NEWS

LINZ AG Froschberg auch ohne seine ECL Top Stars auf Titelkurs

LINZ AG Froschbergs Superstars Polcanova, Szöcs und Pesotska mussten sich für den  Weltcup in China in Quarantäne begeben.

Für LINZ AG Froschberg eine neue Herausforderung, denn die sportlichen Ziele bleiben für das neu formierte 1. Damen Bundesliga Team die gleichen. Man will den Grunddurchgang ohne Hilfe der ganz großen Stars gewinnen. Und spielt Kirchbichl am Wochenende komplett, also auch mit Liu Yuan, dann wird es voraussichtlich ziemlich eng werden.

 

Villach und Kirchbichl als Feuerprobe für LZ Linz Froschberg Girls um eine Spitzenplatzierung

Zumindest einmal auf sich aufmerksam gemacht haben die LZ Girls vor vierzehn Tagen in Kufstein. Wesentlich schwieriger dürfte es aber in Stockerau gegen die wieder kompletten Damen aus Kirchbichl (mit Liu Yuan) und gegen die Erzrivalinnen aus Villach für LZ werden, die auch noch coronabedingt in Stockerau auf Selina Leitner verzichten müssen. Mit Larisa Magyorosi hat man noch eine weitere Spielerin im Talon, die bei Bedarf eingesetzt werden kann.



Foto Tobias Höfinger - Margarita Baltushyte
Foto Tobias Höfinger - Margarita Baltushyte

LINZ AG Froschberg vor  LZ Linz Froschberg 

Kufstein 17. -18. Oktober - Kufstein Arena

Souverän starteten die Linzer TT Damen in Kufstein in der vom ausrichtenden Veranstalter mustergültig vorbereiteten Kufstein Arena in den Herbst Durchgang der 1. Damen Bundesliga, oberes Play Off. 

Am spannendsten war dabei noch die direkte Begegnung zwischen dem BL A-Team des Vereins und dem jungen LZ Linz Froschberg Team das mit einem hart umkämpften 4:2 für LINZ AG Froschberg endete. In der Tabelle haben die beiden Linzer Teams damit die Tabellenspitze besetzt, gefolgt von Villach. 

LINZ AG Froschberg vs LZ LINZ Froschberg 4:2 Punkte: Margarita Baltusyte 2, Karoline Mischek, Ines Diendorfer; Dorottya Tölgyes, Hana Arapovic, 

LINZ AG Froschberg vs Bruck / Mur 4:2 Punkte: Margarita Baltusyte 2, Karoline Mischek, Katja Tomacic 1, Nicole Galitschitsch 1

LZ LINZ Froschberg vs UTTC Stockerau 6:0 - Punkte: Dorottya Tölgyes, Hana Arapovic, Anastasiya Radzionava je 2

LZ LINZ Froschberg vs UTTC Bruck / Mur 6:0 - Punkte: Dorottya Tölgyes, Hana Arapovic, Anastasiya Radzionava je 2

Foto Tobias Höfinger - vl Anastasiya Radzionava 15, Dorottya Tolgies 16 Hana Arapovic 16, Ines Diendorfer 23, Karoline MIschek 22, Romy Reiter 17, Margarita Baltushyte 20
Foto Tobias Höfinger - vl Anastasiya Radzionava 15, Dorottya Tolgies 16 Hana Arapovic 16, Ines Diendorfer 23, Karoline MIschek 22, Romy Reiter 17, Margarita Baltushyte 20

Foto Pillik Grininger-  Pistej
Foto Pillik Grininger- Pistej

Schwarzer Sonntag für die SPG LINZ

Sportpark Lissgeld 18.09.2020

Schlimmer hätte es nicht mehr kommen können an diesem Sonntag im Sportpark Lissfeld. Bei der 0:4 Niederlage gegen die Salzburger unterlag zuerst Lubomir Pistej Sanchi im fünften Satz nach einer 6:1 Führung und 10:8 Führung im Nachspiel mit 13:5.

Liu Zhenlong (16) der für den verletzten Samuel Kaluzny auf Position 2 aufgestellt war konnte den Japaner Kanamitsu mit 1:3 (10:12, 9:11, 11:6, 3:11) einigermaßen fordern und gab eine Talentprobe seines Könnens ab.

Mit 0:3 gegen Trink musste Thomas Grininger die Segel streichen und Im Doppel vergaben Pistej/Grininger eine 2:0 Führung gegen Sanchi/Trink und unterlagen im fünften Satz mit 9:11


Foto Pillik - Zhenlong Liu 11.10 2020
Foto Pillik - Zhenlong Liu 11.10 2020

SPG LINZ nach 4:1 über Baden auf Play Off Kurs

Sportpark Lissfeld, 11. Okt. 2020

Mit dem klaren Erfolg über Baden ist man bei den Linzern weiter auf Play Off Kurs und konnten sich damit bereits von den übrigen Kontrahenten etwas absetzen. 

Nachdem Lubomir Pistej nichts anbrennen ließ und zwei Einzelsiege und das Doppel mit Zhenlong Liu zum Sieg beisteuerte, konnte auch der sechzehnjährige Zhenlong seine ersten Sieg in der 1. Herren Bundesliga feiern. 

Am kommenden Sonntag ist UTTC Salzburg zu Gast im Sportpark  Linz. 


8.10.2020 Volksblatt
8.10.2020 Volksblatt

Foto M. Pillik
Foto M. Pillik

SPG Linz entführt Punkt aus Kapfenberg

Kapfenberg 5. Oktober

Dank Lubomir Pistej, der mit seinen beiden 3:0 Siegen gegen Vorcnik und Pfeffer und Thomas Grininger mit seinem 3:2 über Christoph Simoner konnte die SPG LINZ das erhoffte Unentschieden ins Trockene bringen.

Lubomir Pistej tankte wieder Selbstvertrauen und Thomas Grininger und spielt zur Zeit sein bestes Tischtennis. 

Nächster Gegner am kommenden Sonntag wird der Badener AC sein, wobei man das Punkte- kontingent weiter ausbauen will.


Foto Pillik - Liu Zhenlong/Pistej
Foto Pillik - Liu Zhenlong/Pistej

1. HBL KAPFENBERG vs SPG LINZ 

Livestream So. 4.Okt. 15:00 auf Bundesliga.at

Nach drei Runden liegen KSV Grill Kapfenberg und die SPG Linz in der Tabelle mit acht Punkten gleich auf. 

Einen rabenschwarzen Tag erwischte Lubomir Pistej im Spiel gegen Wels, was letztenendes zur unerwartet hohen 1:4 Niederlage gegen Wels führte. Nur das Doppel Zhenlong Liu/Lubomir Pistej konnte dabei den Ehrenpunkt für Linz holen.

Das soll sich spätestens am Sonntag gegen Kapfenberg ändern, wo man versuchen will den dritten Rang in der Tabelle abzusichern, wozu bereits ein Unentschieden gegen die starken Kapfenberger reichen würde.  Viel wird von der Tagesverfassung und der aktuellen Form abhängen. 


