LINK zum PROMO VIDEO

 

14 - 18. april 2019 international joint training camp

________________________________________________________

 

                   NEWS - Schlagzeilen

 


Jan Nemeth (Linz AG Froschberg) holt 4 Medaillen bei der ÖM U15 in Freistadt.

Freistadt, 10.-12. Mai 2019

 Im Team mit Rodion Voloshchenko, Erik Brandmair und Manuel Klinglmair holt Jan Gold. Ebenfalls Gold holt Jan im Mixed mit Juliana Sarofem (STTTV) . Im Doppel holt er mit Erik Brandmair die Silber-, im Einzel die Bronzemedaille. Lokalmatadorin Michelle Kases holt im Einzel die Bronzemedaille.


Foto Plohe - Minnie Soo - die auch in der kommenden Spielsaison für LINZ AG Froschberg spielen wird.
Foto Plohe - Minnie Soo - die auch in der kommenden Spielsaison für LINZ AG Froschberg spielen wird.

 Minnie Soo im Halbfinale von Slowenien

Otocec 8.-12 Mai 2019

Sonntag Vormittag ging es für Minnie Soo im Halbfinale gegen Gina Pota (Berlin) um ihren ersten Finaleinzug 2019 bei einem ITTF Turnier. nach einem dramatischen Spielverlauf unterlag Minnie Soo der späteren Siegerin Gina Pota mit 3:4, die gegen Pesotska ebenfalls knapp mit 4:3 gewann.

Auf ihrem Weg dahin bezwang Minnie Soo Margo Degraef (GER) 4:1, Miyuu Kihara (JAP) 4:2, Olga Vorobeva (RUS) 4:3 und Dora Madarasz (HUN) mit 4:1.

Yui Hamamoto schaffte den Einzug in das Achtelfinale, unterlag im Achtelfinale der späteren Finalistin Pesotska mit 2:4 - Wu Yue USA) kam  in die Top 32.

Bei den Herren spielte Lubomir Pistey wieder einmal groß auf, gewann gegen den Hongkong Spieler  Siu Hang Lam 4:1, gewann gegen  Russlands Vladimir Sidorenko 4:1  und unterlag nach einem sensationellen Spiel Shihao Wei (CRO) knapp mir 3:4.


U 18 Landesmeisterin Romy Reiter
U 18 Landesmeisterin Romy Reiter

Romy Reiter - U18 Landesmeisterin 2019

Am vergangenen Wochenende holte sich Romy Reiter (15) Union Waizenkirchen, bei Linz AG Froschberg 3 in der 2. Damen Bundesliga erfolgreich im Einsatz, holte sich nicht nur den Titel im Einzel, sondern gewann auch mit Michelle Kases das Mädchen Doppel und zusammen mit Vereinskollegen Jan Nemeth die Bronzemedaille im Mixed Doppel.

 

Jan Nemeth, ebenfalls erst 15 Jahre jung holte Silber im Einzel, mit Erik Brandmair im Doppel und mit Romy Reiter im Mixed Bronze.


vl. Trainer Zsolt Harci, Yui Hamamoto, Karoline Mischek, Wirtschafts u. Sportlandesrat Markus Achleitner, Landeshauptmann Mag.Thomas Stelzer, Linda bergström, Sofia Polcanova, Robert u. Günther Renner
vl. Trainer Zsolt Harci, Yui Hamamoto, Karoline Mischek, Wirtschafts u. Sportlandesrat Markus Achleitner, Landeshauptmann Mag.Thomas Stelzer, Linda bergström, Sofia Polcanova, Robert u. Günther Renner

Empfang für LINZ AG Froschberg bei LH Thomas Stelzer und Landesrat Markus Achleitner 

Landhaus, Mo. 6. Mai 2019

Zugegeben, eine etwas ungewöhnliche Zeit für einen Empfang im Landhaus, zu dem Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Landesrat Markus Achleitner das LINZ AG Froschberg Team um 8 Uhr am Montagmorgen eingeladen hatte. Der Grund dafür war nicht nur der enge Terminkalender der Politik sondern auch der des Froschberg Teams. Sportlandesrat Achleitner und LH Mag. Thomas Stelzer informierten sich dabei ausführlich über die jahrzehntelang andauernden sportlichen nationalen und internationalen Erfolge des Vereins und gratulierten im Besonderen zum 13. Titelgewinn in der Central European Superliga 2019. Gleich im Anschluss an den Empfang im Landhaus ging es dann für Sofia Polcanova & Co. gleich weiter nach Baden zum Austria Top 12, das Sofia Polcanova zum 2. Mal gewinnen konnte  - siehe Bericht dazu.

Siegerin Generali Austrian Top 12 Sofia Polcanova
Siegerin Generali Austrian Top 12 Sofia Polcanova

GENERALI AUSTRIA TOP 12 - Titel für Sofia Polcanova und Andreas Levenko

 

Ohne Satzverlust holte sich Sofia Polcanova nach 2013 zum zweiten Mal den Titel bei den GENERALI AUSTRIA TOP 12 Montagabend in Baden. Die aktuelle Nummer 1 Österreichs setzte sich im Halbfinale gegen die ehemalige Teamkollegin und ehemalige Nummer 1 Liu Jia mit 3:0 durch und wurde auch im Finale gegen Liu Yuan mit 3:0 ihrer Favoritenrolle gerecht. Bei den Herren gewann Andreas Levenko nach Platz zwei im Vorjahr den Titel. Die Nummer 1 der U21 Weltrangliste setzte sich dabei im Finale gegen Simon Pfeffer mit 3:1 durch.


LINZ AG FROSCHBERG TEAM ZU GAST BEI DER SPORTUNION RAINBACH

Auf Einladung von Tischtennis Sektionsleiter Klemens Wagner der Sportunion Rainbach löste LINZ AG Froschberg sein Versprechen ein, mit einigen seiner Top Spielerinnen zu einem gemeinsamen Training nach Rainbach zu kommen.

Rainbach`s Tischtennisspieler waren zuvor zu einem Championsleague Spiel der Linzerinnen am zahlreichsten im eigenen Vereinsdress gekommen und hatten so den ausgeschrieben Trainingsabend mit unseren Ladys gewonnen. Ein gelungener TT Abend war die Folge, zuerst eine tolle Stimmung schon beim Training, auch später beim gemeinsamen und gemütlichen Abschluss  im urigen Stammwirtshaus der Rainbacher ging es hoch her. 


1. Reihe v.l. Trainer Zsolt Hraczi  und Robert Renner, 2. Reihe Linda Bergström, Sofia Polcanova, Hamamoto Yui, Karoline Mischek
1. Reihe v.l. Trainer Zsolt Hraczi und Robert Renner, 2. Reihe Linda Bergström, Sofia Polcanova, Hamamoto Yui, Karoline Mischek

WOW - LINZ AG FROSCHBERG 6:1 GALA 

beim Rückspiel im Central European Superliga Finale in Szekszard. Eine Sonderleistung der Linzerinnen, die nach der 3:6 Heimniederlage gewaltig unter Druck standen. Doch dieses Mal passte alles, alle Spielerinnen waren fit und nach einem Auftakt nach Maß im Doppel (Polcanova/Hamamoto 3:0 über Madarasz/ Paskauskiene) ging man schnell mit 1:0  in Führung. Linda Bergström bestätigte ihre gute Form mit zwei Siegen gegen Paskauskiene und Madarasz, Sofia Polcanova ließ gegen Bilenko und Paskauskiene auch nichts anbrennen und Yui Hamamoto fixierte mit dem 3:2 über Bilenko endgültig den 6:1 Erfolg über Szekszard.

Damit holte LINZ AG Froschberg den 13. Titel in der Central European Superliga.

Download
Final Standings
FinalStandings.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.8 KB

LINZ AG Froschberg Team um 13. Titel in der European Women Superliga 

Szekszard, Di. 30. April 16:00

Mit dem vermutlich besten LINZ AG Froschberg Team aller Zeiten werden am Dienstag Sofia Polcanova, Yui Hamamoto, Linda Bergström und Karoline Mischek die Reise nach Szekszard  zum Rückspiel im 2. European Women Superligafinale antreten.

Und dennoch wird es einer ganz besonderen und herausragenden Leistung des neu formierten Teams bedürfen um doch noch den 13. Titel nach der 3:6 Heim-Niederlage im ersten Finalspiel wiederum nach Linz zu holen. Erste gemeinsame Trainings von Hamamoto und Polcanova, sowie die Top Form von Linda Bergström bei der WM in Budapest lassen jedoch hoffen. 

Nicht nur der aus sportlicher Sicht, denn sowohl das starke Szekszard Team mit Dora Madarasz WR 70 , Tetyana Bilenko WR 83 und Ex- Europameisterin Ruta Paskauskiene WR 138 als auch die etwas stressige sechsstündige Anreise werden den Linzerinnen aber sicher alles abverlangen.

