Foto privat Anastasiya Radzionava und Zhenlong Liu Sieger bei Austria Top 19
Foto privat Anastasiya Radzionava und Zhenlong Liu Sieger bei Austria Top 19

Linz AG Froschberg`s Nachwuchs Duo feiert souveräne ÖTTV U19-Erfolge

Bericht Miguel Daxner ÖTTV Presse
Sieben Siege ohne Satzverlust – Anastasiya Radzionava dominiert Österreichs U19-Geschehen, gewann das Top-Turnier in Salzburg mit Abstand vor Daniela Mitar (St) und Michelle Kases (OÖ). Bei den Burschen war Linz AG Froschberg-Klubkollege Liu Zhenlong ebenso unschlagbar, gewann alle neun Matches, wobei der U17-Spieler nur beim 3:2 gegen den letztlich Silbernen Andre Kases ernsthaft zu kämpfen hatte. Oberösterreich gab aber auch in den anderen Altersklassen den Ton an . . .

So holte Benjamin Girlinger als U13-Spieler ebenso souverän mit 9:0 Siegen Gold im U15-Bewerb vor Paul Dobretsberger (W) und Patrick Skerbinz (NÖ). Bei den U15-Mädchen schafften es Tagessiegerin Celine Panhholzer und Elena Schinko (OÖ), die hinter Julia Dür (S) Dritte wurde, für Oberösterreich aufs Podest.

 

Gold und Silber ging im U11-Bewerb ins Land ob der Enns: Benjamin Bian gewann im gemischten Turnier vor Miriam Meier (OÖ) und Louis Fegerl (NÖ), dem Sohn des zweifachen Ex-Europameisters.


TOP Turniere in Maria Alm (S):

Mädchen, U19: 1. Anastasiya Radzionava (OÖ), 2. Daniela Mitar (St), 3. Michelle Kases (OÖ).

Mädchen, U15: 1. Celine Panhholzer (OÖ), 2. Julia Dür (S), 3. Elena Schinko (OÖ).

Burschen, U19: 1. Liu Zhenlong (OÖ), 2. Andre Kases (OÖ), 3. Marku Johasz (NÖ).

Burschen, U15: 1. Benjamin Girlinger (OÖ), 2. Paul Dobretsberger (W), 3. Patrick Skerbinz (NÖ).

U11 (gemischt): 1. Benjamin Bian (OÖ), 2. Miriam Meier (OÖ), 3. Louis Fegerl (NÖ).

 

 

©_PHOTO_PLOHE Patrik Juhasz
©_PHOTO_PLOHE Patrik Juhasz

Kann SPG LINZ bei Meister Wiener- Neustadt Punkte entführen?

Wr. Neustadt, So.17. Oktober 15:00

Bericht: Miguel Daxner ÖTTV Bundesliga

Zweiter gegen Vierter – SolexConsult Wr. Neustadt gegen SPG Linz ist der Papierform nach der Hit der Runde am Sonntag: Wobei Patrick Juhasz und Co. dank der fünf Punkte aus der letzten Doppelrunde mit breiter Brust zum Meister fahren. Speziell nach dem 0:4 der Wr. Neustädter in Salzburg rochen die Linzer Lunte und hoffen auf den großen Coup in Niederösterreich. Während Wr. Neustadts Neuzugang Frane Kojic am vergangenen Wochenende zwei Niederlagen einstecken musste, zeigten Samuel Kaluzny, Juhasz und Talent Liu Zhenlong enorm viel Teamgeist. Für die Stahlstädter ist es auch der letzte Test vor der ersten Europe-League Gruppenphase von 22.-24.10. in Linz.


Foto privat - Zhang Jie, Julius Preu, Margarita Baltushyte, Jan Nemeth, Szolt Harczi
Foto privat - Zhang Jie, Julius Preu, Margarita Baltushyte, Jan Nemeth, Szolt Harczi

Linzer Stadtderby an LINZ AG Froschberg 1

Higra OÖ Liga 2021/2022

In der höchsten oberösterreichischen TT Herren Liga bezwingt LINZ AG Froschberg im Stadtderby Biesenfeld mit 8:4.