Pistej, Kaluzny, Liu, Grininger
Pistej, Kaluzny, Liu, Grininger

Mit Magic Lubo  Wels Punkt abknöpfen

Sportpark Lissfeld, So. 27. Sept. - 15:00

SPG LINZ trifft als erster Verfolger am Sonntag auf den Ö-Cup Sieger und Tabellenführer Wels. Auch wenn Wels sich mit Andreas Levenko entscheidend verstärken konnte, die Punkte werden den Welsern in Linz sicher nicht am silbernen Tablett serviert werden. 

Samuel Kaluzny ist nach seiner Verletzungspause wieder mit dabei und das SPG LINZ Team damit erstmals wieder komplett. 

Zur Erinnerung - zornentbrannt flüchtete zuletzt in Linz beim 1:4 seines Teams Bernhard Humer aus der Lissfeld Halle.

Für die Besucher ist nur die Zuschauer Tribüne unter bedacht nahme auf die Corona Regeln mit 50, zugewiesenen Sitzplätzen inklusive Abstandsregel geöffnet, eine Registrierung wird vor Ort vorgenommen!


Thomas Grininger in Bestform beim 4:1 über Wr. Neustadt
Thomas Grininger in Bestform beim 4:1 über Wr. Neustadt

SPG Linz 4:1 auch gegen Wr. Neustadt

Im Resultat ein scheinbar klarer Erfolg - in Wahrheit aber ein Spiel auf Messers Schneide mit entscheidenden Siegen in den Schlüsselspielen.

Nachdem es nach den beiden ersten Spielen programmgemäß 1:1 stand, stellte Thomas Grininger mit seinem 3:2 Erfolg in einem seiner besten Matches über Felix Wetzel auf 2:1 für Linz.

Auch das Doppel Grininger/Pistej ging mit 3:1 und knappen Satzergebnissen an Linz,

"Magic Lubo Pistej" machte es beim 3:2 Erfolg über Tomas Konecny noch einmal so richtig spannend. Mit Zauberbällen und einem knappen 12:10 nach einem 8:10 Rückstand war der 4:1 Sieg über Wr. Neudorf in der Tasche. In der nächsten Runde im Derby gegen Wels kommt es daher zum Duell Erster gegen Zweiter.


Neue Dressen für das SPG LINZ Team - Thomas Grininger, Liu Zhenlong, Lubomir Pistej
Neue Dressen für das SPG LINZ Team - Thomas Grininger, Liu Zhenlong, Lubomir Pistej

SPG LINZ siegt im neuen Outfit

Gelungener Einstand für Froschbergs Herren beim 4:1 über Innsbruck in die neue Bundesliga Spielsaison 2020/2021.

Ohne den verletzten Samuel Kaluzny, der an einer Schulterverletzung laboriert  stand der Erfolg über die ersatzgeschwächten Innsbrucker, Corona lässt grüßen, nie in Frage.

Wesentlich spannender dürfte die Partie am Sonntag auswärts gegen Wr. Neustadt werden, wo man erneut auf die Nr. 2 der Linzer verzichten wird müssen. Schon ein Unentschieden wäre daher ein Resultat, mit dem die Linzer Herren gut leben könnten


vr Karoline Mischek, Susi Liu Jia, Trainer Zsolt Harczi, Romy Reiter Bild Mitte Margarita Baltushite
vr Karoline Mischek, Susi Liu Jia, Trainer Zsolt Harczi, Romy Reiter Bild Mitte Margarita Baltushite

1. Titel im Corona Jahr 2020 geht an Linz

Salzburg 5.-6. September

Mit zwei Siegen feierte Liu Jia eine gelungene Premiere bei ihrem ersten Antreten für die LINZ AG Froschberg. Mit einem 3:1 Erfolg über Villach, bei dem Margarita Baltushite für den zusätzlichen Einzelpunkt sorgte, holte sich das noch sehr junge, neu formierte Girls Team den Österreich Cup 2020.

Villach gab dabei einen starken Gegner ab, der den Linzerinnen alles abverlangte

Liu Jia, LINZ AG FROSCHBERG: „Wir haben uns schon massiv unter Druck gesetzt gefühlt, weil wir doch in der Favoritenrolle waren. Auch die Coronakrise war zu spüren, da manche nicht wie gewohnt trainieren konnten. Wir mussten heute gewinnen, sind froh, dieses Ziel erreicht zu haben.“

LZ LInz Froschberg mit Team Leader Larisa Magyorosi, Selina Leitner, Dorottia Tolgyes  und Hana Arapoviv mussten sich im Halbfinale der LINZ AG Froschberg geschlagen geben und belegten Rang 3.

 

LINZ AG FROSCHBERG vs. TTC ´CarinthiaWinds´ Villach 3:1

 

Karoline Mischek vs 

Ivana Malobabic 

1:3

(-8,-11,10,-3)

Jia Liu         vs

Anna Zsofia Fenyvesi

3:1

(6,-9,6,7)

Margarita Baltusyte  vs

  Amelie Solja

3:1

(-9,11,6,12)

Jia Liu

Ivana Malobabic

3:0

(6,8,10)


Foto Froschberg - Neuzugang Bernadette Szöcs
Foto Froschberg - Neuzugang Bernadette Szöcs

LINZ AG Froschberg`s Dream Team

Die LINZ AG Froschberg Planungen für die neue Spielsaison 2020/2021 sind abgeschlossen. Die klare Ansage der Froschberg Girls lautet:

"Wir wollen den Champions League Pokal zum dritten mal nach Linz holen!"

Mit Heimkehrerin Susi Liu Jia konnte man Froschberg Urgestein und die erfolgreichste Vereinsspielerin aller Zeiten heimholen. Tischtennis Pin Up Girl  Bernadette Szöcs (aktuelle WR 24) Europa Top 16 Siegerin von 2018 und aktuelle Vize Europameisterin Margarita Pesotska konnte ebenfalls nach Linz gelotst werden.

Insgeheim hofft man aber bei den Linzern, dass spätestens bei den Finalspielen Sofia Polcanova soweit fit wird, dass sie in den entscheidenden Spielen um den Titel  mitmischen kann.

Apropos Dreamteam - dieses Team ist nicht nur sportlich ein Traum Team, sondern auch ein optischer Hingucker, weswegen wir in den nächsten Wochen ein experimentelles, professionelles und künstlerisches Foto Shooting abseits vom Tischtennis mit unseren Mädels starten werden - das Ergebnis sollte man dann spätestens ab Jänner 2021 zu sehen bekommen.

