Linz Froschberg 3:1

HAN Ying - Marharyta BALTUSHITE 3:0 (11:8, 12:10, 11:6)

Elizabeta SAMARA - WU Yue 1:3 (11:8, 7:11, 5:11, 4:11)

LI Qian - HO Tintin 3:0 (11:6, 11:9, 11:3)

HAN Ying – WU Yue 3:2 (11:6, 10:12, 8:11, 11:8, 12:10)


LINZ AG Froschberg`s Frauen

 

"TT CHAMPIONS LEAGUE POWER TEAM" 

Sportpark Lissfeld, So. 14. Okt. 15:00

 

zählt in der Königsklasse des europäischen Tischtennis mit Sofia POLCANOVA, Karoline MISCHEK, Linda BERGSTRÖM, und SOO Wai Yam Minnie, Neuerwerbung aus Hongkong wieder zu den "Top 4" Teams in der EUROPEAN WOMEN CHAMPIONS LEAGUE Saison 2018/2019.

 

Mit Sporting Clube Portugal- Lissabon, (Name abgekürzt auf Sporting Lissabon) haben wir allerdings gleich im ersten Spiel einen der schwierigsten Gegner zugelost bekommen. Mit Li Fen, Lissabon Nr 1 hat uns als sie noch bei Schwechat spielte zumindest einmal einen Mannschafts-Staatsmeistertitel gekostet. Und auch Daniela Dodean ist kein unbeschriebenes Blatt für uns und ist eine brandgefährliche Spielerin. Dazu spielt beim portugiesischem Team Deutschlands ehemalige Teamspielerin Barthel Zhengi, die ebenfalls eine international erfahrene Spielerin ist.

 

Doch auch Linz hat dem portugiesischen Team einiges entgegen zu setzen. Sofia Polcanova spielt seit Wochen in Hochform und konnte sich im World Ranking noch einmal um einen Rang auf 15 verbessern und – sie ist hoch motiviert als Team Leaderin die Mannschaft im Heimspiel zum Sieg zu führen.

Mit SOO Wai Yam Minnie - kurz Minnie Soo gerufen, haben wir zudem eine der interessantesten jungen asiatischen Spielerinnen in unser Team holen können. Nicht nur dass die 20-jährige Hongkong Nationalteam Spielerin zur absoluten Weltklasse zählt, ist sie auch eine Spielerin, die an guten Tagen gegen jede Spielerin der Welt gewinnen kann – zuletzt bewiesen beim Womens Team World Cup in London wo sie die bisher ungeschlagene Olympiasiegerin und Weltmeisterin Ding Ning bezwingen konnte.

Linda Bergström hat sich bei LINZ AG Froschberg inzwischen zu einer Top 100 Spielerin der Welt entwickelt und ist speziell als Defensiv Spielerin ein absolut wertvoller Joker für Linz geworden.

 

LINZ AG Froschberg spielt mit: Sofia POLCANOVA, WR 15 (AUT) Minnie SOO, 40(HKG) Linda BERGSTRÖM, 92 (SWE) Karoline MISCHEK, 122 (AUT)

Sporting Lissabon spielt mit: LI Fen, WR 128 (SWE) Daniela MONTEIRO DODEAN WR 105, (ROM) Zhengi BARTHEL APPOLLONIA (GER)

Am Samstag 13. Oktober spielt LZ LINZ Froschberg in der Champions League in Polen Tarnobrzeg. Linz geht dabei als großer Außenseiter in das Spiel.  LZ LINZ spielt mit: Wu Yue, Ho Tin Tin, Ines Diendorfer und Margarita Baltushite. 
    


Erster Superliga Sieg in der neuen Spielsaison 2018/2019 gegen Ungarn U 23 für LINZ AG Froschberg

Im zweiten Spiel gegen das tschechische Team mit 2:6 untergegangen - Tina Stefcova holt 3 Punkte 

Im dritten Spiel der SL Sammelrunde geht es gegen den tschechischen Spitzenclub Breclav ab 15:00 

Bratislava 9.-10. Oktober

Ohne Polcanova, Bergström und Minnie Soo legten legten Rebekka CARLSEN 19, Denise PAYET 17 und Karolina MISCHEK 19, in der Superliga gegen die U23 Auswahl von Ungarn einen fulminanten Start mit einem  6:1 Erfolg in Bratislava hin.  Das Doppel Payet/Mischek holte die 1:0 Führung mit in den Sätzen zwar knappen Ergebnissen aber letztendlich mit einem scheinbar  klaren 3:0 heraus. Payet und Mischek holten mit klaren Siegen gegen Fejös und Kereszksy die 3:0 Führung heraus. Rebekka Carlsen gab nach einer 2:0 Führung etwas leichtfertig noch den Ehrenpunkt an die Ungarinnen ab. In den abschließenden drei Einzelspielen siegten Mischek gegen Fejös mit 3:1, Payet gegen Hartbrich 3:1 und Carlsen gegen Kerszksy 3:0 und holten damit einen überraschend hohen Sieg gegen das Zukunftsteam von Ungarn.

Am Mittwoch geht es um 9:00 weiter gegen das U23 Team von Tschechien und am Nachmittag gegen Breclav -  LZ LINZ Froschberg trifft morgen Mittwoch auf das U23 Team der Slowakei und auf Hodonin, dem nächsten Championsleague Gegner der Linzerinnen.

Im zweiten Spiel gegen das tschechische Team mit 2:6 untergegangen - Tina Stefcova holt 3 Punkte  

Die ehemalige Froschberg Spielerin ließ gegen unser Team nichts anbrennen und gab sowohl im Doppel mit Petrovova keinen einzigen Satz ab. Karoline Mischek gegen Petrovova (3/1) und Carlsen gegen Minarova (3:2) holten die Punkte für LINZ AG Froschberg.


SPG LINZ bleibt Tabellenführer

Der Club und Lubomir Pistej bleiben weiter ohne Niederlage in der Bundesliga -  Der Club seit 1. Jänner 2018, Magic Lubo seit Oktober 2017.

Ein wahres Wechselbad der Gefühle erlebten die Tischtennis-Fans in Linz. Es war das absolute Spitzenspiel der 3. Runde - SPG Linz vs. SG Stockerau, oder Tabellenführer gegen Tabellenzweiten! Und das Spiel hielt von Beginn weg, was es versprach. Pistej bringt die Gastgeber gegen Chen Weixing mit 1:0 in Führung, Didukh sorgt gegen Grininger postwendend für den Ausgleich, Slatinsek setzt sich gegen Serdaroglu 3:0 durch und bringt Linz wieder mit 2:1 in Führung. Das Doppel entscheiden Serdaroglu/Didukh mit 3:1 für sich, Pistej gewinnt auch sein zweites Einzel gegen Didukh mit 3:1, Linz führt damit mit 3:2. In der letzten Partie muss sich der junge Thomas Grininger mit dem erfahrenen Chen Weixing messen. Und da behielt die ehemalige Nummer 9 der Welt mit 3:0 klar die Oberhand, rettete Stockerau einen Punkt im Spitzenspiel.

Dennoch kann man bei Thomas Grininger einen deutlichen Formanstieg registrieren, der dem Linzer Tabellenführer gerade recht kommt und Appetit auf mehr macht.