Überraschend gingen die Linzer schnell mit 3 Siegen in Führung, wobei Julius Preu Yuan Liu mit 3:1 bezwang, Jan Nemeth Bernhard Doppelbauer gar mit 3:0 und Zhang Jie wenig überraschend Florian Heine knapp mit 3:2 bezwang.

Nur Margarita Baltushyte unterlag Jan Duspiva mit 2:3. Kurzfristig kam Biesenfeld mit zwei Doppelsiegen auf 3:3 heran, doch Zhang Jie gegen Yuan Liu (3:0), Julius Preu gegen Florian Heine (3:1) und Margarita Baltushyte gegen Bernhard Doppelbauer (3:1) Jan Nemeth vs Jan Duspiva (1:3) Zhang Jie vs Jan Duspiva (3:0) stellten auf 7:4 für das Froschberg Team. Noch einmal wurde es knapp, doch Margarita Baltushyte bezwang Juan Liu in einem hochklassigen Match mit 3:2 - Endstand 8:4 für LINZ AG Froschberg 1!


Foto Plohe - Samuel Kaluzny SPG Spieler der Runde
Foto Plohe - Samuel Kaluzny SPG Spieler der Runde

SPG Linz Herren in Form - 3:3 gegen Badener AC und 4:1 gegen Stockerau

LIVA Sportpark Lissfeld 8. und 10.10. 2021

Einem hart erkämpften Unentschieden am Freitag Abend gegen Baden folgte am Sonntag das  4:1 gegen Stockerau.

Der für Baden spielende Iraner Amirreza Abbasi verhinderte dabei mit seinem unorthodoxem Spiel defacto im Alleingang den erhofften Sieg des Linzer Herren Teams.

Gleich im ersten Spiel des Abends holte Samuel Kaluzny mit dem souveränen 3:1 Sieg über Stockeraus Oleksander Didukh die Führung für Linz, Patrik Juhasz ließ David Serdaroglu mit 3:0 ebenfalls keine Chance und stellte auf 2:0 für Linz. Zhenlong Liu  und Maciej Kolodziejczyk lieferten sich in einem spannenden Match eine großen Kampf, den der Niederösterreicher mit 3:1 für sich entscheiden konnte und damit Stockerau auf 1:2 heranbrachte. Im Gegenzug erhöhten Juhasz/Liu  gegen Kolodziejczyk/Serdaroglu auf 3:1. Damit war der erhoffte Punkt geschafft und das Spiel von Kaluzny entwickelte sich zu einem Superkrimi, Serdaroglu ging etwas glücklich 2:0 in Führung, doch der nach seiner langwierigen Rückenverletzung wieder topfitte Samuel Kaluzny holte sich die nächsten 3 Sätze zum viel bestaunten 4:1 Erfolg über Stockerau.

ÖTTV Medienguru Miguel Daxner spricht in seinen "TT  Fachkommentaren" von der SPG LINZ als Abstiegskandidat - möglicherweise eine etwas voreingenommene Meinung, die sicherlich nicht ganz zu den bisherigen Resultaten der SPG Linz passt! 


Foto Plohe  Patrik Juhasz Zhenlobg Liu bringen SPG Linz mit 3:1 in Führung
Foto Plohe Patrik Juhasz Zhenlobg Liu bringen SPG Linz mit 3:1 in Führung
Foto Plohe - Patrik Juhasz
Foto Plohe - Patrik Juhasz

SPG LINZ Herren gegen Badener AC

Fr. 8. Okt. 18:30 Sportpark Lissfeld

 

In den zwei Heimspielen, Freitag gegen Baden und Sonntag 15:00 gegen Stockerau. (Live auf ORF Sport +)  geht es für die stark verjüngten Linzer bereits um wichtige Punkte und Tabellen Positionen.