Foto Plohe - Yui Hamamoto - Sofia Polcanova
Foto Plohe - Yui Hamamoto - Sofia Polcanova

Theo Kyaer BTU Denmark - Winner Junior Boys Single
Theo Kyaer BTU Denmark - Winner Junior Boys Single

 19th Raiffeisen Youth Championships 2019

Linz, TipsArena 22.04. 2019

Final Junior Boys Single :

Theo Dye Kyaer (BTU-Denmark) vs Israeli Tal (Israel) 3:2 (11:7, 8:11, 6:11, 11:4, 16:14)

 

Final Junior Girls Single:

Alexandra Kaufmann (SV Böblingen- Germany) vs Jana Terzkova (SKST Topolcany - Slowakei)

3:1 (11:7, 11:5, 4:11, 11:4)

The winner list (final standing) for all competitions is online

 


Samstag Abend mit strahlenden Gesichtern bei der Players & Coach Party

Dichtes Gedränge herrschte Samstag Abend bei der abschließenden Tombala eines streßßreichen Turniertages in der Aula der TipsArena. Während die Kids gespannt der Auslosung folgten, konnten sich Betreuer und Trainer untereinander austauschen und den Abend gemütlich abschließen.

 

Osterhase zu Besuch in der TipsArena

Nicht vergessen hat der Osterhase auf die rund 500 Kids bei den Raiffeisen Youth Championships 2019 in der TipsArena. Und er brachte zahlreiche Süßigkeiten für alle mit - wovon einige davon sofort mit größtem Vergnügen verspeist wurden.

 

Heute Abend große Siegerehrung in den Teambewerben

Um 17:30 starten die Finalspiele in den Teambewerben - gegen 20:00 folgt dann die Siegerehrung in den 8 Bewerbsklassen (U11, U13, U15, U18 Burschen und Mädchen) im Upper Austria Challenge Cup und anschließend ebenfalls in den 8 Bewerbsklassen der "Raiffeisen Youth Championships 2019 "


SATURDAY EVENING YOUTH CHAMPIONSHIPS PARTY - SAMSTAG ABEND YOUTH CHAMPIONSHIPS PARTY

 

TipsArena 20. April 20:00 (after dinner)

For Players - SpielerInnen

With DJ Hans, non-alcohol-free drinks and a great players raffle with many prices and 10 main priczes

The raffle starts at 8:30 PM

Attention: The prizes will only be given to present players

 

Mit DJ Hans, alkoholfreien Getränken und einer tollen Tombola mit vielen Preisen und 10 Hauptpreisen

Die Tombola beginnt um 20:30

Achtung: Die Preise werden nur an anwesende SpielerInnen vergeben

For staff, supervisors and referee - Für Betreuer  Mitarbeiter und Schiedsrichter

With DJ Hans, with free drinks by open ending with a good mood.

T

the party starts after the Kids raffle 

 

Mit DJ Hans - freien Getränken und offenem Ende und guter Stimmung

Die Party für die Erwachsenen beginnt nach der Tombola



TT Kids rocken die Tips Arena

Linz, TipsArena 18. - 22. April

rund 500 Kids von 8 -18 Jahren sind bereits seit den frühen Morgenstunden mit ihren Betreuern auf der Anreise nach Linz, wo heute ab 14 Uhr die Akkreditierung zu den 19. Raiffeisen Youth Championships losgeht. 

Die Vorarbeiten dazu sind großteils abgeschlossen, nach erfolgter Anmeldung kann bereits mit dem Training begonnen werden! Auf 73 Tischen geht es dann Freitag ab 8:30 mit dem Qualifikations-Teambewerben für die Linz- Austria Raiffeisen Youth Championships  los. Teams aus 24 Ländern in den Bewerben U11, U13, U15 und U 18 werden dabei am Start sein werden. 

LINZ AG FROSCHBERG wünscht allen Teilnehmern eine gute Anreise, den bestmöglichen sportlichen Erfolg und einen angenehmen Aufenthalt in Linz.

Neben den Aktiven und Betreuern werden auch zahlreiche Eltern, Verwandte und Bekannte ihre Kids begleiten und nach Linz mitkommen. Und wenn etwas Zeit bleibt so kann man sich auf  www.linztourismus.at  über Linzer High Lights informieren und über die 

Visit-Linz-App 

Vergünstigungen für viele Angebote der Stadt Linz herunterladen! Viel Spaß dabei!


3rd international joint training camp before the tournament

Linz, Olympia Center 14. - 18. April 2019

With 80 players from Dänemark, Deutschland, Israel, Luxemburg, Tschechien, Schweiz and Austria before the 19th  LINZ AUSTRIA Raiffeisen Youth Championships


Foto Plohe - Uros Slatinsek
Foto Plohe - Uros Slatinsek

SPG LINZ Herren begeistern

14. April 2019 Sportpark Lissfeld

auch im letzten Spiel des Grunddurchgangs in der Herren 1. BL Bundesliga beim 4:2 gegen Wr. Neustadt. Uros Slatinsek verabschiedete sich dabei bärenstark in seinem letzten Heimspiel für die SPG LINZ bei seinen Fans im Sportpark Lissfeld mit zwei Siegen über Petö und Storf.

Minutenlanges "Standing Ovations"  gab es auch beim sensationellen Spiel zwischen Petö und Pistej, das in einem noch nie gesehenen Topspin-Schlagabtausch zwischen den beiden gipfelte, bei dem am Ende beide völlig ausgepumt  am Boden zu liegen kamen. Beinahe nebensächlich dabei das Resultat obwohl es auch hier nicht spannender zugehen konnte. 10:5 lag Petö im fünften Satz voran, stellte auf 10:10 - dann der ominöse Ballwechsel, den Petö und in Folge das Spiel gewinnen konnte. Video dazu folgt!

Punkte für Linz:

Slatinsek 2, Pistej 1, Doppel Pistej/Grininger 1

 

Final 4 2019 in Salzburg: 

Stockerau - Wels  und  LINZ - Kapfenberg

Rang

Mannschaft

Sp

S

U

N

Sp-V

Sz-V

P

+

1

SG Stockerau

16

13

3

0

61:26

202:119

50

5

2

SPG Linz

16

10

5

1

56:34

199:145

47

6

3

HiWay Grill Kapfenberg

16

10

3

3

53:32

191:146

44

5

4

Walter Wels

16

7

4

5

48:37

186:145

41

7

5

ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen

16

5

4

7

40:45

147:163

33

3

6

SolexConsult TTC Wiener Neustadt

16

6

0

10

39:46

159:172

32

4

7

Oberwart

16

4

3

9

33:52

140:185

30

3

8

Badener AC

16

2

1

13

29:58

122:197

25

4

9

Turnerschaft Innsbruck

16

3

1

12

28:57

120:194

25

2

 


Foto Plohe - Thomas Grininger
Foto Plohe - Thomas Grininger

Letzte Bundesligarunde gegen Wr. Neustadt

Sportpark Lissfeld 14. April - 16:00

Zum einen  will man aus eigener Kraft den zweiten Platz in der 1. Herren Bundesliga verteidigen, dazu könnte es notwendig werden, dass man am Sonntag 16:00 gegen Wr. Neustadt gewinnt. Die Kapfenberger liegen nur einen Punkt zurück, haben aber das bessere Spielverhältnis. Zum anderen spielt Kapfenberg gegen Tabellenführer Stockerau - ein Spiel bei dem jeder Ausgang möglich ist. Ein Unentschieden könnte also zu wenig sein, weshalb noch einmal die letzten Kraftreserven mobilisiert werden müssen. 


Foto Plohe
Foto Plohe

Polcanova im WM-Camp mit Chinas Weltstars

Faak am See 21.-28. April 

Wobei China mit all sein Superstars angereist ist. Die 12  WM Teilnehmer bei den Damen und Herren werden begleitet von einer Armada an Betreuern, Trainingspartnern, Masseuren und Physiotherapeuten - insgesamt nicht weniger als 53 Personen.

 

Österreichs WM Team für Budapest:

Damen-Einzel: Sofia Polcanova (19/15), Liu Jia (67/51), Amelie Solja (65/50), Karoline Mischek (124/89)

Herren-Einzel: Daniel Habesohn (29/25), Robert Gardos (48/41), Stefan Fegerl (61/52), Andreas Levenko (109/87)
Damen-Doppel: Liu Jia/Amelie Solja (58)
Herren-Doppel: Robert Gardos/Daniel Habesohn (14)
Mixed-Doppel: Stefan Fegerl/Sofia Polcanova (11)  - Teamchefs: Qian Qian-Li (Herren), Liu Yan Jun (Damen)


Foto Plohe - Erfolgsauf von von "Magic Pistej" geht weiter
Foto Plohe - Erfolgsauf von von "Magic Pistej" geht weiter

SPG LINZ gewinnt 4:2 gegen Wels

Wels, 8. April 2019

Mit dem Auswärtserfolg gegen Wels belegt das Linzer Herren Team in der 1. Bundesliga den angepeilten zweiten Tabellenrang noch vor Kapfenberg. Damit bleibt die SPG LINZ im Frühjahrsdurchgang weiter ungeschlagen und sollte diese Position auch nach der letzten Runde  im Heimspiel am nächsten Sonntag gegen Wr. Neustadt  verteidigen können.