 

Champions League Kader 2020/2021

POLCANOVA Sofia AUT - Aktuelle und beste WR Plazierung 14, Europa Nr. 1,  Einzel EM 3. Platz, für Olympia  bereits qualifiziert

SZÖCS Bernadette ROM - Beste WR 14, aktuelle WR 24,  Europa Nr. 3, Europa Top 16 Gold 2018, 2019 Silber, Gold bei Team EM 2009 und 2008

PESOTSKA Margarita UKR - Wr Nr. 38, Europa Nr. 8, aktuelle Vize Europameisterin, Jugend Europameisterin 2006, 2008, 2009,

LIU Jia AUT - Beste WR Nr 9, aktuelle WR Nr. 105, Europameisterin 2005, bisher 5 Olympiateilnahmen, Fahnenträgerin für Österreich in Rio

HAMAMOTO Yui - JAP WRL Nr. 126

MISCHEK Karoline - AUT WR Nr. 149, U21 Doppel Europameisterin

BALTUSHITE Margarita - LIT, REITER Romy AUT, DIENDORFER Ines AUT


LINZ AG Froschbergs Nachwuchs Trio zurück vom 14 tägigem ÖTTV Trainingscamp im BSFZ Maria Alm - Ab nächster Woche startet die gemeinsame Vorbereitung im Sportpark Lissfeld zum ÖTTV Bundesliga Opening - Österreich Cup

Foto Plohe - 2019 zum 7. Mal Österreichischer Cupsieger - LINZ AG Froschberg  vl Polcanova, Bergström, Hamamoto
Foto Plohe - 2019 zum 7. Mal Österreichischer Cupsieger - LINZ AG Froschberg vl Polcanova, Bergström, Hamamoto

Österreichischer Tischtennis Cup 2020

Salzburg, 5.-6. August

Sieben Mal wurde die Linzerinnen bisher Österreichischer Cupsieger, sofern Corona nichts dagegen hat soll auch Titel Nr. 8 von einem völlig neuem Team nach Linz geholt werden. 

Fest steht, dass Sofia Polcanova erstmals beim Cup nicht mit dabei sein kann und auch der Einsatz vorgesehener Spielerinnen zum Teil noch etwas unsicher ist.

Bei den Herren geht die SPG Linz als Außenseiter in den Bewerb, sollte es aber zumindest einmal ins Halbfinale schaffen und den favorisierten Teams von Stockerau oder Wels  etwas zum Auflösen geben.


 

Liebes Brautpaar Sofia und Peter

 

Heute habt ihr den Bund fürs Leben geschlossen. Ihr habt nun nach langen Jahren des Kennenlernens den entscheidenden Schritt in ein gemeinsames Leben gemacht. 

Das LINZ AG Froschberg Team gratuliert euch daher vom ganzen Herzen, dass ihr euch gefunden habt und ihr in Zukunft euren Weg gemeinsam gehen wollt.

Wir wünschen Euch für Eure gemeinsame Zukunft alles Liebe und erdenklich Gute, dass ihr gemeinsam  die Höhen und Tiefen des Lebens unbeschadet meistern werdet und Eure Liebe zueinander immer bestehen bleibt!

 

Mark Twain hat einmal gesagt: "Freude lässt sich nur dann voll auskosten, wenn sich andere mitfreuen"

Wir wünschen euch daher alles Glück der Welt und freuen uns mit euch!

Günther und Robert


LINZ AG Froschberg`s Nachwuchs Trio - gemeinsam zu großen Zielen

Romy Reiter, Jan Nemeth und Zhenlong Liu sind eine durch Corona zusammengeschweißte Trainingsgemeinschaft, die sich auch durch die hochsommerlichen Temperaturen in der Trainingshalle nicht vom Training abhalten lassen. 

Romy Reiter 17, wurde mit ihren 17 Jahren für die kommende Spielsaison in das 1. Bundesliga Team von LINZ AG Froschberg berufen. Eine große Herausforderung für Romy, mit der sie aber wachsen wird und sich mit ansprechenden Leistungen für das Damen und  Jugend Nationalteam empfehlen will. 

Liu Zhenlong 15, möchte bei seinen Einsätzen in der Herren 1. BL und bei europäischen Nachwuchsturnieren seine spielerischen Fortschritte unter Beweis stellen.

Jan Nemeth 16, topfit und hoch motiviert verfolgt er seine hochgesteckten sportlichen Ziele in Richtung Jugend Nationalteam und 1. Herren Bundesliga.



Karoline Mischek bei LINZ AG Froschberg als Führungsspielerin in Österreichs immer stärker werdender 1. Damen Tischtennis - Bundesliga

 

Beinahe eine gefühlte Ewigkeit hat es gedauert  bis etwas Bewegung in Österreichs Frauen Bundesliga gekommen ist. Die Linzerinnen haben sich seit langem dem Frauen Leistungssport verschrieben und aufgezeigt, wie populär Frauen Tischtennis sein kann wenn er erfolgreich ist. Nach anfänglichen zögern sind nun aber doch einige zusätzliche Damen Clubs auf den Zug aufgesprungen und haben damit der Damen Bundesliga einen großen Auftrieb verschafft.

Für die kommende Spielsaison steht außer Frage, dass wird einer der besten und spannendsten Grunddurchgänge aller Zeiten in der ÖTTV 1. Damen Bundesliga. 

De-facto haben sich alle Teams verstärkt, Villach dürfte aller Voraussicht so wie in den letzten Jahren erster Verfolger für die in der Bundesliga als Titelverteidiger startenden Linzerinnen bleiben.

Villach hat zwar ihre Spitzenspielerin Liu Yuan an Kirchbichl verloren, konnte sich dafür aber die kroatische Defensiv  Spielerin Malobabic angeln. 

Um den Play Off Einzug der besten 4 und um die beiden Abstiegsplätze dürfte es jedenfalls ziemlich spannend werden. Vor allem wird man sehen müssen, wie sich das noch sehr junge Team von LZ Froschberg schlagen kann, denn neben Kirchbichl konnten sich unbestätigten Meldungen zufolge auch Kufstein, Stockerau und Bruck gut verstärken, der SC Ossiacherseee Bodensdorf und die SG Übelbach Don Bosco halten sich noch bedeckt.

Doch ein Selbstläufer wird dieser BL Grunddurchgang für das neu aufgestellte LINZ AG Froschberg BL Team mit Mischek, Diendorfer, Reiter und Baltushite sicher nicht werden. 

Ohne die Champions League Nationalteam-Spielerinnen Polcanova Sofia und Liu Jia sicher eine große Herausforderung für Teamkapitänin und National-Teamspielerin Karoline Mischek, deren große Aufgabe es sein wird, ihr Team  wenn es  einmal nicht so gut läuft durch ihren eigenen Einsatz entsprechend zu motivieren und anzutreiben. 

Romy Reiter, gerade einmal 17 geworden, wird die Unterstützung ihrer Teamkolleginnen als jüngste Spielerin des Teams unbedingt brauchen und hat  sie sich auch verdient. Ihre großartigen Trainingsleistung in den schwierigen Corona Zeiten gaben letztendlich den Ausschlag für ihre Nominierung ins Bundesliga A- Team des Vereins.

Gespannt darf man auch sein, wann Margarita Baltushite in Linz eintreffen wird und wie schnell sie und Ines Diendorfer ihren Trainingsrückstand aufholen können. Für beide gilt, dass sie wegen der Hallensperren kaum eine Möglichkeit hatten entsprechend zu trainieren.