Das Herren Team mit Patrick Juhasz, Samuel Kaluzny, Jonas Promberger und Zhenlong, die ab 22. Oktober ihr Europa Cup Debüt geben, werden gegen Baden und Stockerau über sich hinauswachsen müssen um zu Punkten zu kommen. Speziell Baden ist mit seinen unbekannten Iranern kaum auszurechnen. Ganz anders die ORF+ Live Partie gegen Stockerau, wo eine Punkteteilung beinahe schon ein Standardergebnis wäre.


Foto Plohe - Mischek, Baltushyte
Foto Plohe - Mischek, Baltushyte

Verantwortung übernehmen heißt es für neuformiertes LINZ AG Froschberg Team 

 Kufstein 9. Okt. 2021

Im Grunddurchgang der Damen 1. Bundesliga oberes Play Off 2021/2022 wird LINZ AG Froschberg erstmals ohne seine Champions League erfahrenen  Spielerinnen Liu Jia und Sofia Polcanova, Sawettabut und Co. in den Bewerb gehen.

Dessen ungeachtet sollen Karoline Mischek 23, Margarita Baltushyte 21 und Neuzugang Jamila Laurenti 19 den Grunddurchgang, so wie in den letzten Jahren als Nr. 1 der Bundesliga bestätigen.

LINZ AG Froschberg spielt in Kufstein in Runde 2 gegen Kirchbichl, in Runde 3 gegen Kufstein

Foto A. Promberger -Andrea Pavlovic
Foto A. Promberger -Andrea Pavlovic

LZ Froschberg vor schwieriger Saison 21/22

Kufstein 9. Okt. 2021 

 

Neuzugang und Teamkapitän Andrea Pavlovic (21) Selina Leitner (20) Romy Reiter (18) Anastasiya Radzionava (16) sind die vier Musketiere von LZ Froschberg, die es dieses Jahr schwer haben werden, sich wieder für das Play Off qualifizieren zu können. Viel wird es darauf ankommen, wie sich die jungen Spielerinnen sportlich weiterentwickeln werden.

Die 1. Damen Bundesliga oberes Play Off hat sich in den letzten Jahren zu einer Top Liga im europäischen Vergleich entwickelt. Und das ist gut so.

Denn nur in einer starken Liga können sich junge Talente weiterentwickeln und möglicherweise eines Tages im Damen Tischtennis wieder für internationale Erfolge sorgen.

LZ Froschberg spielt in Kufstein in Runde 2 gegen Kufstein und in Runde 3 gegen Kirchbichl


Auch Weißrussland  ohne Punktgewinn gegen Polcanova, Liu & Mischek 

Cluj-Napoca 01.10.2021

 

Bei Sofia Polcanova, erstmals bei der Team EM ohne Knie Tapes zu sehen , läuft es von Spiel zu Spiel  besser, Susi Liu Jia ist hoch fokussiert und Karoline Mischek überraschte bisher mit einer makellosen Spielbilanz. 

Und das ist gut so - geht es doch heute 12:00 am 4. Spieltag bereits um die heiß ersehnte EM Medaille gegen Frankreich! 

 

Aus der Traum von der Medaille für Österreich -  0:3 gegen Frankreich

Französisches Wunderkind Pavade legte mit dem fulminanten 3:1 Sieg über Polcanova den Grundstock für Österreichs 0:3 Niederlage. Liu Jia lieferte Yuan Jia Nan heftigste Gegenwehr, stellte nach dem 10:12 im ersten Satz mit 14:12 noch den Satzausgleich her. Dem 8:11 im dritten Satz folgte ein knappes 9:11 und Österreich lag mit 0:2 im Rückstand. Letzte Hoffnung lag nun an Mischek, die aber Chasselin nur im ersten Satz fordern konnte, der Rest war eine klare Sache für die Französin.