Held im OÖ Derby gegen die Welser war einmal mehr Lubomir Pistej der seine beiden Einzel und zusammen mit Thomas Grininger auch das Doppel souverän gewann.  Uros Slatinsek fixierte mit dem 3:1 gegen Dominik Plattner den hart umkämpften Sieg gegen das Welser Team. Pistejs eindrucksvolle Zwischenbilanz in der Einzelrangliste 1. Platz mit  28:1 Siegen und 2. Platz mit 10:3 Siegen im Doppel mit Thomas Grininger

 

 

Rang Mannschaft Sp S U N Sp-V Sz-V P +
1 SG Stockerau 1 (SGSTO1) 15 12 3 0 57:24 189:110 47 5
2 SPG Linz 1 (SPLI1) 15 9 5 1 52:32 184:135 44 6
3 HiWay Grill Kapfenberg 1 (KAPF1) 15 10 3 2 51:28 182:133 43 5
4 Walter Wels 1 (WELS1) 15 7 3 5 45:34 174:134 39 7

vl Marlene Küberger, Larisa Magyorosi, Romy Reiter
vl Marlene Küberger, Larisa Magyorosi, Romy Reiter

Perfekte 2. Bundesliga Premiere

Marlene 13, Romy 15 und Teamkapitänin Larisa 24 belegten in der abgeschlossenen Bundesliga Saison 2018/2019 den hervorragenden 4. Platz. Als LINZ AG Froschberg 3 startete das Team ohne Erfolgsdruck und keine allzu großen Erwartungen in die 2. Damen Bundesliga.

Larisa Magyorosi, die zusammen mit Sofia Polcanova mit 14 Jahren beim Club ihre Sportkarriere startete, später aber wegen Knieproblemen abbrechen musste, kümmert sich seit Saisonbeginn zusammen mit Jugendchef Werner Bichler erfolgreich um die beiden jungen Spielerinnen. 

Marlene Kühberger und Romy Reiter werden im kommenden Schuljahr zusammen im Sport Borg Honauerstraße unter Philipp Aistleitner und im Club mit Vereinstrainer Harczi trainieren, um ihre großen Träume von einer erfolgreichen Tischtenniszukunft auch umsetzen zu können.


Foto Andreas Promberger
Foto Andreas Promberger

INFO 19TH  RAIFFEISEN YOUTH CHAMPIONSHIPS

 LINZ AUSTRIA - TIPS ARENA 19.-22. April

Ziegeleistraße 76-78 - Stadion Parkplatz

 

AKKREDITIERUNG/ACCREDITATION: 18.04. 2019 - 13:00 -18:00

TRAINING: Nach AkkreditierunG /After Accredidation

DINNER: 18:00 - 21:00

KONTAKT / CONTACT: Franz Obermayer +43 (0) 664 498 5512

TRANSPORT/SHUTTLE: Renato Lanza +43 (0) 664 577 7722

MATERIAL / EQUIPMENT:  *** JOOLA FLASH, 70 JOOLA Tables blue

SPIELSYSTEM /  SYSTEM OF PLAY: Corbyllon Cup System

Hallenöffnung/ Hall Open: 7:30  .  Match Starts: 8:30 alle Tage/dayly

 

Information - LInz erleben mit der LINZ CARD - eine Karte für die ganze Stadt

Linz verführt mit urbanem Lebensgefühl und spannender Kulturszene, macht neugierig auf Unbekanntes und eröffnet neue Perspektiven. Mit der Linz-Card erkunden Sie die Vielfalt der Stadt an der Donau besonders günstig.

Für das perfekte Stadterlebnis kann aus zwei Karten ausgewählt werden: die 1-Tags-Karte für den Kurz-Aufenthalt in Linz oder die 3-Tages-Karte für einen vielseitigen Linz-Besuch. Neben zahlreichen Vorteilen inkludieren die beiden Linz-Cards auch einen 10 € Donau-Kultur-Gutschein für Schifffahrt, Konzert- oder Theaterbesuch.

Die 3-Tages-Karte enthält zusätzlich eine Fahrkarte für die Pöstlingbergbahn (Berg- und Talfahrt) und einen 5 € Gastronomiegutschein, der in ausgewählten Gastronomiebetrieben eingelöst werden kann.

Die Linz-Card ist in der Tourist Information am Hauptplatz und am Hauptbahnhof, in ausgewählten Linzer Museen und Linzer Hotels erhältlich. Ob mit der 1-Tages-Karte oder mit der 3-Tages-Karte: Linz-Card-Besitzer nutzen zahlreiche Rabatte und Vorteile!


Was ist  Wels ohne Koreaner wert?

Diese Frage wird spätestens am Sonntag 7. April 16:00 beim Bundesliga Derby in Wels geklärt werden. Eines steht aber schon im vorhinein fest, selbst bei einem Sieg über die SPG LINZ würde das Welser Herren Team in der Tabelle hinter Linz bleiben. Fakt ist jedoch, mit dem Superstar der Liga "Magic Pistej" hat die SPG Linz auch in der Frühjahrssaison noch kein einziges Spiel verloren. Daher werden die Welser die zuletzt gegen Innsbruck ziemlich geschwächelt haben schon über sich hinauswachsen müssen, um den Linzern die erste Frühjahr-Niederlage zufügen zu können.

 

Rang Mannschaft Sp S U N Sp-V Sz-V P +
1 SG Stockerau 1(SGSTO1) 14 11 3 0 53:23 177:103 44 5
2 HiWay Grill Kapfenberg 1(KAPF1) 15 10 3 2 51:28 182:133 43 5
3 SPG Linz 1(SPLI1) 14 8 5 1 48:30 170:125 41 6
4 Walter Wels 1(WELS1) 14 7 3 4 43:30 164:120 38 7

Wu Yue 6:0 in Hodonin

Hodonin 2.-3. April

Mit zwei 6:3 Erfolgen kehrt das LZ Linz-Froschberg von der Central European  Superliga im Spiel um Rang 5 zurück.

Wu Yue erwies sich dabei als unschlagbar. Mit Margarita Baltushite gewann sie auch die beiden Doppel, Margarita  Baltushite gewann jeweils 2 Spiele.

Das LZ beendet damit die Superligasaison 2018/2019 auf dem ausgezeichneten fünften Rang.


Foto Plohe Yui Hamamoto - Sofia Polcanova
Foto Plohe Yui Hamamoto - Sofia Polcanova

 1. Finalspiel in der Central European Superliga LINZ AG Froschberg vs Szekszard 3:6

Linz 2. April - Sportpark Lissfeld

Im 1. Finalspiel der Central European Superliga gegen den ungarischen Meister Szekszard stand Yui Hamamoto erstmals für LINZ AG Froschberg im Kurzeinsatz an der Platte.  Yui, die nach einer 24 stündigen Anreise das Doppel mit Sofia Polcanova gegen Madarasz/Paskauskienne knapp mit 12:10 im fünften Satz gewann. Die WM Silberne aus Japan legte so zumindest den Grundstein um den 13. Superligatitel in der Vereinsgeschichte nach Linz holen zu können. LINZ AG Froschberg musste in diesem Spiel ohne Linda Bergström, Minnie Soo antreten und nach dem Doppel auch auf Yui Hamamoto, die völlig erschöpft dem Jetlag Tribut zollen und aufgeben musste. Als Ersatz für Yui kam dann Denise Payet ins Spiel und blieb ebenso wie Karoline Mischek ohne einen zählbaren Erfolg.

Nun war Sofia Polcanova gefordert die Ausgangssituation für das Rückspiel offen zu gestalten und möglichst drei Einzelsiege einzufahren. Zwei Einzelsiege wurden es, gegen die ehemalige Europameisterin Paskauskienne mit 3:1 und gegen Madarasz mit 3:0. Gegen die Verteidigungsspezialisten Bilenko unterlag Polcanova jedoch mit 2:3 an Sätzen, womit die Chancen auf den Titelgewinn in Ungarn immer noch intakt sind. Im Rückspiel Ende April gleich nach den Weltmeisterschaften, wenn keine weiteren Ausfälle dazukommen, wird man in Bestbesetzung mit Polcanova, Bergström und Hamamoto versuchen den Superliga Pokal nach Hause zu bringen!


Foto A. Bernkopf - Sofia Polcanova
Foto A. Bernkopf - Sofia Polcanova

LINZ AG FROSCHBERG vs SZEKSZARD (HUN) 

im 1. Finalspiel Di. 2. April 18 Uhr Lissfeld

zum ersten Mal mit Yui Hamamoto  

12 - mal haben die Linzerinnen bereits den Titel in der Central European Superliga gewonnen. Im morgigen ersten Finalspiel will man sich gegen den ungarischen Meister Szekszard eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in Ungarn schaffen und versuchen den dreizehnten Titel nach Linz holen.