Auch Froschberg Trainer Zsolt Harczi der zur Zeit in Kurzarbeit ist, hofft dass zumindest der professionelle, tägliche  Trainingsbetrieb bald einmal wieder aufgenommen werden kann.

  



TT Tisch für Menschen mit Behinderung

Tischtennis ist eine Sportart, die  selbst bei einem begrenztem Raumangebot mit relativ geringem Aufwand betrieben werden kann. Darüber hinaus gehört Tischtennis gerade bei Behinderungen aller Art bereits zur anerkannten Therapie. 

Ein Grund also mehr für LINZ AG Froschberg dem Ansuchen von Mag. Ortmayr Christine von der Caritas für Menschen mit Behinderung -"berufliche Qualifizierung - Technische Werkstätte" nachzukommen.

Gerne werden wir das Caritas Team im Herbst zu unserem Champions League Gruppenspiel gegen den spanischen Club Cartagena einladen.

Es wird schon fleißig trainiert und die Jugendlichen habe viel Freude damit (wir TrainerInnen) auch!  Danke und liebe Grüße Christine Ortmayr


Foto Pillik - Sofia Polcanova
Foto Pillik - Sofia Polcanova

Champions League 2020/2021

2013 holte LINZ AG Froschberg zum letzten Mal den Titel in der Königsklasse. 2020 war man am besten Weg dorthin, bevor "Corona" die Titelträume der Linzerinnen zunichte machte.

In der ewigen EUROPEAN WOMEN CHAMPIONSLEAGUE LIST OF HONOUR ist der Linzer Club seit dem Start der ECL als einziges Team ununterbrochen vertreten und stand bisher neben den beiden Titelgewinnen zusätzlich noch zweimal Finale. 

Neben Heimkehrerin Liu Jia und Sofia Polcanova hat man  in der kommenden Spielsaison zusätzliche zwei neue, noch geheime "heiße" Eisen im Kader, mit dem sich der österreichische Abonnement Meister berechtigte Hoffnungen auf Titel Nr. 3 in der ECL machen darf!

Foto Plohe - Selina Leitner
Foto Plohe - Selina Leitner

Europe Cup 2020/2021

Kein Stein blieb auf dem anderen  im LZ Linz Froschberg Team. Karoline Mischek und Ines Diendorfer wechselten zum "Einser Team" von LINZ AG Froschberg. Wieder einmal stark verjüngt geht deshalb das LZ Team in die neue Spielsaison, dass erste internationale Erfahrungen im Europa Cup sammeln möchte. Bei internationalen Nachwuchs Bewerben haben sich zwei der jungen Damen in der U15 Weltrangliste mit Platz 5 und 7 bereits bewiesen! 

EUROPE CUP Kader LZ Linz Froschberg:

Selina Leitner 19, Anastasyia Radzionava, Hana Arapoviv, Dorottya Tolgies, Larisa Magyorosi 


Bei der heutigen CL Auslosung in Luxembourg via LIVE Stream wurde LINZ AG FROSCHBERG UCAM Cartagena aus Spanien zugelost. Die Gruppe komplettieren wird ein Sieger der Quali Runde, in der sich u.a. Villach die internationale Reife bestätigen muss. Die Stärke der Spanierinnen ist noch nicht auszurechnen, da die Spielernennung erst Anfang September zu erfolgen hat, was eine Neuerung darstellt.
Reformen :
Von nun an gibt es neben der Champions League und dem Europe Cup die Europe Trophy, an der alle Mannschaften teilnehmen dürfen, die sich nicht für eine der ersten beiden Meisterschaften qualifizieren. An der europäischen Königsklasse nahmen bisher die Vereine teil, die in der Addition der Weltranglistenpunkte ihrer drei besten Spieler zu den Top 16 gehörten. Künftig gibt es ein Qualifikationssystem, das die Leistungen der Klubs in den vorausgegangenen drei Spielzeiten berücksichtigt. Das Champions League Feld umfasst die 16 punktebesten Mannschaften, maximal drei Clubs eines Landes. Die Teams auf den Positionen 17-32 des Drei-Jahres-Ranking spielen um den Titel im Europe Cup und alle weiteren um den der Europe Trophy. Zudem hat die ETTU die Möglichkeit, pro Wettbewerb bis zu zwei Wildcards zu vergeben.     
 
Neu ist auch die eingeführte Punktevergabe in den K.O.-Spielen. Ein 3:0 und ein 3:1 bringen der siegreichen Mannschaft drei Punkte ein, ein 3:2-Erfolg zwei. Als 2:3-Unterlegener bekommt man noch einen Zähler, lediglich bei einem 1:3 oder 0:3 geht das Team leer aus. Sollte es nach Hin- und Rückspiel einen Punkte-Gleichstand geben, entscheidet das "Golden Match" über Erfolg und Niederlage. Dieses wird direkt im Anschluss an das zweite Duell der Klubs ausgespielt und besteht aus bis zu drei Matches (Best-of-Three), die jeweils über einen Satz gespielt werden. Nicht nur in den K.O.-Runden, sondern in allen Spielen ist ein möglicher fünfter Satz (Entscheidungssatz) von nun an bereits nach sechs Punktgewinnen entschieden. Die Sätze eins bis vier enden weiterhin erst nach elf gewonnenen Ballwechseln mit mindestens zwei Punkten Vorsprung.
 
"Die Neuerungen in der Champions League sind gut und zeitgemäß. Die neue Art der Qualifikation belohnt die Ergebnisse der Vereine in den europäischen Wettbewerben und betrachtet nicht nur die aktuellen Mannschaftskader", sagt Borussia-Manager Andreas Preuß. "
 
Die Neuerungen wurden von der ETTU Club Competitions review Group (Mitglied Robert Renner) vorgeschlagen und vom ETTU Executive Bord übernommen.
 
Neu ist auch ein strafferer Kalender, denn die Gruppenphase beginnt "erst" Mitte November, was in Covid 19 Zeiten ein Vorteil sein sollte und dazu führen sollte medial eine Prime Time zu erzeugen, in der die Champions League Schlag um Schlag für Aufmerksamkeit sorgt.
__________________
LZ Froschberg LINZ darf mit seiner erneut verjüngten Talentetruppe nach Novi Sad (Serbien) um sich für die zweite Gruppenphase der Europe Cups zu qualifizieren.

 

 

Foto Plohe - LINZ AG Froschberg`s Damen 2019/2020 wurden mit dem Einser-Team österreichischer Cupsieger, LZ Linz Froschberg Zweiter und das zweier Team der Linzer belegte den dritten Rang.
Foto Plohe - LINZ AG Froschberg`s Damen 2019/2020 wurden mit dem Einser-Team österreichischer Cupsieger, LZ Linz Froschberg Zweiter und das zweier Team der Linzer belegte den dritten Rang.

Bundesliga & Champions League Saison 2020/2021

Wenn eines sicher ist - es wird beim Linzer TT Verein LINZ AG Froschberg sicher nichts mehr so sein wie es  bisher war. 