Margarita Baltushite  Bericht vom 6.10. 2018
Margarita Baltushite Bericht vom 6.10. 2018

Linzerinnen auch ersatzgeschwächt eine Macht

Sportpark Lissfeld, 6.10. 2018

Ohne Sofia Polcanova, Maria Tailakova, Ho Tin Tin, dafür aber mit der 2. Bundesliga Teamkapitänin Larisa Magyorosi waren LINZ AG Froschberg 1 und 2, sowie LZ LINZ Froschberg von acht möglichen Siegen gleich sieben Mal erfolgreich. Eine Bilanz die sich auch im Tabellenspiegel niederschlägt. Mit einem Spiel weniger liegt das "Einser Team" einen Punkt hinter Villach, LZ und das "Zweier Team" der Linzerinnen geschlossen dahinter.

Das Nachwuchs Team der Linzerinnen musste ersatzgeschwächt , Magyorosi musste kurzfristig im A Team einspringen, in Kirchbichl in der 2. Bundesliga zu zweit antreten. Marlene Kühberger, 13 und Romy Reiter, 15 konnten dennoch gegen Kremsmünster einen überlegenen 6:2 Sieg verbuchen und liegen zur Zeit auf dem hervorragenden 4. Tabellenrang. Ein absolut gelungener Einstand also für Romy, die bisher 10 und Marlene 4 Einzelsiege für sich verbuchen konnten. Gratulation und weiter so!


Foto K.Weber - Karoline Mischek
Foto K.Weber - Karoline Mischek

LINZ AG Froschberg mit Personalproblemen

Bundesliga Sammelrunde im Sportpark Lissfeld 13 Uhr

Eine Woche im Dauereinsatz bei der EM in Spanien, anschließend sofort zum ITTF Womens - Worldcup nach China und gleich weiter zum 3 Tage Länderspiel Trip in die Schweiz. Wenig überraschend, dass solche Gewaltaktionen ihre Spuren bei Sofia Polcanova hinterlassen haben.

Die Folge ist, dass Sofia Polcanova müde, erschöpft und verkühlt ein paar Tage braucht um wieder einigermaßen fit zu werden.

Dazu kommt dass auch Karoline Mischek sich in der Schweiz eine Verkühlung eingefangen hat und ihr Einsatz am Bundesliga Wochenende gefährdet ist.

Im Freitag - Nachtragsspiel gegen Kufstein kam man (ohne Polcanova und Mischek) noch mit einem blauen Auge davon und erzitterte ein knappes 4:3 mit Linda Bergström, der 2. Bundesliga Spielerin Larisa Magyorosi und der jungen Sophie Bunzenberger, die noch bisher noch nie in der Bundesliga gespielt hatte und dennoch einen Sieg über die Tirolerin Daniela Moser feiern konnte (Im fünften Satz nach 3:8 Rückstand noch mit 12:10)


SPG LINZ Herren wollen Tabellenführung im Schlagerspiel gegen Stockerau ausbauen.

So. 6. Okt. 16:00 Sportpark Lissfeld

Im Schlagerspiel der Runde treffen Tabellenführer SPG Linz zu Hause auf den ersten Verfolger Stockerau mit Chen Weixing.

In diesem Spiel soll eine unglaubliche Serie, die SPG LINZ Herren sind in 1. Bundesliga Spielen 2018 noch immer ungeschlagen, prolongiert werden. "Magic Pistej" ist der Mann der dem Team den Stempel aufdrückt und selbst seit dem Oktober des Vorjahres in der Bundesliga noch ungeschlagen ist. Wobei" Magic Pistej" sich seinen Namen redlich verdient hat. Mit Zauberbällen die sonst keiner spielt verwirrt er oft seine Gegner und hat selbst sichtlich die größte Freude wenn ihm im Match ein ganz besonderer Ball gelingt. Und er ist ein Teamplayer der seiner Mannschaft in schwierigen Situationen jenen Rückhalt gibt, der sie so erfolgreich macht. In der aktuellen Weltrangliste nimmt Lubomir Pistej wie er mit richtigem Namen heißt Rang 71 ein.

Für das Spiel selbst, in dem sicher hochklassiges und spannendes Tischtennis geboten wird, darf man schon gespannt darauf warten, welche Tricks er dieses mal auspacken wird um seine Gegner zu verwirren und letztendlich zu bezwingen. 

Darum TT Fans - kommt am Sonntag in den Sportpark Lissfeld - unterstützt unser bisher so erfolgreiches attraktiv spielendes Team, denn  besseres und spannenderes Mannschafts-Tischtennis Match werdet ihr sicher nicht so schnell mehr zu sehen bekommen.


Österreichs Damen holen EM Ticket

Mit einem klaren 3:0 löste Österreichs Frauen Team angeführt von Sofia Polcanova, Amelie Solja und Karoline Mischek vorzeitig das Ticket für die Team Europameisterschaft in Frankreich 2019.

Am 20.11. geht es im letzten Gruppenspiel in Ebensee gegen Portugal um den Gruppensieg, der eine Top Setzung für die EM bedeuten würde.

Bei Amelie Solja ging es im ersten Spiel vor allem in den Sätzen drei und vier noch relativ knapp bei ihrem 3:1 Erfolg zu, während Sofia Polcanova im zweiten Spiel des Tages im Eilzugtempo über Mireille Kroon brauste drehte Karoline Mischek nach anfänglichen Problemen gegen Celine Reust das Spiel und gewann letzlich klar. 

Schweiz – Österreich 0:3 Rachel MORET – Amelie SOLJA 1:3 (11:5 / 7:11 / 9:11 / 10:12) Mireille KROON – Sophia POLCANOVA 0:3 (5:11 / 3:11 / 5:11) Céline REUST – Karoline MISCHEK 1:3 (12:10, 10:12, 7:11, 8:11)


SPG LINZ Herren bleiben Tabellenführer

Top in Form präsentiert sich schon seit dem Jänner 2018 das SPG LINZ Trio. Ganz arg unter die Räder kam an diesem Sonntag Innsbruck, die den Linzern beim 0:4 kaum etwas entgegensetzen konnten. 

Denn gerade einmal einen Satz gaben die SPG LINZ Herren im Auswärtsspiel gegen Innsbruck ab. Souverän dabei das gesamte Team, Pistej mit 3:0 gegen Gardos, Slatinsek mit 3:0 gegen Leitgeb, Grininger mit 3:1 gegen Maier und  das Doppel Pistej/Grininger mit 3:0  gegen Leitgeb/Maier.

Nächsten Sonntag folgt im Sportpark Lissfeld das Schlagerspiel der Runde Erster gegen Zweiter gegen Stockerau.