Für das Spiel gegen Szekszard hat man für die Gäste aus Ungarn eine Überraschung parat. Erstmals wird bei Linz AG Froschberg die Japanerin Yui Hamamoto zum Einsatz kommen. Yui Hamamoto ist 20 Jahre jung und steht seit dem letzten Jahr im Kader von LINZ AG Froschberg, sie ist Rechtshänderin, Angriffsspielerin und erste Option für die kommende Spielsaison 2019/2020. Ihre beste Weltranglisten - Platzierung bisher war 2017 Rang 16. Bei den Austrian Open erreichte sie 2016 das Finale. Das Rückspiel findet am 30. April in Szekszard (Ungarn) statt.

 

Team LINZ AG Froschberg: Sofia Polcanova, Yui Hamamoto, Karoline Mischek und Denise Payet

Team Szekszard: Dora Madarazs, Bernadett Balint, Tetyana Bilenko


SPG LINZ bezwingt Mauthausen mit 4:1

Sportpark Lissfeld

SPG LINZ gewinnt erneut zu Hause im OÖ Derby mit 4 : 1 gegen Mauthausen, ein Einstand nach Maß noch  vor dem nächsten OÖ Derby am 7. April auswärts gegen Wels, die gegen das Tabellenschlußlicht Innsbruck am Sonntag über ein 3:3 nicht hinaus kamen, womit der Abstand zum Tabellenvierten ausgebaut werden konnte
"Magic Pistej" erzielte bisher im Grunddurchgang der 1. Herren Bundesliga 26 Einzelsiege bei nur einer Niederlage
"Magic Pistej" erzielte bisher im Grunddurchgang der 1. Herren Bundesliga 26 Einzelsiege bei nur einer Niederlage
Besonders stark wieder "Magic" Pistej, der seine beiden Spiele gewann, aber auch der groß aufspielende Thomas Grininger, der Kinz-Preßlmayr im Generationenduell keine Chance ließ und ihn mit 3:0 abfertigte. Nichts mehr anbrennen ließ auch das Doppel Grininger/Pistej und gewann ebenso klar mit 3:0 wie Lubo selbst im anschließenden Einzel gegen Simon Pfeffer.  Der Traum vom Titel kann also weiter leben - nächste Woche geht es dabei für die Linzer Truppe in Wels um eine wichtige Vorentscheidung.  Gewinnt man gegen Wels, so würde der so wichtige zweite Rang der SPG Linz im Grunddurchgang wahrscheinlich nicht mehr zu nehmen sein.

 

Rang Mannschaft Sp S U N Sp-V Sz-V P +
1 SG Stockerau 1(SGSTO1) 14 11 3 0 53:23 177:103 44 5
2 HiWay Grill Kapfenberg 1(KAPF1) 15 10 3 2 51:28 182:133 43 5
3 SPG Linz 1(SPLI1) 14 8 5 1 48:30 170:125 41 6
4 Walter Wels 1(WELS1) 14 7 3 4 43:30 164:120 38 7
5 ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen 1(MAUT1) 15 4 4 7 36:45 135:160 30 3
6 SolexConsult TTC Wiener Neustadt 1(ANEU1) 14 5 0 9 33:42 137:154 28 4
7 Oberwart 1(OBWT1) 14 4 2 8 30:45 126:161 27 3
8 Badener AC 1(BAAC1) 14 2 1 11 26:50 108:172 23 4
9 Turnerschaft Innsbruck 1(INNS1) 14 2 1 11 24:51 104:175 21 2

vl Karoline Mischek, Julius Preu, Zhang Jie, Larisa Magyorosi
vl Karoline Mischek, Julius Preu, Zhang Jie, Larisa Magyorosi

LINZ AG Froschberg 1 - Vize Meister in OÖ Herren Landesliga mit vier Damen im Team

Spielsaison 2018/2019

Im letzen Spiel der Spielsaison setzte sich LINZ AG Froschberg 1 mit den Spielern Zhang Jie, Julius Preu und den Froschberg Damen Karoline Mischek und Larisa Magyorosi  gegen VOEST Linz klar mit 8:3 durch. Weiters im Einsatz beim Froschberg Team Ines Diendorfer und Sophia Kellermann die sich damit auch bei den Herren erfolgreich in Szene setzen konnte.

Kurioses Ergebnis in der OÖLL Rangliste, wo Zhang Jie mit 39:0 dank der etwas reformbedürftigen Ranglisten-Einzelwertung nur den zweiten Platz  erreichte, den ersten Platz aber VOEST Spieler Milan Zaunmüller mit 44:4 belegte. Der Grund dafür, Zhang Jie hatte zwei Einsätze weniger. Rang 11 belegte Julius Preu, Karoline Mischek Rang 20, Ines Diendorfer Rang 31, Larisa  Magyorosi Rang 34.


Foto BEWO - Magic Pistej Nr. 58 der Weltrangliste und Nr. 1 Spieler der 1. Herren Bundesliga  mit 24:1 Siegen
Foto BEWO - Magic Pistej Nr. 58 der Weltrangliste und Nr. 1 Spieler der 1. Herren Bundesliga mit 24:1 Siegen

Das OÖ Derby findet in Linz statt

Sportpark Lissfeld, So. 31.3. 2019 - 16 Uhr

Ahnungsloser Wels Boss (siehe Artikel Volksblatt) versteht die sportliche Entscheidungsgrundlage der Linzer nicht. Hier zu seiner Erklärung:

SPG Linz  vs Mauthausen

Zur Zeit ist Lubomir Pistej, die Nr. 58 der Welt noch beim Platinum - Qatar Open im Einsatz - mit ein Grund, dass man Pistej nicht wie es Wels Boss Bernhard Humer gern gesehen hätte, einen Doppeleinsatz verordnet hätte, einen am Samstag in Wels und am Sonntag darauf dann gegen Mauthausen.

Zu viel steht für die Linzer Herren auf dem Spiel, die Zielsetzung der SPG LINZ ist klar definiert - man will Platz 2 in der 1. BL Tabelle zurückerobern und nach Möglichkeit bis zum Play Off auch behalten. Schwierig genug, denn das Derby gegen die wiedererstarkten Mauthausener ist sicher kein Selbstläufer - und will man gewinnen, so braucht man eben einen topfiten Lubomir Pistej und nicht einen müden, gerade aus dem Flugzeug gekletterten Spieler. 


Dieses Team holte 2018 den 12. SL Titel nach Linz -Bergström, Ho, Polcanova, Zhang, Haczi, R. Renner
Dieses Team holte 2018 den 12. SL Titel nach Linz -Bergström, Ho, Polcanova, Zhang, Haczi, R. Renner

CENTRAL EUROPEAN SUPERLIGA

LINZ AG FROSCHBERG vs SZEKSZARD (HUN)

1. Finalspiel Di. 2. April 18 Uhr Lissfeld

1993 wurde die TT Superliga von den vier ETTU Verbänden aus Tschechien, Slowakei, Ungarn und Österreich ins Leben gerufen.

LINZ AG Froschberg ist seither ununterbrochen mit dabei und konnte sich bisher in den 26 Teilnahmen 12 Mal den Titel holen. Kann Linz den Titel verteidigen und auch 2019 holen, so würde das bedeuten dass der LINZER Vorzeige Club genau 50% der möglichen Titel geholt hat.

Besonders pikant dabei, dass im Vorjahr der Club-Boss des Zagreber Clubs "Dr. Casl" genauso wie auch dieses Jahr behauptete, alle drei möglichen Titel zu holen. Zum einen den kroatischen Meistertitel, den Superliga Titel und den Champions League Titel. Zwei Titel gelangen ihm, in der Superliga 2917/2018 scheiterte Dr. Casl allerdings gleich zweimal, mit 1:6 und 4:6 klar an LINZ AG Froschberg. Zuviel anscheinend für den Zagreber Club, der 2019 erst gar nicht zum 1. Halbfinalspiel in Zagreb mangels Spielerinnen gegen Linz antrat. 


Champions League Out im Halbfinale

gegen KTS Tarnobrzeg, mit zweimal 1:3. war es in Linz Linda Bergström die mit ihrem Überraschungssieg gegen Han Ying den Punkt holte, im Rückspiel war es Sofia Polcanova, die gegen den gegen Rouchen Gu (CHN) den einzigen Sieg für Linz verbuchen konnte.

Mit einem klaren Regelverstoß, den die slowakischen Schiedsrichter ignorierten, holte sich Li Qian Satz zwei mit 13:11. Damit war auch die letzte Chance vergeben um den Aufstieg doch noch schaffen zu können. Qian Li prallte bei einem Stoppball von von Minnie Soo gegen die Tischplatte, was nicht nur klar zu sehen war sondern auch noch entsprechend zu hören war und klar regelwidrig gewesen wäre!