Corona bedingt gibt es seit März kein gemeinsames Training der Top Spielerinnen des Vereins mehr,  denn alle Top Spielerinnen sind in alle Winde zerstreut. Einige von ihnen werden nur noch einmal nach Linz zurück kommen und das auch nur um ihre persönlichen Sachen abzuholen und um sich zu verabschieden. 

Für die österreichische Damen Bundesliga ist alles klar, da werden nur noch die bereits vorgestellten zwei Teams von LINZ AG Froschberg und LZ Linz Froschberg in der 1. DBL oberes Play Off spielen.

Nicht in Karten blicken lässt sich allerdings LINZ AG Froschberg beim Championsleague Team des Clubs. Derzeit stehen im erweiterten Champions League Kader: Liu Jia, Sofia Polcanova (derzeit noch rekonvaleszent) Karoline Mischek,  Minnie Soo, Margarita Baltushyte und Yui Hamamoto.  Aber schon in den nächsten Tagen will man bei den Linzerinnen eine  attraktive und starke Neuverpflichtung vorstellen. Bis dahin heißt es warten und raten. 


LINZ AG Froschberg mit einem Team in der 1. Damen Bundesliga

Mit einem neuen Gesamtkonzept werden die LINZ AG Froschberg Damen in die neue Spielsaison 2020/2021 einsteigen. Nicht nur coronabedingt zieht der Club sein B Team aus der 1. Damen Bundesliga (oberes Play Off) und sein C-Team 1. DBL (unteres Play Off) zurück. Im gemeinsamen Konzept mit dem jungen LZ Linz Froschberg Team und in Verbindung mit dem Damen Bundes Leistungszentrum im Sportpark Lissfeld will man sich in den nächsten Jahren verstärkt gemeinsam auf die Ausbildung junger Spielerinnen und Spieler konzentrieren. Schwerpunkt soll dabei sein, dass man österreichische, leistungsbereite Spielerinnen für das Nationalteam und den Club aufbaut und zugleich junge internationale Top Spielerinnen in den Club und in das Training und den Spielbetrieb integriert.

Der Kader für 1. DBL 2020/2021: Karoline Mischek 22 (AUT) Margarita Baltushite 20 (LTU) Ines Diendorfer 23 (AUT) Romy Reiter 17 (AUT) 

Nationalteamspielerin Karoline Mischek führt als Teamleaderin das neu formierte Bundesliga Team des Vereins in die neue Spielsaison.

"Karo" wie sie ihre Freunde rufen, konnte sich zuletzt in blendender Verfassung präsentieren. Corona zum Trotz konnte sie diese für den Verein so schwierige Zeit aber bestens nutzen. Seit Wochen absolviert sie ihr umfangreiches Konditionstraining täglich am Vormittag mit dem Nationalteam im Olympiazentrum auf der Gugl, am Nachmittag stand im DBLZ Sportpark Lissfeld ein intensives Tischtennis Programm auf der Tagesordnung. Wobei sich das Zusammenspiel Verein - Nationalteam gerade für Karo bestens bewährte. Einerseits weil SPG Linz Spieler Zhenlong Liu immer als vollwertiger Trainingspartner zur Verfügung stand und anderseits das Training zu geteilten Kosten von Liu Yan Jun (ÖTTV)  und Zhang Jie (Froschberg) lückenlos und auf hohem Niveau  durchgezogen werden konnte.

Debütantin Romy Reiter als Fixpunkt im LINZ AG Froschberg 1. Bundesliga Damen Team  

In den vergangenen Trainingswochen im Sportpark Lissfeld könnte für Romy Reiter ein Meilenstein in ihrer sportlichen Entwicklung gewesen sein. In der kleinen Froschberg Trainingsgruppe zusammen mit Zhenlong Liu und Jan Nemeth beeindruckte Romy nicht nur mit ihrem großen Kämpferherz. Oft bis zur völligen Verausgabung zog sie das von den Trainern vorgegebene, technisch und tempo mäßig sehr anspruchsvolle Trainingsprogramm konsequent und mit letztem Einsatz durch. Auch wenn die Fußstapfen bei LINZ AG Froschberg für die 17 jährige Romy noch ziemlich groß sind, Romy wird mit ihrer Einstellung und mit Unterstützung ihrer Teamkolleginnen ihren Weg machen. Viel Erfolg für die kommende Spielsaison!


Liu Jia heute Abend in "Willkommen Österreich" in ORF 1 - 22:00

Fotos: ORF/Hans Leitner

Beinahe schon Stammgast im ORF ist Susi Liu Jia. War es vor Kurzem noch die Tischtennis Promotion im ORF Studio, so ist sie heute neben "Schneckerl" Prohaska Gast in Willkommen Österreich bei Stermann und Grissemann. 

Aber schon am Donnerstag ist Liu Jia wieder live bei ORF  Sport+ zum Thema Rassismus zu sehen.


Talenteschmiede LZ Linz-Froschberg setzt auf sein neues Zukunft-Konzept

Ganz schön verjüngt wird das LZ Linz Froschberg Team in die nächste Spielsaison starten. Mit noch sehr jungen, dafür aber hoch motivierten und talentierten Spielerinnen, die auch schon auf einige internationale Erfolge im Nachwuchsbereich verweisen können, will man neu durchstarten und in der 1. Damen Bundesliga längerfristig ordentlich mitmischen und auch im Europa Cup internationale Erfahrung sammeln. 

Team Leistungszentrum Linz-Froschberg: Hana Arapovic CRO (16) Dorottya Tolgyes HUN (16) sind dabei die beiden Neuzugänge, ergänzt wird das Team durch Anastasiya Radzionava AUT* (15), Selina Leitner AUT (19) und Larisa Magyorosi ROM (26)


50 Jahre Tischtennis ASKÖ Linz Froschberg - 2010 - 2020

Durch die nun absolut professionelle Trainings- und Spielbedingungen im Sportpark Lissfeld ging ein jahrelanger Traum von einer permanenten Trainings und Spielhalle in Erfüllung. Sportlich kann LINZ AG Froschberg damit die internationale Spitzenposition nicht nur halten, sondern sogar noch weiter ausbauen. Im europäischen Königsbewerb der Frauen holen die Linzerinnen 2013 mit Liu Jia, Iveta Vacenovska, Petrissa Solja und Sofia Polcanova  zum zweiten Mal den Champions League Pokal nach Linz.  

Im Mai 2014 schafft Liu Jia  neuerlich den Sprung auf Platz neun in der Weltrangliste, wird Europa Top 12 Siegerin. Sofia Polcanova belegt in der WR Platz 38, Petrissa Solja 41, Iveta Vacenovska 49 und Camelia Postoaca 82 (LZ). In der Championsleague ist im Halbfinale gegen Berlin Endstation, dafür gewinnt LINZ AG Froschberg zum neunten Mal die intern. Superliga und ist damit einmaliger Rekordhalter noch vor Statisztika Budapest.