Sofia Polcanova – Prithika Pavade   1:3 (-6,-11,8,-2)
Liu Jia – Yuan Jia Nan   1:3 (-10,12,-8,-9)
Karoline Mischek – Pauline Chasselin   0:3 (-12,-5,-6)


Foto Plohe -  Liu Jia
Foto Plohe - Liu Jia

Österreich siegt  im Team EM 2021  Auftaktspiel mit 3:0 gegen Serbien

Cluj-Napoca 29.09. - 03.10. 2021

Etwas holprig verlief für Sofia Polcanova ihr Auftaktmatch gegen Serbiens Izabela Lupulesku beim 3:1 Erfolg. Nach einer 2:1 Satzführung für Polcanova wurde es noch einmal spannend, Lupulesku ging mit 10:8 im vierten Satz in Führung, doch Polcanova drehte mit 4 Punkten in Folge noch den Satz zum 12:10 und zur1:0 Führung für Österreich.

Da wollte Liu Jia nicht nachstehen, gab ebenfalls eine Satz ab, ließ aber Sabine Surjan im entscheidenden vierten Satz keine Chancen mehr und stellte auf 2:0 für Österreich.

Endgültig in Österreichs Damen Nationalmannschaft angekommen dürfte Karoline Mischek sein. Nach dem Mischek nach gewonnenem ersten Satz den Ausgleich gegen Tijana Tokic zum 1:1 hinnehmen musste, spielte sie jedoch groß auf und holte überlegen die nächsten beiden Sätze zum 3:0 Erfolg über Serbien.

 

Österreich – Serbien

Sofia Polcanova – Izabela Lupulesku   3:1 (4,-8,6,10)
Liu Jia – Sabina Surjan   3:1 (8,8,-6,4)
Karoline Mischek – Tijana Tokic   3:1 (6,-6,5,3)


Karoline Mischek, Liu Jia, Sofia Polcanova
Karoline Mischek, Liu Jia, Sofia Polcanova

Froschberg  Trio bei Team EM 2021

Cluj-Napoca 29.09. - 03.10. 2021

 

Mit Sofia Polcanova, Liu Jia und Karoline Mischek stehen gleich drei LINZ AG Froschberg Spielerinnen in Österreichs Damen Aufgebot für die Team Europameisterschaft 2021 in Rumänien.

Österreichs Team ist als Nr. 3 gesetzt und sollte in den Gruppenspielen gegen  Serbien und Weißrussland seiner Favoritenrolle gerecht werden können. 

Österreichs Herren bekommen es in Gruppe D mit Spanien und Portugal zu tun.


Foto privat - Aolin "Nicole" Panholzer
Foto privat - Aolin "Nicole" Panholzer

"Nicole" Aolin Panholzer siegt beim ÖTTV Nachwuchs Top 21 Turnier in Kapfenberg

25.-26.Sept. 

Nach der vor eineinhalb Jahren selbst-verordneten und Corona bedingten Tischtennispause ist Nicole Aolin Panholzer wieder zurück im Tischtennis.

Unter LINZ AG Froschberg Trainer Zsolt Harzcy hat sich Niki in relativ kurzer Zeit (inklusive 14 tägigem Trainingslager in Ungarn) beständig weiterentwickelt und fühlt sich sichtlich wohl im Kreis des Linzer Leistungssport Teams.

Am letzten Wochenende konnte Niki bei ihrem ersten Antreten seit ihrer langen Spielpause gleich ihren ersten Sieg feiern und gewann mit 5:1 Siegen das  ÖTTV Nachwuchs  Top U 21 Turnier.

Nicole Aolin Panholzer besucht seit Schulanfang das Ramsauergymnasium - offizielle Bezeichnung Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Linz am Bindermichl, von wo es nur ein Katzensprung in das TT Damen Bundesleistungszentrum  im LIVA Sportpark Lissfeld ist. 