Foto Pillik - Linda Bergström
Foto Pillik - Linda Bergström

Alles ist möglich - Nichts unmöglich!

Freitag 22. März 18:00

Live zu sehen auf ETTU TV und LAOLA 1 TV

 

KTS Tarnobrzeg vs LINZ AG Froschberg

Im Halbfinal Rückspiel der Champions League geht es kommenden Freitag für die LINZ AG Froschberg um Alles oder Nichts. Dass es "Nichts" sein könnte, daran wollen die Linzerinnen einfach nicht denken. Ganz im Gegenteil - man ist sich der eigenen Stärken bewusst und zudem hoch motiviert um den Polinnen den Aufstieg noch zu vermasseln. 


3:3 nach 4 Stunden und 30 Minuten

Kapfenberg 17.03. 2019

endete das Spitzenspiel der Runde in der 1. Herren Bundesliga. Held des Spiels aus Linzer Sicht war Uros Slatinsek, der gegen den groß aufspielenden David Vorcnik in einem dramatischen Spielverlauf das 3:3 für Linz rettete.

 

4 Stunden waren beim Spielstand von 2:1 und einer 10:6 Führung von Vorcnik  bereits gespielt, Slatinsk Punkt für Punkt aufholte und bei einem Abschlag zum 10:10 sich verletzte. Eine 10 minütige Verletzungspause wurde angesetzt. Humpelnd erkämpfte sich  Slatinsek gegen den außer Tritt gekommenen Vorcnik den Satzausgleich und schließlich auch noch das Match.

Ein großes Match in dem "Magic Pistej"  wieder zauberte was das Zeug hielt, Uros Slatinsek mit 2:0 gegen Kojic in Führung lag und dennoch 2:3 verlor, das Doppel Pistej/Grininger gegen Kojic/Simoner in einem weiteren hochklassigen Match knappst in den Sätzen mit 3:1 verlor.

Kojic vs Slatinsek 3:2, Vorcnik vs Pistej 2:3, Doppel Simoner/Kojic vs Pistej/Grininger 3:1, Kojic vs Pistej 1:3, Vorcnik vs Slatinsek 2:3

 


Unfreiwilliger Zwischenstopp in Salzburg 

Villach, 16. März

Anreisestress für LINZ AG Froschbergs Damen Teams zur letzten Bundesliga Sammelrunde in Villach, die auf der Fahrt nach Villach in Bischofshofen wegen einem Motorschaden sein vorläufiges Ende fand. 

Nachdem ein Ersatzwagen angemietet werden konnte ging die Reise um Stunden verspätet weiter nach Villach.

Sportlich gesehen ging es stressig aber erfolgreich weiter, die beiden Spiele der beiden Linzer Teams musste in den vorgesehenen Pausen eingeschoben werden. Im Spitzenspiel gegen Villach musste Polcanova gegen Solja verletzungsbedingt aufgeben, doch Bergström und Mischek erkämpften in einem hochklassigen Match den 4:3 Sieg. Müde aber sportlich erfolgreich war man dann vom Ausflug nach Villach, der um 6 Uhr Morgens begann und um 1 Uhr nächsten Tages in Linz endete wieder zu Hause.

Endstand der letzten Sammelrunde:

1. LINZ AG Froschberg 1, 2. Villach, 3. LZ Linz Froschberg, 4. LINZ AG Froschberg 2


Im Champions League Halbfinale,

LINZ AG FROSCHBERG vs KTS TARNOBRZEG (POL)

mussten wir eine schmerzhafte 1:3 Niederlage hinnehmen. Ein Resultat das schon ein sensationelles Rückspiel braucht um doch noch  ins Finale einzuziehen...nichts desto trotz wird alles versucht werden um das beinahe Unmögliche doch noch zu schaffen (22.03)

Gleich zu Beginn verlor Minnie Soo das Auftaktspiel gegen Li Quian mit 1:3, Linda Bergström stellte mit ihrer persönlichen Karrierebestleistung mit 3:0 gegen die hoch favorisierte Olympiazweite Han Ying auf 1:1. Sofia Polcanova, bedingt durch ihre noch nicht völlig überstandene Verletzung (Muskelfaserriss) musste mit fortdauerndem Spielverlauf ihrer Muskelverletzung Tribut zollen und verlor nach einer 2:1 Führung noch mit 2:3, möglicherweise das Schlüsselspiel, denn Im abschließenden Spiel war Minnie Soo Gegen Han Ying wie schon im ersten Spiel ohne jede Siegchance.


Gold für Karoline Mischek und Tin-Tin Ho

  U21 EM in Gondomar/Portugal

 

Karoline Mischekund Tin Tin Ho lieferten die absolute Sensation der U21-Europameisterschaft in Gondomar/Portugal. Nach dem Einzug ins Einzel-Achtelfinale, legte Mischek mit ihrer Linz AG-Froschberg-Kollegin Ho Tin-Tin (Eng) im Doppel noch mehrere Scherflein nach, schafften  nach 3:2-Krimis im Viertel- und Halbfinale den Einzug ins Endspiel.

 

Dort machten die beiden kurzen Prozess, besiegten Anna und Katarzyna Wegrzyn (Pol) mit 3:0! Es ist ihr zweites EM-Edelmetall nach U18-Mixed-Bronze 2016. 

„Unglaublich! Das Ziel war erneut ins Viertelfinale zu kommen, jetzt haben wir Gold“, war Karoline Mischek nach dem blitzschnellen Finalsieg binnen 38 Minuten sprachlos. „Entscheidend war das Viertelfinale gegen die Nummer zwei des Turniers. Gegen die Rumäninnen Diaconu/Dragoman lagen wir 0:2 und 0:5 zurück. Da spielten wir phasenweise zu schnell. Dann aber gelang einmal mir etwas, dann Tin-Tin und so zogen wir uns gemeinsam heraus, spielten konsequent und gewannen noch 3:2. Diese Nervenstärke half uns dann auch über das Halbfinale hinweg“, war die Heeressportlerin happy.  

 

In der Vorschlussrunde gegen Zhang/Zarif (Spa/F/5) lagen die Linzerinnen nach einer Führung schon 1:2 in Sätzen zurück, vergaben im dritten Durchgang einen Satzball, kehrten aber stark zurück, verwandelten im vierten Abschnitt einen 3:7-Rückstand in ein 10:7 und erzwangen den Entscheidungssatz. Auch hier ein 4:5-Nachteil, aber am Ende hieß es 11:9 und so sicherten sich Mischek/Ho den 3:2-Erfolg und den Finaleinzug. „Im Endspiel erwarteten wir wieder ein enges Match, konnten aber im zweiten Durchgang Satzbälle abwehren, auf Unterschied gewinnen und im dritten Satz einen 1:5-Rückstand wettmachen. Das Ergebnis sieht deutlicher aus, als es war“, bilanzierte Mischek und kam mit der Goldmedaille vor der Brust gemeinsam mit Trainer Jarek Kolodziejczyk zur Erkenntnis: „Aufholen kann ich scheinbar besser – als führen.“

 

 


Froschbergs Karoline Mischek und Ho TIn Tin holen Medaille bei U21 EM

Bronze hat man schon auf jeden Fall, ob daraus Silber oder gar Gold wird, das entscheidet sich am Sonntag! Ho Tin-Tin und Karoline Mischek ziehen in Portugal bei den U21 Europameisterschaften sensationell  in das Doppel Halbfinale ein. Dabei bezwingen sie die hohen Titelfavoriten und U18 Weltmeister Diaconu/ Dragoman mit 3:2 Sätzen. Morgen Sonntag Vormittag geht es im Halbfinale gegen das spanisch-französische Doppel Zhang/Zarif, allen Unkenrufen zu Trotz um den Einzug ins Finale! 

Auch sonst kann sich die Leistung von Karoline Mischek sehen lassen - immerhin erreichte sie auch im Einzel  nach durchwegs sehenswerten Leistungen im das EM Achtelfinale und war damit unter der Betreuung von Jarek Kolodziejczyk immerhin das erfolgreichste Mitglied der  ÖTTV Delegation im portugiesischem  Gondomar bei der U21 EM. Herzliche Gratulation!


TT Spektakel der Champions im Sportpark Lissfeld 

 

Ein Autobus polnischer, hoch motivierter Schlachtenbummler ist unterwegs nach Linz, bereit ihr Team zum Sieg zu treiben. In den drei Aufstiegs - Begegnungen gegen einander gelang den Polinnen zweimal der Aufstieg, Linz AG Froschberg  einmal. Heiß und spannend hergegangen ist es dabei jedenfalls immer, weshalb auch dieses Mal die Linzer Fans auf ihre Rechnung kommen werden.  Und genau diese Unterstützung unserer treuen Fans brauchen wir, damit das Vorhaben - Aufstieg in das Finale gelingen kann, der dann der fünfte Aufstieg in ein Champions League Finale wäre, wovon Tarnobrzeg nur träumen kann!