2015 steht man erneut im Finale, muss sich aber im Finale zu Haue dem großen Favoriten Fenerbahce Istanbul vor über 500 Fans knapp geschlagen geben.  Bei der OÖ Sportlerwahl siegt LINZ AG FROSCHBERG als Mannschaft des Jahres noch vor den  Fußball Mannschaften LASK und Ried. Froschberg gewinnt zum neunten mal die internationale Superliga und ist damit einmaliger Rekordhalter noch vor Statisztika Budapest.

Liu Jia verlässt 2017 nach 21 Jahren bei LINZ AG Froschberg den Club in Richtung deutsche Bundesliga. Der frühere langjährige  Spieler der Froschberg Herren Zsolt Harczi wird neuer Froschberg Trainer. Die neue Nr. 1 bei Froschberg wird Sophia Polcanova. Zhang Mo, Linda Bergström und Neuzugang Ho Tin Tin ergänzen das neu formierte Team.

Gegen den polnischen Club Tarnobrzeg scheidet man in der Champions League erstmals und das bisher einzige Mal bereits im Viertelfinale aus, 2018 erreicht man zum wiederholten Mal das Halbfinale gegen den französischen Club Metz TT. Sofia Polcanova holt bei den Europameisterschaften 2018 in Cartagena Bronze im Einzel, Silber im Mixed mit Noskova und ebenfalls Silber mit Froschbergs ehemaligen Spieler Stefan Fegerl.

Die Central European Superliga der Damen wird 2019 zum dreizehnten Mal gewonnen, der Österreichische  Mannschafts Staatsmeister Titel zum neunzehnten Mal. Sofia Polcanova klettert auf Position 14 in der Weltrangliste und Nummer 1 in Europa. 

2020 hätte dem Verlauf nach die vergangen Jahre noch weiter weiter topen können. Corona 2020 beendete jedoch die Siegesserie der Froschberg Damen Sofia Polcanova, Linda Bergström, Minni Soo, Yui Hamamoto, Linda Bergström, Christina Källberg und Margarita Baltushite in der Championsleague (nach Abbruch vor dem bereits erreichten Halbfinale)  und der Bundesliga, wo man sich berechtigte Chancen auf den 20. Titelgewinn Titelgewinn erwarten konnte.

"Susi" Liu Jia ist wieder daheim! Strahlende Gesichter auf allen Seiten! Nach drei Jahren kehrt Liu Jia zurück zu ihrem Stammverein. „Die Froschberg-Susi ist wieder daheim“, strahlten die Linz AG-Chefs Günther und Robert Renner, sowie ÖTTV Präsident Hans Friedinger mit der Ex-Europameisterin um die Wette. 

 

Das LINZ AG Froschberg Herren A-Team geht 2015 mit DSG Union Waldegg Linz in eine überregionale Spielgemeinschaft ein und wird fortan als SPG LINZ Tischtennis geführt. Josef  und Gerhard Hasibeder von Waldegg Linz, Robert und Günther Renner von LINZ AG Froschberg übernehmen die Führung der SPG Linz.

2016 startet die SPG LINZ mit den Spielern Grininger Thomas, Levenko Andreas, Pistej Lubomir unter Spielertrainer Zhang Jie in die Herren Bundesliga. 2017 belegen Lubomir Pistej, Uros Slatinsek, Thomas Grininger beim Opening Rang 4, im Herbst Grunddurchgang Rang 5, im Meister Play Off 2018 erreichen die SPG LINZ Herren mit dem Sieg über Stockerau den 3. Rang.

2018/2019 - Die SPG LINZ Herren mit "Magic" Lubomir Pistej, Uros Slatinsek und Thomas Grininger erreichen das Finale im Österreich Cup und ziehen über das Halbfinalspiel gegen  Kapfenberg in das Meister Cupfinale um den Staatsmeister Titel ein. Nach den provozierten Spielabbruch durch Stockerau Spieler Serdaroglu steht lt. Schiedsrichterbericht die SPG als 4:2 Sieger fest.  Stockerau protestiert, der Berufungsausschuss der Bundesliga weist den Protest nach einem Rechtsgutachten ab. Stockerau protestiert noch einmal und bekommt zu aller Überraschung und entgegen dem Regulativ den Titel am grünen Tisch zugesprochen. Gegen dieses willkürliche Urteil war kein Protest mehr möglich und die SPG LINZ damit um den erspielten ersten Staatsmeistertitel gebracht!  Lubomir Pistej gewinnt überlegen die Einzelrangliste. 

2020 lag man wieder aussichtsreich im Rennen um das Meister Play Off bzw hätte durchaus dabei wieder Chancen auf den Meistertitel 2020 gehabt, ehe Corona die Titelträume beendete.

 

50 Jahre Tischtennis ASKÖ Linz Froschberg - 2000 - 2010

Dieses Jahrzehnt leitete einen ungeahnten sportlichen Höhenflug ein. Liu Jia wird Europameisterin, der Club wird Champions League Sieger und hat mit dem Sportpark Lissfeld eine perfekte Tischtennis Trainings und Eventhalle zur Verfügung.

Zehn Mannschafts- Staatsmeistertitel in Folge erhöhen die Meisterbilanz auf 13 Titel insgesamt. Internationale Erfolge wie der Einzug in das Finale im Europacup der Meister von Liu Jia, Li Qiangbing und Iveta Vacenovska gegen den deutschen Meister  Langweid, der zweifache Superliga Sieg gegen europäischen Rekordmeister Statisztika Budapest oder die zweimalige erfolgreiche Teilnahme an den Club Weltmeisterschaften in China (mit Liu Jia, Veronika Heine, Iveta Vacenovska und Petra Dermastija) bei der man jeweils den 4. Rang belegte waren die absoluten Höhepunkte

Weiter geht es Schlag auf Schlag. Das österreichische Olympia Team 2008 war mit Liu Jia, Li Quianbing, Veronika Heine und Trainer Liu Yan Jun ausschließlich mit Froschberg Spielerinnen besetzt und selbst Liu Yan Jun war damals noch zu 50% Froschberg Trainer.

"2006 wurde aus "erdgas Linz Froschberg" unter GD Alois Froschauer der neue Vereinsname "LINZ AG Froschberg"  ins Leben gerufen. Der große sportliche Traum von einem Champions League Titel ging 2009 gegen den deutschen Meister und haushohen Favoriten Kroppach in Erfüllung. "Susi" Liu Jia, Li Quianbing, Iveta Vacenovska, Zhu Hong mit den beiden Trainern Bian Yadong und Liu Yan Jun sowie Vereinschef Günther Renner konnten diesen Erfolg für sich verbuchen.

2010 - Ein weiterer Meilenstein in der Vereinsgeschichte war die Eröffnung des Sportparks Lissfeld im Zentralgebäude mit der Tischtennishalle inklusive einer ausfahrbaren Zuschauertribüne und einer Galerie durch Bürgermeister Franz Dobusch und Christian Dolezal. Unvergessener Spruch von Bürgermeister Dobusch an die geladenen Gäste, unter anderem an LASK Boss Reichl "wenn der LASK so wie Froschberg auch einmal die Champions League gewinnt bekommt auch er ein neues Stadion"

Auch im Nachwuchsbereich gab es zahlreiche High Lights für den Klub. Herausragend dabei, Fegerl und Feng holen bei der Jugend Europameisterschaft für Österreich in der Mannschaft Bronzemedaille. Feng wird Dritter im Einzel und mit Fegerl im Doppel. Im Mixed holt Feng mit Lenka Kmotorkova die Silbermedaille. 