Foto Plohe - Karoline Mischek
Foto Plohe - Karoline Mischek

WTT Medaille für Karoline Mischek - Ho Tin-Tin bei Star Contender in Doha

 

„Unser größter Erfolg nach U21-EM-Gold“,

 

war Mischek happy und blickte noch einmal aufs spannende Viertelfinale gegen Barbora Balazova/Sarah de Nutte (SVK/LUX) zurück: „Wir lagen 0:2 hinten, ich machte mir aber keinen Stress, denn ich wusste schon von der EM, dass wir solche Rückstände aufholen können. Selbst, als wir im Decider 0:5 und 4:8 zurück lagen hatte ich das volle Selbstvertrauen, dass wir gewinnen werden.“ Es gelang auch – mit einem unglaublichen 7:0-Run!


 Europa Top 16 - 1. Runde

Live auf ETTU TV

 

 Europa Top 16 - 2. Runde-Top 8

Sofia Polcanova vs Nina Mittelham (GER) Sa. 18. Sept. 19:40  1:4

Sofia Polcanova vs Shao Jieni (Portugal)

Sa. 18. Sep. 14:50  4:2

 Robert Gardos  vs Emmanule Lebesson (Fra) 16:30 2:4

 Daniel Habesohn vs Patrik Franziska 11:40 3:4


Foth. Scheiber 17.09.2021 -  Sofia Polcanova
Foth. Scheiber 17.09.2021 - Sofia Polcanova

Polcanova bei Europa Top 16 

Thessaloniki, 18.-20.Sept.2021


Zweimal Bronze konnte Sofia Polcanova beim Europa Top 16 in den letzten beiden Jahren erobern. Ein weiterer Podestplatz ist das Ziel der Linzerin, die in Thessaloniki (Gr.) am Wochenende erneut als Top-Gesetzte geführt wird.

Der Bronzene des Vorjahres, Robert Gardos, greift als Nummer sieben in den Einzel-Europacup ein, Daniel Habesohn, der Halbfinalist von 2019, nimmt das Turnier als Nr. 14 in Angriff. 

Zweimal Bronze eroberte Sofia Polcanova in den letzten beiden Jahren in diesem – nach der EM - zweitwichtigsten Bewerb Europas. Beide Male war sie mit Verletzungen angetreten und konnte sich selbst mit einem Podestplatz überraschen. Auch diesmal ist Europas Nummer 1 aufgrund der insgesamt neun Monate langen Auszeit nach ihrer Hüft- und Knie-Operation keinesfalls Topfavoritin. „Ich möchte mein derzeit bestes Tischtennis präsentieren“, sagt die ehrgeizige 27-Jährige, die sich am Sonntag mit ihrem Klub, Linz AG Froschberg, zur ÖTTV-Bundesliga-Cupsiegerin hatte krönen können.


Foto Plohe - vl. Liu Jia, Margarita Baltushyte, Zsolt Harczi, Karoline Mischek, Sofia Polcanova
Foto Plohe - vl. Liu Jia, Margarita Baltushyte, Zsolt Harczi, Karoline Mischek, Sofia Polcanova

 

Linzerinnen feiern fünften Pokalsieg in Serie

 

Nur 75 Minuten benötigten die Damen von Linz AG Froschberg, um NanoTech Villach im ÖTTV Bundesliga-Cup-Finale in Salzburg mit 3:0 zu bezwingen. Damit feiern Sofia Polcanova und Co. den fünften Pokalsieg in Serie. Im Endspiel konnten die Kärntnerinnen kaum Gegenwehr leisten – nur Neuzugang Ida Jazbec schaffte gegen Karoline Mischek einen Satzgewinnen.     

 

Äußerst einseitig verlief das Damen-Finale des ÖTTV-Bundesliga-Cups in Salzburg. Liu Jia legte mit einem 3:0 gegen Ivana Malobabic fulminant los, dann folgte ein weiteres 3:0 von Sofia Polcanova gegenAnna Zsofia Fenyvesi und Karoline Mischek setzte mit ihrem 3:1 gegen Jazbec den souveränen Schlusspunkt. Der insgesamt neunte Pokalsieg für Linz AG Froschberg war in trockenen Tüchern. 

