14 - 18. april 2019 international training - camp - olympia center linz

for Participants of the 19 th Linz Austria Raiffeisen Youth Championships 2019

 

NEWS

Foto Froschberg -  Fegerl-Polcanova
Foto Froschberg - Fegerl-Polcanova

Polcanova/Fegerl in Mixed Viertelfinale

bei den Ungarn Open, obwohl sich bei Sofia Polcanova die angeschlagene Schulter wieder bemerkbar machte. Taktisch jedoch hervorragend eingestellt, ließen Polcanova/Fegerl der brasilianische Top Paarung Calderano/Takahashi keine Chance und siegten überraschend klar mit 3:0. Nicht zu übersehen dabei, dass Sofia Polcanova Schulter - schonend agierte, weshalb es heute gegen die slowakische Paarung Balazova und SPG LINZ Nr. 1 Pistej (die Nr. 2 Paarung des Turniers) besonders schwer werden wird. Nicht ganz unerwartet kam dann die Niederlage von Sofia Polcanova gegen Petrissa Solja, zu groß waren ihre Probleme mit der Schulter um eine zusätzliche, gröbere Verletzung zu riskieren.


SPG LINZ und "Magic Pistej" souverän!

Mit einem klaren 4:1 Sieg holen die SPG LINZ Herren aus Baden souverän 3 Punkte ab und bleiben damit Stockerau auch im neuen Jahr dicht auf den Fersen.

Auch wenn man es nicht glauben mag - Lubomir Pistej scheint in der 1. Bundesliga beinahe unschlagbar zu sein  - seine einzige Niederlage fasste er nur gegen den bisher überhaupt nur einmal antretenden Koreaner der Welser aus und hält bei einem Spielverhältnis von 16:1. Aber auch das Doppel Pistej/Grininger ist in der Herren Bundesliga inzwischen nur schwer zu bezwingen und kann so wie jetzt in Baden das oft spielentscheidende Doppel für sich entscheiden. Pistej 2, Grininger 1, Pistej/Grininger 1 holen die Punkte für Linz. 

 

In der Tabelle führt SG Stockerau vor SPG Linz, Kapfenberg und Wels.


Foto Klaus Weber - Selina Leitner Bericht 13.01. 2018
Foto Klaus Weber - Selina Leitner Bericht 13.01. 2018

Selina Leitner zurück  in der TT 1. Bundesliga - LINZ AG Froschberg zum BL Auftakt ohne Polcanova

Große Pläne hatte man im Sommer 2018 bei LZ LINZ Froschberg mit der Verpflichtung der Salzburgerin Selina Leitner aus Kuchl, ihres Zeichens die Nachwuchs Nr. 1 Österreichs.

Doch dann kam alles anders. Selina Leitner kam von den  Jugend Europameisterschaften im Juli 2018 verletzt zurück, nicht ahnend dass sie in den nächsten sechs Monaten anstatt professionell trainieren zu  können Ärzte und Physio-Therapeuten ihre ständigen Begleiter waren.

Doch Ende gut - alles gut. Selina ist zurück und freute sich über ihr gelungenes Comeback in der Bundesliga und war damit entscheidend daran beteiligt, dass LZ LINZ Froschberg mit zwei Siegen gegen LINZ AG Froschberg 2 und Bruck/Mur den Frühjahrs Auftakt beenden konnte.

LINZ AG Froschberg 1 holte sich mit Linda Bergström und Karoline Mischek, jedoch ohne Sofia Polcanova, die sich im letzten Training verletzt hatte dennoch sicher die beiden Siege gegen Froschberg 2 und Bruck/Mur.

Rang

Mannschaft

Sp

S

U

N

Sp-V

Sz-V

P

+

1

LINZ AG FROSCHBERG 1

9

9

0

0

47:16

154:67

 34

 7

2

TTC 'CarinthiaWinds' Villach

9

8

0

1

53:10

166:44  

 31

 6

3

LZ Linz Froschberg

9

6

0

3

36:27

117:96

 26

 5

4

LINZ AG FROSCHBERG 2

9

3

0

6

22:41

85:137   

 20

 5

5

ESV Böhler Edelstahl Bruck/Mur

9

3

0

6

23:40

94:134

 19

 4

6

SU Sparkasse Kufstein

9

3

0

6

26:37

98:126

 18

 3

7

SC Ossiachersee Bodensdorf

9

2

0

7

22:41

88:144

 17

 4

8

TTC Oberpullendorf

9

2

0

7

23:40

83:137 

16

 3


Photo:curtesy Metz TT Story by ETTU 3 Jan 2019
Photo:curtesy Metz TT Story by ETTU 3 Jan 2019

Metz counts on fighting spirit and spectators - ECLW quatar-finals clash TT Metz against  LINZ AG Froschberg 

President of French Club Philippe BORDES looks forward to the Champions League quarter-finals-clash against LINZ AG Froschberg:

"TT Metz is the top European Club with a lot of fans who allways create a great atmosphere in the hall. Personally, I`looking forward to the great matches between our two teams and a reunion with President Philippe Bordes in Metz" stated LINZ AG Froschber´s president Günther Renner, few days ago, speaking about the upcoming quatar finals of the 2018/2019 European Champions League Women.