 

Rang Mannschaft T-Abk. Sp S U N Sp-V Sz-V P +
1. SPG Linz SPLI1 2 2 0 0 8 : 2 26 : 11 12 (6) 
2. SG Stockerau  SGSTO1 2 2 0 0 8 : 3 26 : 15 11 (5) 
3. HiWay Grill Kapfenberg  KAPF1 2 1 1 0 7 : 3 26 : 16 10 (5) 
4. Walter Wels  WELS1 1 0 1 0 3 : 3 13 : 14 9 (7) 
5. SolexConsult TTC Wiener Neustadt  ANEU1 1 1 0 0 4 : 0 12 : 3 7 (4) 
6. Oberwart  OBWT1 2 1 0 1 4 : 5 16 : 17 7 (3) 
7. Badener AC  BAAC1 2 0 0 2 3 : 8 15 : 27 6 (4) 
8. ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen  MAUT1 2 0 0 2 1 : 8 10 : 24 5 (3) 
9. Turnerschaft Innsbruck  INNS1 2 0 0 2 2 : 8 9 : 26 4 (2) 

Beim

 

"ITTF Women`s Worldcup 2018"

 

in Chengdu schafft Sofia Polcanova als einzige Europäerin den Einzug in das Viertelfinale - Ding Ning holt Titel und gewinnt $ 60.000

Chengdu (CHN) 28. - 30.September . 2018

 

Gleich bei ihrem ersten Start im "Womens World Cup" der Frauen schafft Sofia Polcanova den Sprung ins Viertelfinale mit einem glatten 4:0 über Elizabeta Samara (ROM). Damit gelang es ihr wieder einmal als einziger Europäerin in die geballte Phalanx der Asiatinnen einzudringen und befindet damit gleichauf im 5. Rang mit DOO Hai Kem (HGK)  SHU Hyowon ( KOR) und Hirano Miu (JAP) in der Upper Class des Welt-Tischtennis .

Im Finale trafen Zhu Yuling (WR 1) (Viertelfinalgegnerin von Sofia Polcanova) und Ding Ning (WR 6) aufeinander. Olympiasiegerin Ding Ning holte sich mit einem klaren 4:0 eindrucksvoll den Titel und ist am besten Weg wieder die absolute Nr. 1 der Welt zu werden.


Foto LINZ AG Froschberg - vl Stefan Giegler, Sofia Polcanova, Günther Renner, Liu Yan Jun
Foto LINZ AG Froschberg - vl Stefan Giegler, Sofia Polcanova, Günther Renner, Liu Yan Jun

Von Alicante über Linz nach Chengdu

Blumen zum Empfang für Sofia Polcanova, überreicht von Stefan Giegler in Vertretung der Sportreferentin der Stadt Linz Karin Hörzing und Clubchef  Günther Renner. Blumen an denen sie sich nur kurz erfreuen wird können. 

Ausgepowert, verschnupft und todmüde von den Europameisterschfaten zurück in Linz, bleiben Sofia exakt nur 15 Stunden zur Regeneration. Denn schon früh am Morgen geht es weiter zum Damen-Weltcup nach Chengdu (China) wo sie als beste Europäerin für die Hauptrunde gesetzt ist.

 


Bronze im Einzel für Sofia Polcanova

 

Sofias zweite Medaille bei der EM in Alicante leuchtet in Bronze. Im Semifinale gegen die Ukrainerin Margayta Pesotska verpasste sie durch ein 2:4 den dritten Finaleinzug.

In einem offen Schlagabtausch hatte Pesotska ab dem fünften Satz die etwas größeren Karftreserven. Was immer Sofia auch versuchte, Pesotska hatte auf alles eine Anwort und zog damit verdient in das Finale ein. "Die beidenknapp verlorenen Sätze haben mental viel Kraft gekostet. Und nach Durchgang vier hat sich auch die Schulter wieder gemeldet. Pesotska hat unheimlich stark gespielt, ich konnte ihrem kraftvollen Spiel einfach nichts mehr entgegen setzen" analysiert Sofia unmittelbar nach dem Spielende. Nach Silber und Bronze hat die LINZ AG Froschberg Spielerin noch die Möglichkeit die Farbensammlung an Medaillen im Damen Doppelfinale mit Yana Noskova gegen die Deutschen Mittelham/Lang zu komplettieren.

 

Semifinale Frauen Einzel:

Sofia Polcanova - Margaryta Pesotska (UKR) 2:4

(7,-14,-10,11,-4,-5)


U n f a s s b a r  - 3 x u m  G O L  D

 

geht es heute bei den TT Europameisterschaften 2018 in Alicante. Nachdem sich Sofia Polcanova mit Yana Noskova ( beide bereiteten sich in Linz gemeinsam auf die EM vor) für das Damen Doppel Finale qualifizieren konnten schaffte dasselbe Kunststück auch das Herren Doppel Daniel Habesohn - Robert Gardos.

Damit aber war das österreichische TT Feuerwerk noch lange nicht zu Ende. Denn Sofia schaffte mit dem Einzug ins Halbfinale (gegen Petrissa Solja) ihren großen Traum von einer Einzelmedaille, bei der nur noch nicht die Farbe feststeht. 

Mit drei Medaillen im Koffer wird LINZ AG Froschbergs Spielerin Sofia Polcanova aus Spanien nach Linz zurückkommen, ein Erfolg den egal in welcher Farbe noch keine österreichische Spielerin je bei einer Individual EM geschafft hat. Herzliche Gratulation!

Zum ausgiebigen Feiern wird Sofia aber nicht all zuviel Zeit bleiben, denn bereits Dienstag heißt es für Sofia erneut die Koffer zu packen um beim Weltcup Finale der Damen in China anzutreten.

Dameneinzel

Viertelfinale
Sofia Polcanova (1) - Petrissa Solja (GER/15)   4:1 (-10,6,9,8,7)
Semifinale
Sofia Polcanova (1) - Margaryta Pesotska (UKR)   Sonntag, 10.30 Uhr

Herreneinzel

 

Viertelfinale
Daniel Habesohn (13) - Timo Boll (GER/1)   0:4 (-3,-4,-4,-9)

 


Polcanova/Fegerl holen  Silber bei der EM 2018 Bericht 22.09.2018
Polcanova/Fegerl holen Silber bei der EM 2018 Bericht 22.09.2018

EM Silber für Polcanova/Fegerl das wie Gold glänzt

Nach einem hochklassigen Halbfinal-Match das Polcanaova Fegerl gegen Franziska -Solja mit 3:1 gewinnen konnten, bekam man es mit einer weiteren deutschen Paarung zu tun. In einem weiterem, ebenfalls auf höchstem Niveau stehenden Match durften Stefan Fegerl und Sofia Polcanova über Silber jubeln. Die beiden konnten die späteren Sieger Ruwen Filus/Han Ying (Deutschland) voll fordern und mussten sich erst im fünften und entscheidenden Satz geschlagen geben. Zweimal schlugen die Österreicher nach Rückstand zurück, auch den letzten Satz konnten sie bis 6:6 offen halten. Dann konnten die deutschen Defensivkünstler aber auf 10:6 davon ziehen und verwandelten den dritten Matchball auf 11:8 zum Titelgewinn.

„Natürlich ist man nach einer knappen Finalniederlage ein wenig enttäuscht. Aber wir haben ein gutes Turnier gespielt und auch im Finale eine gute Leistung erbrachte.“, war Fegerl am Ende mit Silber glücklich. 

Finale - S.Fegerl/S.Polcanova (4) – R.Filus/Han Ying (GER/2) 2:3 (-6,9,-4,9,-8) Mit lieben Grüßen Wolfgang Paulik Presse ÖTTV

Und Sofia Polcanova ist sowohl im Einzel als auch im Doppel mit Yana Noskova (RUS) im Kampf um Edelmetall dabei.


Foto ETTU
Foto ETTU

EM 2018 - 1. Medaille für Polcanova/Fegerl

Gleich am ersten Tag der Hauptbewerbe haben Sofia Polcanova und Stefan Fegerl mit Siegen gegen Europameister Lebesson und seine Partnerin Chasselin und im Viertelfinale gegen SPG Linz Spieler Lubomir Pistej/Barbora Balazova die Medaille bereits fix in der Tasche.