KTS Tarnobrzeg kommt mit mit den beiden Weltklasse - Defensiv Spezialistinnen  Han Ying 2018 (Weltrangliste Nr 8) und Li Qian (Europameisterin 2019)  sowie der Chinesin Rouchen Gu und Elizabeta Samara (Europameisterin 2018)

 

Froschberg mit Europas Nr. 1, Hongkongs Nationalteam Spielerin Minnie Soo und Schwedens  Staatsmeisterin 2019 Linda Bergström. Ersatzspielerin Denise Payet.

Foto A. Bernkopf - Minnie SOO
Foto A. Bernkopf - Minnie SOO
Foto Pillik - Sofia POLCANOVA
Foto Pillik - Sofia POLCANOVA
Foto FODO - Linda BERGSTRÖM
Foto FODO - Linda BERGSTRÖM


 

SPORTPARK LISSFELD IM NEUEN OUTFIT PRÄSENTIERT CHAMPIONSLEAGUE HALBFINALE 

LINZ AG FROSCHBERG vs KTS TARNOBRZEG

So. 10. März 2019 - 14:30 Uhr

Rechtzeitig zum Champions League Halbfinal Schlager gegen den polnischen Meister KTS Tarnobrzeg erstrahlt die TT Halle im Sportpark Lissfeld im neuen Outfit. Der Center-Court in der abgedunkelten Halle wird von VICOM Lichttechnik ausgeleuchtet, mit Licht Show Elementen werden die Satzpausen attraktiv belebt und DJ Hans wird zu dem das Publikum mit tollen Sounds in Stimmung bringen und kräftig einheizen

 

Foto: FODO - TT Lissfeld - Halle gerüstet für Halbfinale LINZ AG Froschberg vs KTS Tarnobrzeg für
Foto: FODO - TT Lissfeld - Halle gerüstet für Halbfinale LINZ AG Froschberg vs KTS Tarnobrzeg für

FOTO: FODO - Linda Bergström - Schwedische Meisterin 2019
FOTO: FODO - Linda Bergström - Schwedische Meisterin 2019

1 x Gold - 1 x Silber - 1 x Bronze

89. Österreichische Staatsmeisterschaften 2019

Kapfenberg 2.-3. März

Gold für Mischek/Grininger im Mixed, Silber für Mischek/Kellermann im Damen Doppel und Bronze für Karoline Mischek im Einzel. Auf den ersten Blick wieder einmal eine erfolgreiche Staatsmeisterschaft für die Froschberg Truppe. Bei näherer Betrachtung muss man aber feststellen, das die jungen Linzer Spielerinnen auf Grund des verletzungsbedingten Ausfalls von Sofia Polcanova die große Chance auf den Einzel Titel und das Damen Doppel nicht wahrnehmen konnten.

 

Riesensensation jedoch in Schweden, wo Linda Bergström nach einem 0:2 Satzrückstand noch mit 4:2 gegen Ekholm erstmals in ihrer Karriere gewinnen konnte. Herzliche Gratulation dazu!

 

Froschberg´s internationale SpielerInnen bei den nationalen Meisterschaften höchst erfolgreich:

Schweden:1.  Linda Bergström vor Matthilda Ekholm

Norwegen: 1. Rebekka Carlsen

England: 3. Denise Payet, 2. Platz Tin-Tin Ho

Slowakei: 1. Platz Lubomir Pistej


Staatsmeisterschaften 2019 ohne Sofia Polcanova

Kapfenberg 2. - 3. März 2019

 

Ohne Sofia Polcanova werden die 89. Staatsmeisterschaften in Kapfenberg über die Bühne gehen müssen. Bei Abschlusstraining für die Staatsmeisterschaften verletze sich Sofia Polcanova und musste nach der ärztlichen Untersuchung schweren Herzens für das Wochenende  absagen.

Ob unter diesen Umständen LINZ AG Froschbergs Mädchen, Karoline Mischek, Ines Diendorfer und Sophia Kellermann für Europas Nr. 1 einspringen können und um den Staatsmeistertitel ein entscheidendes Wort mitsprechen können bleibt abzuwarten. Leicht wird es für das Froschberg Trio sicher nicht  werden.

Ein heißes Eisen auf einen Titelgewinn könnte Froschbergs Jugend EM Mixed Karoline Mischek/Thomas Grininger sein -  Viel Glück dazu!


Sportpark Lissfeld im neuen Outfit

So. 10. März - 14:30 vs Tarnobrzeg

 Rechtzeitig zum Champions League Halbfinal Schlager gegen den polnischen Meister soll die TT Halle im Sportpark Lissfeld im neuem Glanz erstrahlen. Licht-Event Technik Guru Helmut Scheiber wird dabei nicht nur das neue Outfit in der TT Halle entsprechend ausleuchten sondern auch die Spielerinnen selbst attraktiv in bewegtes Licht tauchen. 

Mit dem Einzug in das Champions League Halbfinale  haben die "Linzer TT Power Girls" rund um Europas Nr. 1 Sofia Polcanova vorerst einmal ihr selbst-gestecktes Minimalziel erreicht.

Die "TOP FOUR" in der Königsklasse des europäischen Tischtennis kommen aus Deutschland mit Eastside Berlin, aus Polen mit KTS Tarnobrzeg, aus Zagreb Dr. Casl Kroatien und LINZ AG Froschberg als Österreich Beitrag.

LINZ AG Froschberg trifft in der Championsleague zum dritten Mal auf Tarnobrzeg, wobei es vorerst 2:1 für Tarnobrzeg steht und Linz dieses Mal den Spieß umdrehen und zum 2:2 ausgleichen und den Aufstieg ins Finale schaffen will!



Foto Klaus Weber - Sofia Kellermann
Foto Klaus Weber - Sofia Kellermann

Grobes Faul von Zagrebs TT Club Dr. Casl  an  LINZ AG Froschberg

Im Bild Sofia Kellermann - die sich auf ihren ersten Einsatz im Superliga A-Team von LINZ AG Froschberg freute

Zusammen mit Linda Bergström, Karoline Mischek und Sofia Kellermann trat LINZ AG Froschberg Boss Günther Renner Dienstag die Reise zum Central European Superliga Halbfinalspiel nach Zagreb an. Kurz vor Graz dann die telefonische Nachricht vom Superliga Koordinator Richard Scharf, dass der kroatische Meister und Champions League Club sein Heimspiel abgesagt hat (und gleichzeitig bekanntgegeben hat, dass er sich aus der Superliga zurückzieht und nicht mehr weiterspielt) und wir umdrehen und wieder nach Hausefahren können. Das Argument dafür,  der Zagreber Club habe nur eine Spielerin zur Verfügung, eine sei schwanger und eine verletzt! Dazu muss man allerdings wissen das dieser Club alleine 6 Profispielerinnen unter Vertrag hat und dazu noch  einige der besten kroatischen Spielerinnen im Kader hat. Die größere Wahrscheinlichkeit dürfte aber sein, dass der Club einfach Kosten sparen wollte und seine Profis, die er erst extra einsammeln hätte müssen, nicht extra einfliegen wollte. Ein grobes Faul also nicht nur an Linz AG Froschberg und seinen Spielerinnen sondern auch am internationalen Tischtennis-Geschehen selbst. 


Foto Fodo - Minnie SOO
Foto Fodo - Minnie SOO

Minnie Soo in Viertelfinale in Portugal 

ITTF Challenge - Lissabon 13. - 17. Februar 2019

Immer besser in Form kommt Minnie SOO, die mit zwei souveränen Erfolgen über Trigolos (BUL) und Diaconu (ROM) in das Viertelfinale der Portugal Open aufgestiegen ist. Im Spiel gegen die  Japanerin Kato MIU der aktuellen Weltranglisten Nr. 22 war dann in einem der knappest möglichen Entscheidungen mit 3:4 Endstation. (11:8, 9:11, 11:7, 12:10, 10:12, 10:12, 9:11)

Linda Bergström verlor in der "Round of 32" gegen die starke Taiwanesin WEI-Ling Su mit 1:4, Tin-Tin Ho, Karoline Mischek und Rebekka Carlsen in der "Preliminary Round 2.

Sofia Pocanova verzichtete auf einen Start in Portugal um eine Trainingswoche einzulegen - ein grippaler Infekt machte ihr aber auch dieses Vorhaben zunichte.


FROSCHBERG FANS  - IHR SEID SPITZE - DANKE FÜR EURE FANTASTISCHE UNTERSTÜTZUNG

Champions League Viertelfinale, Sportpark Lissfeld - So. 10.02. 2019

ÖTTV Bericht

LINZ AG FROSCHBERG  3:2 vs  METZ (FRA)

 

Niedergemetzelt“ – Linz AG Froschberg steht nach einem Jahr Pause wieder im Halbfinale der Champions League, schlug Metz (F) wie im Hinspiel 3:2. Dabei scorten Sofia Polcanova, Linda Bergström und Minnie Soo je einmal. Im Halbfinale wartet der Sieger aus dem Duell zwischen Tarnobrzeg (Pol) und Sporting Lissabon (Por).