Linzer Derby am Dienstag 16:00 im LIVA Sportpark Lissfeld 

Mit dem Derby LINZ AG Froschberg gegen LZ Linz Froschberg starten die beiden 1. Bundesliga Teams in die neue Spielsaison 2021/2022. Bei LINZ AG Froschberg mit dabei die attraktive Neuerwerbung aus Italien Jamila Laurenti, bei LZ Linz Froschberg die Kroatin Andrea Pavlovich.

LINZ AG Froschberg mit: Karoline Mischek, Margarita Baltushyte, Jamila Laurenti.

LZ Linz Froschberg mit:   Andrea Pavlovic, Anastasiya Radzionava, Romy Reiter 


Foto Andreas Promberger - Patrik Juhasz
Foto Andreas Promberger - Patrik Juhasz

SPG LINZ holt Rang 3 im Ö-Cup 2021

Salzburg 11.-12. Sept. 2021

Mit dem erreichten 3. Rang bei Österreich Cup überraschten die Linzerinnen im positiven Sinn nicht nur ihre Kontrahenten sondern auch die eigene Teamführung .

Mit einem knappen 3:2 Erfolg über Vizemeister Salzburg spielten sich Patrik Juhasz, Samuel Kaluzny und Jonas Promberger ins Halbfinale.

Im Halbfinale gegen Stockerau konnte im nur Patrik Juhasz mit dem Sieg über David Serdaroglu den Ehrenpunkt für die SPG Linz holen.


Diendorfer und Mischek räumen ab!

Staatsmeisterschaften 28.-29. August Fürstenfeld

 

In krankheitsbedingter Abwesenheit von Titelverteidigerin Sofia Polcanova und Olympia Ikone Liu Jia räumten Ines Diendorfer und Karoline Mischek bei den Staatsmeister-schaften 2021 in Fürstenfeld ab was es abzuräumen gab.

Karoline Mischek holte sich mit einem klaren 4:0 Erfolg im Einzel über Amelie Solja souverän  ihren ersten Staatsmeistertitel, Ines Diendorfer holte sich Bronze.

Souverän auch die beiden LINZ AG Froschberg Spielerinnen Diendorfer/Mischek, die ihren 3. Staatsmeistertitel in Folge im Damen Doppel feiern  konnten.

Und noch einmal gab es Gold für Ines Diendorfer, die mit ihrem Salzburger Partner Michael Trinkl den Mixed Titel holen konnte.

Mit 2x Gold und einmal Bronze erwies sich Ines als die erfolgreichste Medaillenhamsterin der Staatsmeiterschaften 2021. Herzliche Gratulation dazu!


Tischtennis-Staatsmeisterschaften 28.-29. August 2021 Fürstenfeld

 

Am Wochenende gehen in der Stadthalle Fürstenfeld die 91. Österreichischen Tischtennis-Meisterschaften über die Bühne. Bei den Staatsmeisterschaften im vergangenen Jahr in Kufstein sicherten sich Sofia Polcanova und Daniel Habesohn im Einzel sowie Ines Diendorfer und Karoline Mischek bzw. Dominik und Mathias Habesohn im Doppel die Titel.

 

ORF Sport+ überträgt live die Finalspiele der österreichischen Tischtennis Meisterschaften am Sonntag, 29. August beginnend um 18:00 Uhr mit den Doppelbewerben. Die Einzel Finale der Damen und Herren beginnen ab 20:15 Uhr.

Bei den ersten Österreichischen Staatsmeisterschaften nach dem Ende von Stefan Fegerls aktiver Laufbahn und seinem gleichzeitigen Wechsel an die ÖTTV-Spitze geht Robert Gardos am kommenden Wochenende (28./29. August) als großer Favorit an den Start. In der Stadthalle von Fürstenfeld (Steiermark) gilt Andreas Levenko nach seinem Halbfinaleinzug bei den Tschechien Open als erster Herausforderer. 