Liu Jia wird 2005 Europameisterin und wird von den österreichischen Sportjournalisten zur Sportlerin des Jahres gewählt. Iveta Vacenovska gewinnt im Jänner 2007 das Pro Tour U21 Weltfinale in Hongkong, Veronika Heine gewinnt das U21 Turnier in Kuweit. 

Sofia Polcanova 16, Froschberg Spielerin und eines der größten europäischen TT Talente erhält die österreichische Staatsbürgerschaft. 

 

Das junge Staatsliga B Herren Team des Vereins mit Stefan Rapp, Robert Renner Thomas Laczko, Florian Heine erreichen 2001 einen guten Mittelfeldplatz.  Ein Jahr später steigt das Herren Team in die 1. Staatsliga auf, 2007 drängt das Herren Team mit Stefan Fegerl, Feng Xiaoquan und Zhang Jie an die Spitze und gewinnt 2007 erstmals die Herren Bundesliga. 

 

50 Jahre Tischtennis ASKÖ Linz Froschberg - 1990 - 2000

Sportlich geht es weiter aufwärts, die beiden Staatsliga Klubs des Vereins belegen Rang vier und fünf, Anita Renner bekommt ihre erste Einberufung zur Jugend EM in Athen und im Nationalteam für das Europaliga Spiel gegen Spanien. Im Mixed Doppel mit Werner Schlager gewinnt sie bei den Staatsmeisterschaften Gold.

Storchen-Invasion bei den Linzerinnen lösen Anfang der 1990er Jahre einen unerwarteten Baby Boom bei den Linzer TT Girls aus., wobei Amela Fazlic dabei den Anfang macht. Die zweite Mannschaft musste schon nach einem Jahr abgemeldet werden. Denn weitere Mutterfreuden am Anfang der neuen Spielsaison von Birgit Strasser und Ersatz Neuerwerbung Renata Budayova (Statt Amela Fazlic) sowie die Abmeldungen von Martina und Andrea Kagseder bringen den Verein in Turbulenzen. Petra Palmi die eigentlich ihre TT Karriere beenden wollte konnte erfolgreich reaktiviert werden und mit der Chinesischen Superspielerin Yang Jan Qun, die mit dem damaligen VOEST Star Liu Shiwei verheiratet war, konnte der befürchtete Abstieg erfolgreich abgewendet werden. 1992 wird das Linzer Damenteam unter dem neuen Vereinsnamen  "ASKÖ ERDGAS LINZ FROSCHBERG " mit Adriane Burg, Martina Rabl und Renata Budayova Mannschafts Vize- Staatsmeister. Liu Yan Jun wird Nachwuchstrainer und Damenbetreuer für das Staatsliga Team von Froschberg.

1995 - Die Tischtennis Sektion feiert ihr 25 Jahr Jubiläum. Mit dem Einstieg der damaligen Stadtbetriebe Linz und Direktor Alois Froschauer, der Raiffeisen Landesbank Oberösterreich mit dem Marketing  Direktor Drimmel und der neuen Sportförderung der Stadt Linz durch Sportstadtrat Adi Schauberger eröffneten sich völlig neue Perspektiven für den Verein. Zudem wurde auch der Verein umstrukturiert. Gesamt-Vereinsobmann Helmut Oberchristl veranlasste dass die TT Sektion künftig in eine Breitensportsektion und eine eigenständige Leistungssportsektion aufgeteilt wird. Als Starthilfe gab es damals für zwei Jahre je 40.000 Schilling für die neue TT Sektion unter der Auflage, dass sich die Leistungssparte danach selbstständig erhalten müsse. Die Führung der Leistungssparte wurde Günther Renner übertragen.

Von nun an ging es weiter steil bergauf. Froschberg holte zum zweiten Mal den Vizemeistertitel nach Linz. Liu Yan Jun übernimmt 1996 auch das Damen Training der Linzerinnen und kann durch seine Kontakte zum Peking Profi Klub die fünfzehnjährige  Liu Jia nach Linz lotsen.

Zusammen mit Edith Glanzer, Renata Budayova und Liu Jia kann dieses Trio 1998 den ersten Österreichische Mannschafts Staatsmeistertitel für Froschberg holen. Mit der Rumänin Michaela Encea kommt eine weitere internationale Top Spielerin zu Froschberg mit der man auch 1999 den Staatsmeistertitel verteidigt.  Im Europacup der Meister kommt das neu formierte Team 1998 und 1999 bis in das Viertelfinale.  Liu Jia wird dreifache Jugend Europameisterin. Veronika Heine wird Österreichische Jugendmeisterin.

 

1994 wird die Herrenmannschaft mit Peter Kranzmayr, Manfred Schauberger, Liu Yan Jun. Kranzmayr und Schauberger verlassen den Verein. Aus der Nachwuchsabteilung des Vereins steigen mit  Huynh tan Chien, Robert Renner, Stefan Rapp, Florian Heine in die damalige Staatsliga B ein. Als Verstärkung aus Ungarn kommt Tamas Laczko zum Verein der das Froschberg Team führen soll. 


50 Jahre Tischtennis ASKÖ Linz Froschberg - 1980 - 1990

Das Nachwuchstraining trägt erste Früchte, Froschbergs Nachwuchs dominiert in Oberösterreich bei den Mädchen mit Strasser Birgit, Renner Anita und Romana Haumer. In der Schülerinnen Landesliga holt die junge Mädchengarde der ASKÖ Froschberg erstmals den Landesmeistertitel vor dem eigenen B-Team.  1984 kann das Mädchentrio bereits ihren ersten Landesmeistertitel in der Allgemeinen Klasse feiern.

Bereits 1986 gibt ASKÖ LINZ Froschberg mit Birgit Strasser, Anita Renner und den Neuzugängen Petra Palmi und Martina Kagseder sein Debüt in der damaligen Staatsliga. Birgit Strasser ist Froschbergs erste Spielerin die ins Jugend Nationalteam einberufen wird und bei der JEM Österreich vertreten durfte. Von nun an ging es bei den Damen schnell bergauf. Mit Nationalteamspielerin Barbara Wiltsche konnte ein große Star nach Linz geholt  werde. Derart verstärkt wagte man sich auch an  die Teilnahme bei internationalen Bewerben wie dem ETTU Cup. Nach dem kurzen Gastspiel von Wiltsche beim Club konnte mit Amela Fazlic (Jugoslawien) erstmals eine ausländische Profispielerin nach Linz geholt werden.