Mit 0:1 und 6:10 im zweiten Satz kam man schon frühzeitig gehörig unter Druck, doch Österreichs Paarung kämpfte sich zurück und konnte auf 1:1 stellen. Der dritte Satz entwickelte sich zu einem Krimi in dem das neue Mixed Doppel gute Nerven bewies und mit 12:10 gewann. Da war dann die Luft bei Pistej/Balazova endgültig draußen und der vierte Satz mit 11:6 eine klare Angelegenheit für die Polcanova/Fegerl 

Im Semifinale treffen sie nun auf das hoch favorisierte deutsche Mixed P. Franziska/P. Solja.


Auftakt nach Maß für Polcanova/Fegerl

Bei der am Abend angesetzten ersten Hauptrunde im Mixed gaben sich Polcanova - Fegerl gegen Drinkhal - Carey keine Blöße. Mit einem glatten 3:0 Erfolg wurden sie damit auch ihrem Setzungsplatz als Nr. 4 gerecht. Donnerstag geht es in der Runde der letzten sechzehn gegen gegen die Franzosen Lebesson-Chasselin.

Karoline Mischek im Einzel und Doppel weiter.

Die österreichischen Spiele am Mittwoch:

Gruppenspiele Damen-Einzel
Amelie Solja - Anna Kirichenko (FIN)   4:0 (6,6,10,4)

Karoline Mischek - Andrea Todorovic (SRB)   4:0 (wo)

Gruppenspiele Herren-Einzel
Andreas Levenko - Laurens Tromer (NED)   4:3 (-7,9,-8,6,10,-11,11)

Zwischenrunde Herren-Einzel
Andreas Levenko - Aleksandar Karakasevic (SRB)   4:2 (5,-8,8,5,-11,6)

Vorrunde Damen-Doppel
K.Mischek/A.Avameri (EST) - S.Brateyko/A.Nikitchanka (UKR/BLR)   3:1 (7,-5,9,8)

Mit insgesamt sieben Damen und einem Herrn sind LINZ AG Froschberg, das LZ Linz Froschberg und die SPG LINZ mit seinen Spielerinnen und Spieler bei den am Dienstag beginnende Individual Europameisterschaften vertreten.

Zu den großen Medaillenhoffnungen aus Linzer und österreichischer Sicht  zählen ohne Frage Sofia Polcanova im Einzel, im Mixed zusammen mit dem Ex-Froschberg Spieler Stefan Fegerl und auch im Damen Doppel mit Jana Noskova hat man zumindest Außenseiterchancen. 

Mit Lubomir Pistej (Slowakei) hat auch die SPG Linz ein heißes Eisen im Kampf um Edelmetall im Feuer.


Foto Pillik - Pistej/Grininger - auch gegen Baden erfolgreich
Foto Pillik - Pistej/Grininger - auch gegen Baden erfolgreich

SPG LINZ übernimmt die Tabellenführung

SPG LINZ vs Badener AC 4 :2 

Die Chance mit einem Sieg gegen den Badener AC in der 1. Herren Bundesliga die Tabellenführung zu übernehmen ließ sich die SPG nicht nehmen. Doch die Angelegenheit gestaltete sich schwieriger als man nach dem Cup Erfolg annehmen möchte. Zuerst wankte Pistej bei 3:2 über Kapolnek kräftg, dann stellte Levenko gegen Slatinsek auf 1:1 und Grininger unterlag Kenzhigulov knapp mit 2:3. Nun war Feuer am Dach, nach dem klaren Doppelerfolg von Pistej/Grininger über Levenko/Kenzhigulov ließen Pistej Gegen Levenko und Slatinsek Kaüolnek nichts mehr anbrennen und gewannen klar ihre Spiele zum 4:2 Erfolg. Damit bleiben die SPG Linz Herren in der 1. Bundesliga 2018 weiter ungeschlagen! Bericht 10.09. 2018


Tabellenführung für LINZ AG Froschberg - heute wollen die SPG LINZ Herren nachziehen

SPG LINZ vs Badener AC -

Sonntag 9. Sept. 16:00 Sportpark Lissfeld

Sofia Polcanova bei den Damen und Lubomir Pistej (im neuen Outfit) bei den Herren haben eines gemeinsam - sie sind seit langem in Österreichs Bundesliga ungeschlagen.

Nach dem Ö-Cup Sieg vom vergangenen Wochenende legte am Samstag LINZ AG Froschberg mit Sofia Polcanova, Karoline Mischek und Linda Bergström nach und übernahmen mit zwei Siegen gegen LINZ AG Froschberg 2 und Bruck/Mur die erste Tabellenführung in der neuen Spielsaison.

Die SPG LINZ Herren die beim Ö- Cup ebenfalls groß aufspielten und den zweiten Platz eroberten, wollen heute mit einem Sieg gegen den Badener AC im Sportpark Lissfeld ebenfalls die Tabellenführung erobern.

Damit könnten ab heute erstmals in der ersten Tischtennis Bundesliga die beiden Linzer Top Teams der Damen als auch der Herren die Tischtennis 1. Bundesliga Tabellen anführen.

Bericht vom 09.09.2018

Tabelle

 

Rang

Mannschaft

T-Abk.

Sp

S

U

N

Sp-V

Sz-V

P

+

1.

Linz-Froschberg AG 1

FROB1

2

2

0

0

12

:

2

38

:

12

13

(7) 

2.

TTC 'CarinthiaWinds' Villach 1

VILL1

2

2

0

0

14

:

0

42

:

1

12

(6) 

3.

LZ Linz-Froschberg 1

LZFR1

2

1

0

1

7

:

7

25

:

23

9

(5) 

4.

Linz-Froschberg AG 2

FROB2

2

1

0

1

6

:

8

21

:

29

9

(5) 

5.

SU Spk. Kufstein 1

KUST1

2

1

0

1

6

:

8

23

:

27

7

(3) 

6.

Oberpullendorf 1

OBERP1

2

1

0

1

5

:

9

16

:

29

7

(3) 

7.

ESV Bruck/Mur 1

BEBU1

2

0

0

2

3

:

11

14

:

34

6

(4) 

8.

Bodensdorf 1

OSSI1

2

0

0

2

3

:

11

12

:

36

6

(4) 


SPG LINZ Herren starten am Sonntag gegen Badener AC in die neue 1. Bundesliga Saison

 

SPG LINZ vs Badener AC -

Sonntag 9. Sept. 16:00 Sportpark Lissfeld

 

Als Favoriten für das Opening in Kufstein am vergangenen Wochenende wurden vom Pressedienst der Bundesliga außer Wels noch Kapfenberg, Stockerau und Wr. Neustadt angeführt, die SPG LINZ Herren nur eine Randbemerkung. 

Um so erfreulicher daher,  dass die SPG LINZ Herren in Kufstein nach großer spielerischer Leistung nicht nur bis ins Finale aufsteigen konnten, sondern dass einzig "Magic Lubo & Co." die SPG Wels Fans in einem hochklassigem Match lange um den knappen Erfolg zittern ließen.