Im Damen Einzel gilt LINZ AG Froschbergs Olympiastarterin und Titelverteidigerin Sofia Polcanova als die große Favoritin auf den Staatsmeistertitel.

Als klare Favoritinnen gelten auch Ines Diendorfer / Karoline Mischek im Doppel, etwas schwieriger dürfte die Titelverteidungg im Mixed mit ihrem neuen Partner Jonas Promberger werden.


Foto Plohe - Staatsmeisterin 2020 - Titelverteidigerin Sofia Polcanova
Foto Plohe - Staatsmeisterin 2020 - Titelverteidigerin Sofia Polcanova

Foto Froschberg - Liu Zhenlong holt ersten Sieg bei WTT Tschechien
Foto Froschberg - Liu Zhenlong holt ersten Sieg bei WTT Tschechien

WTTT Czech International Open 2021

Mit zwei Einzelsiegen gegen favorisierte Gegner*innen kehren die beiden 16 jährigen Youngsters von LINZ AG Froschberg - Liu Zhenlong und Anastasiya Radzionava von ihrem ersten internationalen Auftritt in der Allgemeinen Klasse zurück nach Linz. 

Anastasiya konnte in der Gruppe Linda Zaderova (Tschechien, U19 WR 33) mit 3:2 (11:8, 11:5, 8:11, 10:12, 11:6 bezwingen und wurde Gruppenzweite.

Zhenlong Liu bezwang in der Gruppe den Inder Jeet Chandra mit 3:2 (15:13 11:8, 11:13, 8:11, 11:0) unterlag aber dem Tschechen Jakub Zelinka knapp mit 1:3 (11:8, 5:11, 9:11, 10:12) Chandra gewann die Gruppe durch das bessere Satzverhältnis.

Neo SPG LINZ Spieler Jonas Promberger konnte im U21 Bewerb gegen Jakub Gaucky  3:2 (CZE) und Carlo Rossi  mit 3:1 gewinnen.



+++ Drei unserer Damen haben es bei Olympia bis ins Achtelfinale geschafft +++ +++ Herzliche Glückwünsche an Liu Jia, Sofia Polcanova und Suthasini Sawettabut(Thailand) für diese stolze Leistung. Im Teamwettbewerb musste das österreichische Damenteam mit Lospech leider direkt gegen den klaren Favoriten China antreten. China hat seit Beginn des Wettbewerbs 2008 jedes Mal die Goldmedaille im Teamwettbewerb der Damen geholt. +++ Fotos: Reuters/Thomas Peter & Luisa Gonzalez


Liu Jia in zweiter Hauptrunde

Tokyo Metropolitan Gymasium, 24.Juli 2021

Zwei Erfolge für Liu Jia bei ihrem sechsten Olympia-Turnier! Nach dem überzeugenden 4:2-Erfolg gegen die Ukrainerin Ganna Gaponova steht die Linzerin in der zweiten Hauptrunde von Tokio. Österreichs Doppel-Europameister Daniel Habesohn und Robert Gardos greifen am Sonntag Früh im „Tokyo Metropolitan Gymnasium“ in Runde 1 ins Turnier ein.

Das Mixed-Doppel Stefan Fegerl/Sofia Polcanova war schon Samstag Früh im Achtelfinale an den als Nr. 2 gesetzten Lokalmatadoren Jun Mizutani/Mima Ito mit 1:4 gescheitert.

 

Wie erwartet musste Liu Jia in der ersten Hauptrunde gegen Ganna Gaponova aus der Ukraine enorm kämpfen: Dabei sah in Satz eins nach einem phantastischen 9:0-Run von 2:4 auf 11:4 alles nach Plan aus. Aber die Ukrainerin machte plötzlich keine Fehler mehr, gewann die beiden Folge-Heats jeweils mit 11:6 und ging mit 2:1 in Führung.