Es war die erwartete „Tischtennis-Schlacht“ gegen Metz: Wobei Sofia Polcanova mit einem souveränen 3:0-Sieg gegen Carole Grundisch eröffnen konnte. Doch dann scheiterte Minnie Soo an der Defensiv-Künstlerin Ding Yaping (1:3) – das selbe Schicksal ereilte dann auch Sofia Polcanova mit einem 2:3 gegen Ding. Zum Glück behielt Linda Bergström im Spiel der beiden „Dreier“ die Nerven und schlug Pauline Chasselin mit 3:2. So konnte Minnie Soo im Entscheidungsmatch gegen Grundisch alles klar machen, gewann 3:0 und sicherte Froschberg den 3:2-Gesamtsieg, der für den Halbfinaleinzug reichte.

„Wir mussten lange zittern, aber nun bin ich glücklich. Die Französinnen kosteten uns viele Nerven an der Platte, aber sie versuchten es auch abseits mit kleinen Psychokriegen! Das Saisonziel war das Halbfinale in der Champions League und in der Superliga – beides ist geschafft. Was jetzt folgt ist nur noch Draufgabe“, zeigte sich Klubchef Günther Renner happy.

LZ Froschberg scheiterte im ETTU-Cup

Das B-Team dagegen scheiterte im ETTU-Cup-Viertelfinale: Gegen Grand Quevilly/F gab es nach der 1:3-Auswärtsniederlage zuhause ein knappes 2:3. Die beiden Punkte von Wu Yue waren für die Linzerinnen zu wenig. Aber auch hier wurde das Saisonziel erreicht.

 

Champions League, Frauen-Viertelfinale, Rückspiel:

Linz AG Froschberg – Metz/F. 3:2 (Hinspiel 3:2)

Sofia POLCANOVA : Carole GRUNDISCH             3:0 (11:2 / 11:5 / 11:6)

Wai Yam Minnie SOO : Yaping DING                      1:3 (9:11 / 9:11 / 11:6 / 2:11)

Linda BERGSTRÖM : Pauline CHASSELIN            3:2 (6:11 / 13:11 / 11:8 / 5:11 / 11:3)

Sofia Polcanova : Yaping DING                                2:3 (4:11 / 11:9 / 15:13 / 5:11 / 4:11)

 

Wai Yam Minnie SOO : Carole GRUNDISCH          3:0 (11:5 / 11:6 / 11:8)

 

 

 

 


Foto A. Bernkopf
Foto A. Bernkopf

Nervöser Metz Trainer ausgerastet

Sportpark Lissfeld 16:00

LINZ AG Froschberg  vs TT Metz

Weil nicht alles sofort nach seinen Wünschen ging, rastete der Trainer von TT Metz völlig aus, fuchtelte wie wild mit gestrecktem Zeigefinger vor dem Gesicht von Froschberg Manager Günther Renner herum.

Der Grund dafür war - das ETTU CUP Spiel von LZ Froschberg (2:3 gegen Grand Quevilly) war noch im Gange, da wollte dieser das Ende des Spiels nicht abwarten, störte mit seinen Gestikulationen permanent das laufende ETTU Cup Spiel und wollte unbedingt am Nebentisch mit dem Training beginnen. Ein Ansinnen des Franzosen, dem man seitens Linz aus verständlichen Gründen nicht nachkommen konnte und auch nicht wollte.

Sportlich will man sich dafür heute mit einem Sieg revanchieren. Das LINZ AG Froschberg Team strotzt vor Selbstvertrauen, Sofia Polcanova konnte das Abschlusstraining ohne Probleme  absolvieren, MInnie SOO und Linda Bergström sind in Bestform, hoffen dabei zusätzlich noch auf die Unterstützung der Fans beim Unternehmen Aufstieg in das Halbfinale!

 

Foto PLohe - Minnie SOO
Foto PLohe - Minnie SOO

Champions League Viertelfinal Rückspiel

LINZ AG Froschberg vs TT Metz

 

Sportpark Lissfeld, So. 10. Februar 16:00 

„Wir schaffen das“

so das ausgegebene Motto beim Club – gemeint ist damit natürlich der Halbfinal Einzug in das  Tischtennis Champions League Halbfinale. Sofia Polcanovas Schulter hat ihren persönlichen Stress Test von Montreux beim Europa Top 16 erfolgreich bestanden, Minnie Soo kommt immer noch besser in Fahrt und Linda Bergström ist ebenfalls in Form.  

LINZ AG Froschberg mit: Linda BERGSTRÖM, Karoline MISCHEK, Sofia POLCANOVA, Minnie SOO, Trainer: Zsolt HARCZI

TT Metz mit: Adina DIACONU, Yaping DING, Pauline CHASSELIN, Carole GRUNDISCH. Trainer: Belguise LOIC Präsident: Philippe BORDES


 

ETTU Cup - Viertelfinal Rückspiel 

LZ Froschberg gegen Grand Quevilly 

Sportpark Lissfeld, Sa. 9. Februar 16:00 

 

Mit 1:3 hat man das Spiel in Frankreich verloren, dementsprechend schwierig wird es für das Linzer Team werden, doch noch den Aufstieg zu schaffen. Dennoch freut man sich bei den jungen Linzerinnen auf das erste Heimspiel im ETTU Cup und hofft mit einer Top Leistung das französische Top Team fordern zu können.

Margarita Baltushite 18 (im Bild) trainiert und lebt seit September 2018 in Linz und möchte sich über das Leistungszentrum Linz in der Allgemeinen Klasse international beweisen. 

 

LZ LINZ Froschberg mit:

Margarita BALTUSHITE, Ines DIENDORFER,  WU Yue und HO Tin-Tin

Grand Quevilly mit: 

 

Galia DVORAK, Jiayi SUN, Lian YUAN

 


Im 1. Viertelfinale-Hinspiel der Champions League konnten sich Sofia Polcanova, Minnie SOO, Karoline Mischek und Linda Bergström mit dem  3:2 Erfolg über TT Metz eine ausgezeichnete Ausgangsbasis für das Rückspiel in Linz schaffen. In Linz heißt es nun den knappen Vorsprung zu verteidigen um den Aufstieg ins Halbfinale fixieren zu können.


SPG Doppel Grininger/Pistej sind mit 8:1 Siegen die Nummer 1 der 1. Herren Bundesliga

Stockerau, Sonntag 3. Feb. 2019

Neuerlich ungeschlagen blieben Thomas Grinininger und Lubomir Pistej im Doppel mit einem 3:1 gegen Oleksander Didukh und David Serdaroglu und erzielten damit den 2:2 Ausgleich. Magic Pistej fegte im wahrsten Sinne des Wortes mit sensationellen Bällen über Chen Weixin zur 3:2 Führung hinweg. Hektisch wurde es dann im Spiel von David Serdaroglu gegen Uros Slatinsec, bei dem sich Uros von der provokanten Spielweise des Gegners und der bekannt grenz-wertigen Service aus dem Konzept bringen ließ und schließlich mit 1:3 unterlag. Endstand 3:3.

Im Gegensatz zur Bundesliga Aussendung an die Medien (Auch der Kampf um die Nummer 1 in Oberösterreich zwischen Meister Walter Wels und dem ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen brachte keinen Sieger hervor.) sei noch erwähnt, dass die SPG Linz seit dem Start der Bundesliga Saison 2018/2019 permanent dien Nr 1 in Oberösterreich ist und aktuell siehe Bundesliga Tabelle am 2. Tabellenplatz  vor Walter Wels (4. Rang) und Mauthausen (7. Rang) liegt!

Foto Pillik - Denise Payet
Foto Pillik - Denise Payet

Linz Damen mit 3 Teams weiter auf Play Off Kurs

 

1. DBL R 3/4 2. Feb. 2019 Sportpark Lissfeld

LINZ AG Froschbergs Damen Teams sind auch nach der 4. Sammelrunde, wieder einmal im Sportpark Lissfeld ausgetragen weiterhin souverän auf Play Off Kurs. Auch wenn Villach derzeit von der Tabellenspitze lacht - diese Führung ist nur geborgt - den das "Einser Team" der Linzerinnen konnte wegen der Teilnahme von Sofia Polcanova am Europa Top 16 Turnier nur 1 Spiel austragen und liegen daher nach Verlustpunkten gerechnet nach wie vor ohne Niederlagen an der Tabellenspitze.

Denise Payet 17, die junge Engländerin findet bei LINZ AG Froschberg 2 immer besser ins Spiel und glänzte am Wochenende mit 4:0 souverän herausgespielten Einzelsiegen.


Sofia Polcanova wird Dritte im Europe Top 16

Im denkbar knappen 4:3 gegen die Schweizerin Rachelt und einem Hart umkäpften 4:2 nach einer 3:0 Führung erreichte Sofia Polcanova das Halbfinale des Europa Top 16, wo sie in einem auf höchsten internationalem Niveau gegen die spätere Siegerin Petrissa Solja mit 2:4 unterlag. Im Spiel um Platz 3 gewann Sofia gegen Natalia Partyka mit 4:2.