Am Sonntag kommt mit dem Badener AC ein ebenfalls in Kufstein höchst erfolgreiches Team nach Linz. Der Viertelfinal Finalist aus Baden hat sich im Sommer entscheidend verstärkt und könnte so manche Überraschung auch gegen die Top Teams der neuen Saison liefern. 


MAGIC TISCHTENNIS MOMENTS IN KUFSTEIN FÜR LINZER  POWER TEAMS

 

  • LINZ AG Froschbergs Einser Damen holen sechsten Östereichischen Cup Sieg
  • SPG LINZ Herren zaubern sich mit "Magic Moments bis ins Finale des Cups
  • LZ Linz Froschberg und LINZ AG 2 holen Bronze
  • Erfolgreiches Bundesliga Debüt für Romy Reiter im Team von LINZ AG Froschberg 3
  • Froschbergs Power Girls lassen Geburtstagskind Rebekka Carlsen hochleben

Foto Pillik v.l. Lubomir "Magic Pistej,Uros Slatinsek, Thomas Grininger
Foto Pillik v.l. Lubomir "Magic Pistej,Uros Slatinsek, Thomas Grininger

"Never change a winning Team"

Am Wochenende geht es in Kufstein bei der Saisoneröffnung um Bonuspunkte und um den Österreich Cup.

Als einziges 1. Herren Bundesliga Team konnte die SPG Linz 2018 bisher von keinem der 1. Bundesliga Vereine bezwungen werden.

Mit Top Spieler Lubomir Pistej, aktuell die Nr. 59 der Welt, dem routinierten Uros Slatinsek und Nachwuchstalent Thomas Grininger geht man also auch in die neue Spielsaison und erwartet dabei ein ähnlich gutes Abschneiden des Herren Teams wie mit Rang 3 im Meister Play Off 2018.

Bericht zum Opening 1.-2. Sept. 2018
Bericht zum Opening 1.-2. Sept. 2018

LINZ AG Froschberg mit der Nr. 1 Europas in Kufstein am Start.

Viele neue Linzer Spielerinnen wird man beim Opening am kommenden Wochenende in Kufstein zu sehen bekommen. Unbestrittener Star der Linzerinnen dabei Sofia Polcanova die seit vier Monaten die Europarangliste anführt. Neben den bisherigen Stammspielerinnen, wie z.B. Linda Bergström, Tin Tin Ho, Karoline Mischek, Ines Diendorfer, werden auch einige attraktive  Neuverpflichtungen wie z.B. die U21 Europameisterin Maria Tailakova WR 121 (Rus)  Wu Yue WR 75  (USA) zu sehen sein.

 

 

1. BL - LINZ AG FROSCHBERG 1 mit: Sofia Polcanova, Linda Bergström, Maria Tailakova

1. BL - LINZ AG FROSCHBERG 2 mit: Karoline Mischek, Denise Payet, Rebekka Carlsen

2. BL - LINZ AG FROSCHBERG 3 mit: Larisa Magyorosi, Sophia Kellermann, Romy Reiter

LZ LINZ FROSCHBERG mit: Wu Yue, Tin Tin Ho, Margarita Baltushite, Ines Diendorfer


Foto privat -Sofia Polcanova  und Minnie Soo - Bericht 26.08. 2018
Foto privat -Sofia Polcanova und Minnie Soo - Bericht 26.08. 2018

Mit Vollgas in die neue Spielsaison 2018/2019

Ab Montag (27 August) geht es mit dem Trainingsbetrieb im Sportpark Lissfeld wieder so richtig los. Kein Wunder,  denn am kommenden Wochenende geht es in Kufstein bereits um den heiß begehrten Titel eines "Österreichischen  Cupsiegers" und dazu noch um wertvolle Bonuspunkte für den Start in die 1. Bundesliga der Damen und Herren.

Schlag auf Schlag geht es dann weiter. Sofort nach dem Opening startet die hochkarätige EM Vorbereitung der österreichischen Damen Nationalmannschaft zusammen mit Russland und Rumänien, nur kurz am Wochenende unterbrochen von den ersten Bundesliga Runde. Keine Pause gibt es dann nach der EM in Portugal für die Froschberg Teams - Bundesliga, Central European Superliga und Champions League folgen in kurzen Abständen. High Light dabei das Championsleague Schlagerspiel gegen das Team Sporting Clube de Portugal aus Lissabon am 14. Oktober in Linz und 1 Woche später gegen das französische Team TT Saint Quentinois (mit Zhang Mo)


Foto ITTF Wu Yue von LZ LINZ Froschberg
Foto ITTF Wu Yue von LZ LINZ Froschberg

Frühes aus bei ITTF Tschechien Open für Sofia Polcanova.

 

Nach der dreiwöchigen, intensiven und harten Saison Vorbereitung in Asien (Hongkong und China) konnte sich Sofia Polcanova erstmals seit langem nicht unter den Top 16 platzieren und musste sich Adriana Diaz (Puerto Rico) mit 2:4 geschlagen geben.

Wu Yue (USA) - Neuzugang bei LZ Linz Froschberg konnte sich über die Quailfikation bis in den Haupraster der besten 32 spielen und unterlag dort nach einer Spitzenleistung der Japanerin Saki Shibata (WR 19) knappest nach einer 9:5 Führung im siebten Satz noch mit 9:11.


linz ag froschberg freut sich auf das sympathische allround talent Minnie Soo

Romy Reiter - Bericht vom 11.08. 2018
Romy Reiter - Bericht vom 11.08. 2018

LINZ AG Froschberg III Girls in 2. Damen BL 

 

Mit dem Einstieg von LINZ AG Froschberg mit einem Juniors Team in die 2. Damen Bundesliga rundet der Verein nun sein Angebot an junge talentierte Österreicherinnen ab. Ein Angebot, dass jungen Spielerinnen inklusive der Integrierung in einen  professionellem Trainingsbetrieb helfen soll, selbst gesteckte, sportliche Ziele zu erreichen. 

 

Romy Reiter, Marlene Kühberger, Isabela Maximov, alle unter 16, werden dabei angeführt von Larisa Magyorosi, die sich nach ihrer Babypause ins TT Geschehen mit einer verantwortungsvollen Aufgabe zurückmeldet.

 

Romy Reiter, die gerade vom  Training mit den 1. Bundesliga Spielerinnen des Vereins aus Ungarn zurück ist, wird ab Montag zusammen mit Melanie Kühberger erstmals mit den Damen Team gemeinsam das Vereinstraining im Sportpark Lissfeld aufnehmen.


Foto Wanderer - Ines Diendorfer, Karoline Mischek Bericht 4.8. 2018
Foto Wanderer - Ines Diendorfer, Karoline Mischek Bericht 4.8. 2018

Noch zwei Wochen getrennte Traininingseinheiten für Froschbergs Power Girls

Während Sofia Polcanova,  zusammen mit Karoline Mischek und Soo Wai Yam Minnie in Hongkong trainieren, sind Rebecca Karlsen, Ines Diendorfer, Sofia Kellermann, Selina Leitner und Romy Reiter mit Trainer Zsolt Harczi nach Ungarn ins Trainingscamp gefahren. Alle anderen wie Linda Bergström, Maria Tailakova, Wu Yue, Ho Tin Tin, Denise Payet, Margarita Baltushite trainieren noch bei ihren Nationalteams. Startschuß für den Trainingsaftakt in Linz im Sportpark Lissfeld ist der 13. August.