President of actual ETTU Cup winner Philippe Bordes agrees with her colleague from Linz that their new encounter in the ECLW will be continuation of both, rivalry and friendship between two sides:

 

"We are going to play another time against Linz.... Like the Austrian team, Berlin and Tranobrzeg were also hard  teams that gained first positions in their groups. As usually Metz TT begins to be known for our fighting spirit and spectators! Maybe, the peopel who come to support our team will be the "fourth" player! In any case, the first leg in Metz on 25 January will be a big clash.  Respect to this great team of Linz and their strong players"

 

First leg will be held in France, on January 25th, while the second one is scheduled for February 8-10th. It will be a third clash between these two teams in last four seasons. Two-time ECLW winner Linz won previous two meetings, both in the quarter-final stage. First one, in 2015/16, has been decided by just one-point difference – 5:5 in matches (19:19 sets, 347:346 points), while the second one, in 2016/17, Austrian team won 6-2 on aggregate.


2019 - Linzer TT Hochburg mit großen Zielen

Kurzer Rückblick Herbst 2018

Teil 1 der Spielsaison 2018/2019 ist praktisch für alle Linzer Bundesliga Teams höchst erfolgreich gelaufen. Das Linz AG Froschberg 1 Team hat ihre Champions League Gruppe als Gruppen-erster beendet und führt wenig überraschend überlegen die 1. DBL Herbst Tabelle an. LINZ AG Froschberg 2 und das LZ LINZ Froschberg, (hat sich für das ETTU CUP Viertelfinale qualifiziert) sind erfolgreich auf Play Off Kurs.

Und was nur wenige wissen, LINZ AG Froschberg 3 spielt mit zwei noch sehr jungen Nachwuchs Spielerinnen (13 u. 15) in der 2. Damen Bundesliga erfolgreich mit und nehmen dabei den ausgezeichneten 4. Rang ein. Nicht ganz so gut lief es in der Superliga, wo LINZ AG Froschberg 1 wegen der Champions League oft  auf den Einsatz der Top Spielerinnen verzichten musste und so wie LZ "nur" den zweiten Gruppenplatz erreichte, sich die beiden einzigen österreichischen Superliga Teilnehmerinnen damit aber dennoch für das Viertel Finale qualifizieren konnten.

Und wenn man schon von der Linzer TT Hochburg spricht, so dürfen in der Herbst Bilanz auch SPG LINZ Herren nicht fehlen, die als 1. BL Tabellen-zweiter noch vor Kapfenberg und Wels eine Spitzenposition einnehmen.

 

Vorschau Frühjahr  2019

Dass bei LINZ AG Froschberg alles einer erfolgreichen Championsleague - Frühjahrs Saison untergeordnet wird steht außer Zweifel. Mit Sofia Polcanova, Minnie Soo und Linda Bergström hat man ein durchaus routiniertes Team, dass in zahlreichen internationalen Bewerben vor allem aber in den Gruppenspielen ihre Klasse beweisen konnte. Vergessen machen möchte man das Ausscheiden im Viertelfinale der letzten Spielsaison, wobei man im Geheimen hofft, dass es dieses mal etwas mehr werden sollte und das Halbfinale als minimale Zielsetzung angepeilt wird. Mit Metz trifft man allerdings im Viertelfinale auf einen altbekannten Gegner mit dem man sich schon einige heiße Duelle in den letzten Jahren geliefert hat, meist mit dem glücklicheren Ende für die Linzerinnen 

Das LZ LINZ Froschberg trifft in ETTU Cup Viertelfinale ebenfalls auf ein französisches Team, und wenn man komplett antreten kann, rechnet man sich auch dort gute Chancen auf den Aufstieg aus. Weiter will man bei beiden Linzer Teams nicht spekulieren, zu stark sind die Gegnerinnen die aus der sicher stärksten Frauen Liga Europas kommen.

Für die SPG LINZ Herren gilt als große Zielsetzung der Einzug in das Play Off "Top Four" um den Österreichischen Meistertitel.