1989 wird ASKÖ Linz Froschberg endgültig zur Damen Hochburg in Österreich und spielt mit 2 Teams in der Staatsliga A. Im A-Team mit Martina Kagseder, Petra Plami und Birgit Strasser, im B Team mit Amela Faclic, Anita Renner und Andrea Kagseder. Andrea Kagseder wird österreichische Schülerinnen Meister, Birgit Strasserspielt ihre zweite Jugend EM und Anita Renner erreicht bei den internationalen ASKÖ Europa-Meisterschaften in Paris den 3. Rang.

Auch bei den Burschen ging etwas weiter. Peter Kranzmayr ist mit seinen 14 Jahren Froschbergs Nachwuchs-Aushängeschild und viele junge Spieler wie Bruder Kurt Kranzmayr, Gerhard Traunfellner, Josef Körner können bald zu ihm aufschließen und werden in die Herrenmannschaft integriert. Zu dem jungen Team des Vereins stoßen in der Folge Günther Renner und Fritz Schneeberger, die 1981 den erhofften Aufstieg in die OÖ Landesliga feiern durften. 1986 steigt die A-Mannschaft ab um im nächsten Jahr den Wiederaufstieg zu schaffen. 



1. erfolgreiches Froschberg Jugend Team -Gerhard Traunfellner, Peter Kranzmayr, Josef Körner
1. erfolgreiches Froschberg Jugend Team -Gerhard Traunfellner, Peter Kranzmayr, Josef Körner

ASKÖ Linz Froschberg wurde 1952 gegründet. Begonnen wurde damals mit 12 Mitgliedern Damals im Rahmen des Großvereins ATSV Linz. Der erste Obmann war Karl Schörgenhofer. Faustball war die erste Sektion des Vereins, diese wurde 1958 ASKÖ Bundesmeister. 1955 kam die Turnsparte dazu und der Mitgliederstand wuchs auf 221 Mitglieder an. 1976 kommt es zur Auflösung des Großclubs ATSV Linz – ASKÖ LINZ Froschberg wird ein eigenständiger Verein. In der Folge kommen die Sektionen Tischtennis 1970, Stockschießen 1980, Tennis 1983, Kinderfußball und Bogenschießen dazu. Heute hat der Verein ca. 600 Mitglieder.

50 Jahre Tischtennis ASKÖ Linz Froschberg - 1970 - 1980

 

1970 ergab sich durch die Schließung des Froschberg Kinos, das auf Arbeiterheim umbenannt wurde, die Möglichkeit den ehemaligen Kinosaal sportlich zu nutzen. Kurz entschlossen wurde am 1. Mai 1970 die Tischtennis Sektion auf Anregung von Helmut Oberchristl und der Initiative des Ehepaares Strasser von ASKÖ Linz Froschberg Obmann Johann Eisl gegründet. Mit der Leitung der neuen Sektion des Vereins wurde Fritz Strasser betraut.

Pionierarbeit zu leisten war in dieser Zeit nicht einfach. Geld für die Anschaffung von neuen Tischtennis Tischen gab es nicht und so musste in der ersten Zeit auf selbstgemachten Tischen begonnen werden. Als einige Zeit später neue TT Tische vom Verein angeschafft wurden, konnten die selbst fabrizierten TT Tische noch gegen ein kleines Entgelt für die Vereinskasse veräußert werden.

Noch im Gründungsjahr erfolgte der Meisterschaftsstart im OÖTTV mit der ersten Herren Mannschaft, die schon damals so wie auch heute noch oft mit einer Dame verstärkt wurde. Das erste Froschberg Team überhaupt spielte mit Irmgard und Fritz Strasser, Karl Fraunberger und Rudolf Pfaffenlechner.

 

Bereits 1972 nahm auch eine Damenmannschaft den Meisterschaftsbetrieb auf, 1975 war der Verein bereits mit acht Herren Teams, einem Damen und einem Nachwuchs Team in den diversen Klassen des OÖTTV vertreten. Aus sportlicher Sicht trat immer mehr die Nachwuchsarbeit des Vereins in den Vordergrund. Bereits drei Mal in der Woche gab es in dieser Zeit unter der Leitung von Fritz Strasser ein Nachwuchs Training in dem eindeutig der Grundstock für die späteren Erfolge des Vereins gelegt wurde. 


"Froschberg-Susi" wieder daheim

Story by Miguel Daxner ÖTTV Presse

 

Strahlende Gesichter auf allen Seiten! Nach drei Jahren, seit dem 25.4.2017 kehrt Liu Jia zurück zu ihrem Stammverein. „Die Froschberg-Susi ist wieder daheim“, strahlten die Linz AG-Chefs Günther und Robert Renner, sowie ÖTTV Präsident Hans Friedinger mit der Ex-Europameisterin um die Wette, nachdem der Einjahres-Vertrag unterzeichnet war.

 

"Ich möchte mit Froschberg nach 2009 und 2013 meinen dritten Champions League Titel holen", gab sich die 38-Jährige kämpferisch.

"Corona machte es möglich", lächelt Obmann Günther Renner. Denn durch die Verschiebung von Olympia auf 2021 musste Liu Jia ein weiteres Jahr anhängen. "Aus dem Scherzen – warum spielst du nicht wieder bei uns? – wurde plötzlich ernst. Wir schnürten ein perfektes Paket. Liu Jia kann sich in Linz optimal auf Olympia vorbereiten und fungiert im Klub als Kapitänin in der Champions League und in den entscheidenden Spielen in der Bundesliga. Nach diesem intensiven Jahr wird Susi in den Klubvorstand eingebaut.

Wie genau, werden wir noch ausarbeiten", schildert Sportchef Robert Renner und ergänzt: "Susi soll die neue Mannschaft zusammenschweißen und dann eine Mitgestalterin im Klub werden. Wir waren zwei Vereinsverantwortliche und sind nun drei."

 

Liu Jia zeigte sich energiegeladen: "Es macht mir Freude, dass ich nach dem Meistertitel und dem Pokalsieg mit Kolbermoor in Deutschland wieder in der Champions League dabei sein kann. Ich bedanke mich für die schöne Zeit und die Erfahrungen in Oberbayern. Kolbermoor ist mir sehr ans Herz gewachsen. Jetzt aber möchte meine Karriere mit einem Titel mit Linz beenden."

 

Hans Friedinger unterstreicht zusätzlich: "Liu Jia gewann zuletzt die Top of Austria Challenge, ihr Werbewert, ihre Prominenz und ihr Name sind untrennbar mit Linz AG Froschberg verbunden. Sie ist perfekt für die Öffentlichkeitsarbeit und kann die Halle in der Champions League füllen."

 

Wie wird das restliche Team aussehen? "Dazu gibt es noch keine Aussage. Fest steht, dass wir uns von Ho Tin-Tin, Christina Kallberg, Linda Bergström und Denise Payet getrennt haben", sagt Günther Renner. In der Bundesliga setzt Froschberg dazu auf heimische Talente wie Selina Leintner, Romy Reiter und Marlene Kühberger.

 

Für die neue Champions League Saison ist Froschberg auf Platz drei gesetzt, LZ Linz Froschberg ist im Europe Cup auf Rang zwei positioniert.


NEWS