Olympiasiegerin Ding Ning die noch im Juli einen Rang hinter Sofia Polcanova war, verbesserte sich in der Weltrangliste auf Platz 7 und verdrängte damit Sofia auf den 17. Rang. Unangetastet blieb jedoch Sofias Nr. 1 Position in Europa.


Im Andenken an Peter Lenglacher

31.1. 1959 - 17.7. 2018

Am Dienstag 17. Juli ist Peter Lenglacher für immer gegangen. 

Peter war Sportjournalist bei der Kronenzeitung, der als solcher fachkundig und engagiert über den Tischtennissport berichtete. Ein Journalist wie er suchte nicht immer nach Schlagzeilen, er wollte mehr - er wollte den Menschen kennen über den er berichtete, suchte in seinen Storys nach Hintergründen für den Erfolg oder Misserfolg, ohne dabei das vertrauensvolle Verhältnis der Sportler und Sportlerinnen, der Betreuer oder der Vereine jemals zu enttäuschen.

Er war aber auch ein Freund mit dem man sich austauschen konnte und auch so manchen Spaß haben konnte. Unvergessen für uns seine Reise im ETTU Cup mit den Froschberg Girls nach Sibirien. Obwohl so einiges dabei schief ging, war er es der mit seinen schlagfertigen Meldungen immer wieder für gute Stimmung sorgte.

 

Typisch seine überlieferten Worte zum Abschied: Wenn ihr an mich denkt seid nicht traurig. Erzählt lieber von mir und traut euch ruhig zu lachen. Lasst mir einen Platz zwischen euch, so wie ich ihn im Leben hatte.

Noch einen allerletzten Wunsch hatte er  "trinkt ein Bier auf mich"  


Ober-österreichische Sportler trafen sich auf Einladung der Linzer Mäzene Berndt und Vater Hubert Papinski sowie Fritz Fiausch in dessen Wasserskischule in Seewalchen.

Mit schmackhaften Schaumrollen verwöhnte Rallye-Ass und Bäckermeister Ernst Haneder die Ärztin und sechsfache Berglaufweltmeisterin Andrea Mayr, Bela Gschwandtner (Faustball Linz Urfahr), die Motorsportler Andreas Bartel und Sohn Fabian Bartel-Huemer, Lisa-Marie „Lilly“ Hager, Manager Andreas Andretsch (Volleyball Askö Linz-Steg), Günther und Robert Renner, Aurelie Maienburg (Tischtennis LINZ AG Froschberg), Claudia Kuhn-Gusenbauer, Lisa und Jörg Gusenbauer, Nicola und Dominic Kuhn (Wasserski).


Foto LINZ AG Froschberg - Julius Preu Artikel vom 30.07.2018
Foto LINZ AG Froschberg - Julius Preu Artikel vom 30.07.2018

Julius Preu - Trainer, Spieler und Jongleur

 

Julius Preu, der auch selbstständiger Jongleur ist studiert ab Oktober an der JKU in Linz Wirtschafts- Wissenschaften und hat daher seinen Wohnort nach Linz verlegt. 

Julius Preu kommt vom TV 1881 Altdorf und hat dort in der Bayern Liga Nord erfolgreich gespielt. Trotz seiner Jugend hat er bereits die Trainer C Lizenz des DTTB erworben und demzufolge auch als Trainer gearbeitet. 

Begonnen hat der heute Zwanzigjährige mit dem Tischtennis mit 12 Jahren und erreichte bei den Bayrischen Jugendmeisterschaften Rang 3. Julius wird nicht nur das Landesliga Team von LINZ AG Froschberg verstärken, er soll auch als Unterstützung für Trainer Zsolt Harczi soweit es seine Zeit erlaubt  im Trainingsbereich mitwirken.

 

Was er und seine Jongleur -Truppe zusammen machen, kann man auf  jonglissimo.com erfahren!


Enttäuschende Jugend EM 2018 für Österreich

 

Um es auf den Punkt zu bringen - bei der Medaillenvergabe hatte Österreich bei den Youth Championships 2018 nichts mitzuplaudern. 

Schon in den Mannschaft - Bewerben der Cadets und der Juniors war man von einer Medaille meilenweit entfernt und musste sich mit mittleren bis hinteren Rängen begnü- gen. In den Individual-bewerben holte einzig Maciej Kolodziejczyk  als bestes Resultat für Österreich 2 x Rang neun im Doppel und im Mixed.

EM Individual Medaillenspiegel unter dem Youth Button! 


Sofias Freudensprung in den siebten Himmel

 

Am Glacier, in den Schweizer Alpen auf einer schwankenden Hängebrücke in über 3000 Metern ist es passiert! Denn da hat Peter die Fragen aller Fragen gestellt - 

 

 

"Willst du mich heiraten?" 

 

" Ich habe sofort ja gesagt"

 

Ein Moment in meinem Leben, den ich wohl nie vergessen werde.

Zwei romantische Wochen Urlaub vom stressigen TT Profisport in den Schweizer Alpen nur mit Natur pur und mit meinem Lebenspartner alleine unterwegs, ein Traum,  der leider viel zu schnell vorüber gegangen ist.

Doch die Vorbereitung auf die neue Spielsaison bei einem Lehrgang mit dem Nationalteam in Hongkong hat mich inzwischen schnell in die Realität des Leistungssports zurückgeholt.

Seit Montag trainiere ich bei meiner neuen LINZ AG Froschberg Teamkollegin Soo Wei Yam Minnie beim National Team von Hong Kong. 

Liebe Grüße aus Hong Kong nach Österreich!

Sonja



Foto SOO Wai Yam Minni - 2018/2019 im Einsatz bei LINZ AG froschberg
Foto SOO Wai Yam Minni - 2018/2019 im Einsatz bei LINZ AG froschberg

Soo Wai Yam Minnie, eine junge, ehrgeizige und aufstrebende Weltklasse-Spielerin aus Hong Kong passt damit  bestens zu unserem ebenfalls noch jungen, aufstrebenden und erfolgshungrigen Team, dass sich für die kommende Saison viel vorgenommen hat.

 

LINZ AG FROSCHBERG stellt vor: SOO Wai Yam Minnie

 

Soo Wai Yam Minnie, born in Hong Kong on 13 April 1998, is a member of the Hong Kong Table Tennis National Team.

Her father was a former member of the Hong Kong TT Team and currently coaches in his own trainings centre, thus Minnie got the opportunity to approach this sport at the early age of four.

She started playing as a hobby, until the day she turned fifteen and the role of table tennis transformed significantly in her life, as she was admitted to the national team and started playing professionally. 

At the age of seventeen, she claimed the junior girls doubles titlein the Asian Junior Championships, bronze in both single and team events. At the age of eighteen, she was secured five titles in Junior Circuit events and two single titles, and was also the champion of the world Junior Circuit Finals.

At the age of nineteen, she won her first bronze medal in team event of the Asian Championships and also bronze Medal in 2018 World Team Cup.

At th age of twenty, she won the bronze medal in 2018 World Team Chamionships - 

beating former Grand Slam Champion Ding Ning in the Semifinal 

 Playing in European Champions League for her first time, Minnie is tetermined and eager to step into this new zone of challenge against the strongest players in Europe. She is enjoys teamwork and team spirit and hopes to blend amog the team and bring together to fight with a bonded spirit. She will try her best to claim the title with the team, to show her own value and also win for the team.
But appart from claiming gold, she aöso looks forward to learn and benefit from exchanging views and techniques among her teammates and coaches.
"Go confidently in the direction of your dreams"
is Minnie`s motto - and her dream is to win a World Event`s title!