Susi startete mit einem 8:1 in den vierten Satz, stellte per 11:4 auf 2:2. Da kam die Linzerin richtig stark ins Spiel, holte Satz fünf mit 11:3 und Durchgang sechs mit 11:5. Nach dem 4:2-Erfolg geht es am Montag gegen die Russin Polina Mikhailova. 

„Ich kann gar nicht beschreiben wie glücklich ich mich jetzt fühle. Ich habe davon geträumt gegen sie zu spielen, habe mich perfekt auf sie eingestellt und nun gewonnen“, strahlte Liu Jia in die ORF-Kamera.


Foto BLAU WEISS LINZ -
Foto BLAU WEISS LINZ -

BLAU WEISS LINZ  & LINZ AG FROSCHBERG

im LIVA Sportpark Lissfeld

Nachdem vor einiger Zeit Blau Weiss LINZ sein Trainingszentrum im LIVA Sportpark Lissfeld aufgeschlagen hat, lud TT Serien Meister LINZ AG Froschberg dieser Tage 2. BL Meister 2021 Blau Weiss Linz in die Tischtennis Halle zu einem "Team Building Turnier" ein.

Nach einer kurzen TT Show Einlage  der jungen LINZ AG Froschberg Spieler Jan Nemeth und Manuel Klinglmair, die die "Blau Weissen" Fussballer mit viel Applaus bedachten, gingen sie selbst begeistert ans Werk.

Den heiß umkämpften Turniersieg holten sich Windhager-Straus vor Seidl-Gschossmann.

Weitere gemeinsame Aktionen in Zukunft  nicht ausgeschlossen!


Österreichs Olympia TT Team TT eingekleidet

Für Österreichs Tischtennis Equipe mit Sofia Polcanova, Liu Jia, Liu Yuan, Karoline Mischek Stefan Fegerl, Robert Gardos und Daniel Habesohn geht es in Tokio vom 24. Juli bis 6. August um olympische Medaillen und Platzierungen.

Freitag 9. Juli geht es vorerst ab nach Fuchu (Japan) wo man sich noch einmal intensiv auf die Spiele vorbereiten wird.

Österreichs Damen Auswahl ist mit den LINZ AG Froschberg Spielerinnen Sofia Polcanova, Liu Jia und Karoline Mischek (Ersatz) und Liu Yuan - mit Froschberg Vergangenheit - vertreten.

Für Liu Jia werden es die sechsten Spiele sein, Sofia Polcanova wird als Nr. 1 des Teams in allen drei Bewerben als auch im Team Bewerb zum Einsatz kommen. 

1. Reihe Liu JIa, Karoline Mischek, Liu Yuan -2. Reihe Robert Gardos, Damen Trainer David Sargsian, Stefan fegerl, Sofia Polcanova, Daniel Habesohn, Herren Trainer Matthias Habesohn, Team Masseur  Adrien Buzu, Sportdirektor Karl Jindrak
1. Reihe Liu JIa, Karoline Mischek, Liu Yuan -2. Reihe Robert Gardos, Damen Trainer David Sargsian, Stefan fegerl, Sofia Polcanova, Daniel Habesohn, Herren Trainer Matthias Habesohn, Team Masseur Adrien Buzu, Sportdirektor Karl Jindrak

PRAG Youth Championships

3.-5. Juli 2021


 LINZ AG Froschberg begrüßt 

Neuzugang Suthasini Sawettabut 

 

Aktuelle Weltrangliste: 41

Größe: 1,73 m

Gewicht: 63 kg

Geboren 1993 in Ranong, Thailand

Instagram: @suthasini_ying994

 

2020 in Doha konnte sich die damals 26 - Jährige Suthasini Sawettabut erfolgreich für die Olympischen Spiele in Tokyo qualifizieren. 

 “I feel very happy to have qualified for the Olympics. These will be my second Olympics. It was very difficult, she is a left-hander and she played very well in this match. I tried my best, tried to calm down and play it point by point.” Suthasini Sawettabut