Foto Wu Yue - 2018/2019 im Einsatz bei LZ LINZ Froschberg/Bericht 07/18
Foto Wu Yue - 2018/2019 im Einsatz bei LZ LINZ Froschberg/Bericht 07/18

Wu Yue schlägt auf Empfehlung von USA High Performance Director Jörg Pitzigeio im Linzer Trainingszentrum zumindest einmal für ein Jahr ihre Zelte auf.

 

LZ LINZ Froschberg stellt vor: WU Yue

 

Ihr Studium an der Texas Wiesleyan University kann sie künftig online fortführen. Bei der WM 2018 in Schweden informierte  Wu Yue USA Sportdirektor Bitzigeio daraufhin von ihrem Wunsch in Europa trainieren und spielen zu wollen.

Wu 1990 geboren, ist zwar auf dem Papier nicht mehr ganz so jung, ist aber erst seit drei Jahren international aktiv und möchte sich in einem regelmäßigen, professionell geführten Training entscheidend verbessern.

 

Originalzitat Bitzigeio - USA Sportdirektor und ehemaliger Nationalteam Trainer Deutschland

"Ich halte sie für sehr entwicklungsfähig, wenn sie erst mal mit jemanden zusammenarbeitet, der ihr hilft, und sie einen entsprechenden qualitativen Trainingsumfang erhalten kann."

   

Competition Record/Titles: Bei der WM 2018 Spielverhältnis 6:6, aktuelles world ranking 71

 2018 Pan Am Cup runner-up. 2017 World Championships Doubles quarterfinal, 2017 Pan Am Championships runner-up


Foto: Denise Payet - 2018/2019 im Einsatz vei LINZ AG Froschberg Bericht 07/18
Foto: Denise Payet - 2018/2019 im Einsatz vei LINZ AG Froschberg Bericht 07/18

Denise Payet ist die jüngere Ausgabe der englischen TT power - girls und gehört so wie Tin-Tin zu den großen Hoffnungen im englischen TT Verband.

 

LINZ AG Froschberg stellt vor  - Denise Payet

       

My name is Denise Payet and I am 17 years old. My birthdayis 06/07/01 and I was born in England.

I startet playing Table Tennisat the age of 7 because of my brother, when he use to play I would come to the sessions and I remember being very interested in the sport.

I am currently studing Btec Sport at Carlton Le Willows in Nottingham. My best sporting achievment is having the pleasure to represent Team England in the 2018 Commonwealth Games in the Gold Coast, Australia and bringing back home a bronce medal from the team event, it´s a memory that I´ll never forget! 

 

My goals for the future in Linz is to play in the championsleague team.


Die neue Champions League Women Saison 2018/2019 mit 2 Teams aus Linz

 

Dabei wird es pikanterweise sowohl bei LINZ AG Froschberg zu einem Wiedersehen mit Zhang Mo (Saint-Quentinole FRA) als auch bei LZ Linz Froschberg mit Iveta Vacenovska (Hodonin CZE) kommen.

Eine spannende Spielsaison auf höchstem internationalem Niveau darf erwartet werden, in der das neuformierte Team rund um Europas Nr. 1, Sofia Polcanova gute Karten für eine Topplatzierung haben sollte.

Geplant war eigentlich, dass LZ LINZ Froschberg im ETTU Cup starten sollte, doch das neue Weltranglisten System bewirkte,  dass sich LZ Linz Froschberg plötzlich auf Rang 9 der Europa Mannschafts-Vereinswertung befand und damit völlig unerwartet in die Champions League hineinrutschte. 

Bericht 07/18
Bericht 07/18

Foto:Rebekka Karlsen 2018/2019 bei LINZ AG Froschberg im Einsatz Bericht 07/18
Foto:Rebekka Karlsen 2018/2019 bei LINZ AG Froschberg im Einsatz Bericht 07/18

Rebekka Karlsen möchte ihren "Tischtennistraum" von einer Profi Karriere in Linz in Angriff nehmen.

 

LINZ AG Froschberg stellt vor: Rebekka Karlsen

I was born 1.september 1999 in Lørenskog in Norway. 
I started playing table tennis when I was 8 years old, because my older brother also played. I just graduated from high school in Norway. 
My best sporting achievement is taking 9th place in European championship for juniors in single, winning Norwegian senior championship when I was 14 years old and beating Adina Diaconu from Romania. 

 

My goals for my future in Linz is becoming a more stabile player and become one of Europe’s best players. And also finally start a more professional career. 

Foto: Margarita Baltushite: 2018/2019 bei LZ Linz Froschberg im Einsatz Bericht 07/18
Foto: Margarita Baltushite: 2018/2019 bei LZ Linz Froschberg im Einsatz Bericht 07/18

Margarita Baltushite nahm schon als ganz junges Mädchen an den LINZ/Austria Youth Champion Ships sehr erfolgreich teil.

 

LZ Linz Froschberg stellt vor: Margarita Baltushite aus Weißrussland

 

Nach ihrem geschafften Schulabschluss (Matura) möchte sich Margarita über LZ Linz  Froschberg für höhere Aufgaben, sprich für eine internationale Tischtennis Karriere fit machen. 

Bei den kommenden Jugend Europa -Meisterschaften in Cluj-Napoca (Rumänien) startet sie als eine der heißen Medaillen-Aspirantinen in den Einzelbewerb.

 

Geboren am 6.10 2000 in Vilnius (Litauen),  Ihre TT Karriere startete sie in Weißrussland, da ihre Eltern ihren Lebensmittelpunkt in Weißrussland haben. In der aktuellen U18 Europarangliste liegt Weißrusslands Nr. 1 auf Rang fünf.

Ihre sportliche Ziele sind: Zu den Besten in Europa aufzuschließen und über LZ LINZ Froschberg internationale Erfahrung in der Allgemeinen Klasse zu sammeln und eine erfolgreiche Profi Karriere starten zu können. 


Marlene Kühberger -  2018/2018 bei LINZ AG Froschberg im Einsatz Bericht 07/18
Marlene Kühberger - 2018/2018 bei LINZ AG Froschberg im Einsatz Bericht 07/18

Marlene Kühberger, 13 Jahre jung weiß was sie will und das ist erfolgreich Tischtennis spielen...

 

LINZ AG Froschberg stellt vor  -  Marlene Kühberger aus Klam

 

Bei LINZ AG Froschberg will sie nun als Sekundärspielerin nicht nur genügend Spielerfahrung in der ÖTTV Damen Regionalliga sammeln, sondern vor allem vom Nachwuchstraining mit guten Trainingspartnern des Vereins profitieren und dadurch ihr Tischtennis weiter zu verbessern

 

Steckbrief Marlene Kühberger:

Geboren am 01.02. 2005 in Amstetten

Wohnt bei ihren Eltern in Klam und hat mit 9 Jahren bei der SPG Union Klam/Grein unter der Leitung von Andreas Kranzer mit dem Tischtennisspielen begonnen.

 

Sportliche Erfolgsbilanz Österreich: 

3. Rang bei Österreichische Meisterschaften U11, im Einzel und  Mixed, 2. Rang bei den Österreichischen Meisterschaften U 13 im Doppel und  Österreichischer Meister in der Mannschaft mit OÖ.

International: 3. Rang in der Mannschaft (U13) in Tschechien  beim Prague Youth Grand Prix 2018

Sportliche Zielsetzungen: Meine Spieltechnik zu verbessern und durch regelmäßiges Training national und später auch international erfolgreich sein zu können. 


Foto Froschberg - Maria Tailakova U21 Europameisterin kommt nach Linz Bericht 07/18
Foto Froschberg - Maria Tailakova U21 Europameisterin kommt nach Linz Bericht 07/18

Maria Tailakova 17, wurde in Minsk 2018 U 21 Einzel Europameisterin.

 

LINZ AG Froschberg stellt vor  -  Maria Tailakova aus Russland

 

Vor mehr als einem Jahr kam Maria Tailakova erstmals mit dem russischen Nationalteam unter Teamchef David Sargsyan zum Training nach Linz. Erste Kontakte wurden geknüpft und beim nächsten Training in Linz wurde man sich schnell einig, dass die 17 jährige Rechtshänderin zum einen gerne in Linz trainieren würde und zum anderen im Championsleague Team von LINZ AG Froschberg spielen würde.

Maria Tailakova liegt in der aktuellen Weltrangliste bereits auf Rang 119 und gilt als eine der ganz großen Nachwuchshoffnungen Europas. den Umstieg aus der Jugendklasse in die Allgemeine Klasse hat sie jedenfalls schon erfolgreich in Angriff genommen. Bei den Polen Open 2018 erreichte sie die Runde der besten 32 - und war im russischen Nationalteam bei der WM 2018 in Schweden Fixstarterin. Ihren ersten Einsatz für Linz wird sie beim Opening im September in Kufstein haben!


Leitner Selina -2018/2019 bei LZ Linz Froschberg im Einsatz Bericht 07/18
Leitner Selina -2018/2019 bei LZ Linz Froschberg im Einsatz Bericht 07/18

 

Selina Leiter führt Österreichs U18 Mädchen Equipe bei der JEM 2018 in Rumänien an.

 

LZ Linz Froschberg stellt vor: Selina Leitner aus Kuchl

 

Die Schülerin des Salzburger Schulsport-Modells (SSM Salzburg) hat mit acht Jahren beim TTC Raiffeisen Kuchl ihre Tischtennis-Ausbildung begonnen. 

Keine Frage, Selina hat große sportliche Ziele im Visier wobei ihr der Wechsel als Sekundärspielerin nach Linz helfen soll, ihre TT Karriere weiter voran zu treiben. Ab Mitte August wird Selina mit ihren neuen Vereinskolleginnen ihr erstes Trainingslager in Ungarn  bestreiten. Geplant ist, dass Selina sofern es ihr Schulbetrieb erlaubt in der Folge zum Nationalteam und Vereinstraining  tageweise nach Linz kommt.

Steckbrief Selina Leitner:

Geboren am 18.04. 2001 in Hallein

Wohnt bei ihren Eltern in Kuchl. Selina hat im Alter von acht Jahren unter ihrem Trainer Attila Halmai mit dem TT Sport begonnen. Ihr tägliches Training findet am Vormittag im SSM Salzburg und nach der Schule am Abend  bei Stammverein in Kuchl statt.  

Sportliche Erfolgsbilanz: 2 x Österreichische Meisterin U15 (2015/2016) Österreichische Meisterin U18 (2018) 15 fache Medaillengewinnerin bei österreichischen Meisterschaften.

Selina ist bisher seit 2011 in allen altersspezifischen österreichischen Nachwuchskadern vertreten gewesen und spielt dieses Jahr zum vierten Mal im Nachwuchs Nationalteam für Österreich bei den Jugend- Europameisterschaften. Viel Erfolg dazu!

Sportliche Zielsetzungen: In der 1. Damen Bundesliga mit LZ in das Meister Play Off zu kommen und im Ranking zu den Top 10 Spielerinnen der Bundesliga aufzuschließen und durch meine Leistungen ein fixer Bestandteil des Damen Nationalteams werden. International möchte ich mich im Ranking bei den U 18 in den Vordergrund spielen.


Reiter Romy - 2018/2019 bei LINZ AG Froschberg im Einsatz Bericht 07/18
Reiter Romy - 2018/2019 bei LINZ AG Froschberg im Einsatz Bericht 07/18

Romy Reiter ist eine ehrgeizige junge Dame mit großen sportlichen Ambitionen. 

 

LINZ AG Froschberg stellt vor - Romy Reiter aus Waizenkirchen

Damit ihr persönlicher Tischtennistraum eines Tages auch wirklich in Erfüllung gehen wird, wechselt die Linzer Sport-BORG  Schülerin vorerst einmal als Sekundär-Spielerin zu LINZ AG Froschberg. 

Eine verantwortungsvolle Aufgabe für den Linzer TT - Ausbildungsverein, der versuchen wird Romy bei ihren hochgesteckten Erwartungen wie schon so vielen Spielerinnen vor ihr bestmöglichst zu fördern und zu unterstützen. Ab Mitte August wird Romy erstmals mit Froschbergs Profitrainer Zsol Harczi und weiteren vier Vereinskolleginnen bei einem Club Trainingslager in Ungarn (Kekskemet) teilnehmen. 

Steckbrief Romy Reiter:

Geboren am 23.07. 2003 in Grießkirchen

Wohnt bei ihren Eltern in Waizenkirchen, unter der Woche im Internat in Linz. Hat im Alter von sieben Jahren bei Union HIGRA Sparkasse Waizenkirchen mit dem TT spielen begonnen. Ihr Trainer war Attila Batthory, der heute auch das Nachwuchstraining bei Froschberg leitet. 

Sportliche Erfolgsbilanz Österreich:  Österreichische Vizemeisterin U 11, Österreichische Meisterin U 15  im Mixed Doppel, 2. Rang im ÖTTV U15 - Top 10 Ranglistenturnier, 

International: 3. Rang in der Mannschaft in Tschechien  beim Prague Youth Grand Prix 2018

Sportliche Zielsetzungen: Bei Jugend Europameisterschaften erfolgreich spielen, später einmal im Nationalteam und bei Froschberg national und international spielen.


Neue Spielsaison 2018/2019 Juli 2018
Neue Spielsaison 2018/2019 Juli 2018

European Table Tennis Women Hotspot Linz

2018 - 2019

Gleich mit zwei Frauen Teams ist die OÖ - Landeshauptstadt Linz 2018/2019 in der Königsklasse des Frauen Tischtennis vertreten.

 

Dabei sind die LINZ AG Froschberg Power-Ladys  wie erhofft unter den Top 4 Teams für die neue Champions League Spielsaison gesetzt.

Sensationell und völlig überraschend qualifizierte sich jedoch nun auch das LZ Linz Froschberg Team für die Championsleague. 

Qualified for the ECLW:

Group A: Dr. Casl Zagreb (CRO), Tarnobrzeg (POL),  Berlin (GER), LINZ AG Froschberg (AUT)

Group B: Saint-Quentinois, Clairefontaine, Metz (alle FRA) Hodonin (CZE)

Group C: LZ Linz Froschberg (AUT), Cartagena (ESP) Budaörsi (HUN) Sporting Club de Portugal