Damen:

1. Petrissa Solja (GER) - 2. Bernadette Szöcs (ROM) 3. Sofia Polcanova (AUT) 4.- Natalia Partyka (POL)

Herren:

1. Dimittrij Ovtcharov (GER) 2. SamsonovVladimir (BLR) 3. Timo Boll (GER) 4. Daniel Habesohn (AUT)

 


Foto A. Bernkopf
Foto A. Bernkopf

Sofia Polcanova als Nr. 1 zum Europa Top 16


Sofia Polcanova bleibt auch im Februar die Nummer 1 Europas. Die Linzerin geht somit auch als Topgesetzte ins Europa Top 16 Turnier am Wochenende in Montreux/Sz.

Dank Sportwissenschaftler und Physio-therapeut Franz Leberbauer aus Fuschl am Wolfgangsee dürfte Sofia Polcanova einigermaßen fit in den Bewerb starten können und dabei das Schlimmste mit ihren Schulterproblemen einigermaßen überwunden haben.

Für Sofia Polcanova kommt das Turnier zum falschen Zeitpunkt. „Ich muss lernen, auch mit Schmerzen zu spielen. Aber derzeit geht es mir wieder besser. Ich hoffe, ich kann mein bestes Tischtennis auspacken.“ Die Linzerin kommt als Vorjahres-Fünfte zu ihrem fünften Europa Top 16-Einsatz und meint: „Ich versuche positiv zu denken, freu mich auf die Schweiz – schließlich hab ich hier meinen letzten Urlaub verbracht und mich auch in den Alpen verlobt. Diese positive Energie möchte ich nützen.“ 

 

Herausragend aus österreichischer Sicht ist die Führung des ÖTTV Damen-Teams im Europaranking – in der Weltrangliste ist die Auswahl von Liu Yan Jun Siebenter. Im Mixed-Ranking stieß Polcanova mit Vize-Europameister Stefan Fegerl von Platz 15 auf Rang zwölf vor, die Doppel-Europameister Robert Gardos/Daniel Habesohn bleiben 15.

 

 


Foto Pillik - Lubomir Pistej
Foto Pillik - Lubomir Pistej

SPG LINZ siegt weiter - 4:2 vs Innsbruck

 

Aufatmen bein SPG Linz Herren, nachdem bekannt wurde, dass es die Nr. 1 bei den Linzer Herren schaffen würde, noch rechtzeitig zum Spiel gegen die Innsbrucker einzutreffen. Und es wurde knapp, 14:45 stieg Magic Pistej in Linz aus dem Zug - kam - sah und siegte - und verhalf so der SPG Linz wieder einmal zu einem ungefährdeten Sieg.

Punkte für Linz: Pistej 2, Slatinsec 1, Pistej/Grininger 1

In der Tabelle kam man dem Tabellenführer Stockerau, bis auf einen Punkt nahe. In der nächsten Runde kommt es in Stockerau zum Spitzenspiel zwischen Stockerau und der SPG Linz. 


Foto Plohe - Minnie SOO holte 2 Siege für Linz
Foto Plohe - Minnie SOO holte 2 Siege für Linz

 

1. ECL Viertelfinale

LINZ AG Froschberg gewinnt in Metz 3:2

Metz Fr. 25. Jän. 2019

Mit dem 3:2 in Metz hat sich das LINZ AG Froschberg Team eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel im Viertelfinale der Frauen Champions League geholt.

Minnie SOO holte mit einem sicheren 3:1 gegen Ding Japing rasch die 1:0 Führung heraus, Sofia mit 3:0 gegen Adina Diaconu das 2:0, dabei meldete sich am Ende des dritten Satzes bei einem extremen Ballwechsel die Schulter wieder schmerzhaft zurück. Linda Bergström zeigte großen Kampfgeist, musste sich aber der Angriffs-Spezialistin auf Verteidigung der Französinnen,  Caroline Grundisch mit 1:3 geschlagen geben. Ding Yaping holte im nächsten Spiel gegen eine mit Schulterproblemen kämpfenden Sofia Polcanova das 2:2 für Metz heraus, doch Minnie Soo sorgte im Gegenzug für LINZ AG Froschberg mit einem sicheren 3:0 gegen Adina Diaconu für den erhofften, wenn auch knappen 3:2 Auswärtssieg.

 

Das Rückspiel in Linz findet am Sonntag 10. Februar 16:00 statt! 


SPG LINZ gegen die Turnerschaft INNSBRUCK

Sonntag, Sportpark Lissfeld 16 Uhr

 

Um gegen die Tabellenletzten bestehen zu können brauchen wir unseren "Magic" Lubo Pistej, diesmal beten wir aber für eine Niederlage, und zwar bei der gleichzeitig in LONDON im Alexandra Palace stattfindenden WORLD CHAMPIONSHIP of PING PONG, denn der auch beim Spiel ohne "Spin" ist Lubo TOP...also bis unter die letzten 32 drücken wir die Daumen, ein Weiterkommen bis ins Achtelfinale der WM würde bedeuten, Uros Slatinsek und Thomas Grininger müssen ohne Lubo auskomme, was aber mit dem Club abgesprochen und ausdrücklich erlaubt wurde. Leider konnte keine Spielverlegung genehmigt werden, nicht einmal eine Verschiebung um ein paar Stunden war den Herren der Bundesliga die mögliche Werbung wert. 


Foto Pillik - Linda bergström
Foto Pillik - Linda bergström

LINZ AG Froschberg siegt gegen Hodonin 6:3

 

Sieg und Niederlage gab es im 1. Viertelfinale der European Central Superliga für LINZ AG Froschberg und LZ Linz Froschberg. LINZ AG Froschberg, die ohne Sofia Polcanova und Minnie Soo angetreten waren siegten mit 6:3, wobei Linda Bergström ihre weiße Weste in der SL verteidigen konnte.

Nicht so gut erging es LZ LINZ Froschberg, die in Ungarn gegen Szekszard mit 1:6 überraschend klar untergingen.


Foto Froschberg -  Fegerl-Polcanova
Foto Froschberg - Fegerl-Polcanova

Polcanova/Fegerl in Mixed Viertelfinale

bei den Ungarn Open, obwohl sich bei Sofia Polcanova die angeschlagene Schulter wieder bemerkbar machte. Taktisch jedoch hervorragend eingestellt, ließen Polcanova/Fegerl der brasilianische Top Paarung Calderano/Takahashi keine Chance und siegten überraschend klar mit 3:0. Nicht zu übersehen dabei, dass Sofia Polcanova Schulter - schonend agierte, weshalb es heute gegen die slowakische Paarung Balazova und SPG LINZ Nr. 1 Pistej (die Nr. 2 Paarung des Turniers) besonders schwer werden wird. Nicht ganz unerwartet kam dann die Niederlage von Sofia Polcanova gegen Petrissa Solja, zu groß waren ihre Probleme mit der Schulter um eine zusätzliche, gröbere Verletzung zu riskieren.


SPG LINZ und "Magic Pistej" souverän!

Mit einem klaren 4:1 Sieg holen die SPG LINZ Herren aus Baden souverän 3 Punkte ab und bleiben damit Stockerau auch im neuen Jahr dicht auf den Fersen.

Auch wenn man es nicht glauben mag - Lubomir Pistej scheint in der 1. Bundesliga beinahe unschlagbar zu sein  - seine einzige Niederlage fasste er nur gegen den bisher überhaupt nur einmal antretenden Koreaner der Welser aus und hält bei einem Spielverhältnis von 16:1. Aber auch das Doppel Pistej/Grininger ist in der Herren Bundesliga inzwischen nur schwer zu bezwingen und kann so wie jetzt in Baden das oft spielentscheidende Doppel für sich entscheiden. Pistej 2, Grininger 1, Pistej/Grininger 1 holen die Punkte für Linz. 

 

In der Tabelle führt SG Stockerau vor SPG Linz, Kapfenberg und Wels.


Foto Klaus Weber - Selina Leitner Bericht 13.01. 2018
Foto Klaus Weber - Selina Leitner Bericht 13.01. 2018

Selina Leitner zurück  in der TT 1. Bundesliga - LINZ AG Froschberg zum BL Auftakt ohne Polcanova

Große Pläne hatte man im Sommer 2018 bei LZ LINZ Froschberg mit der Verpflichtung der Salzburgerin Selina Leitner aus Kuchl, ihres Zeichens die Nachwuchs Nr. 1 Österreichs.

Doch dann kam alles anders. Selina Leitner kam von den  Jugend Europameisterschaften im Juli 2018 verletzt zurück, nicht ahnend dass sie in den nächsten sechs Monaten anstatt professionell trainieren zu  können Ärzte und Physio-Therapeuten ihre ständigen Begleiter waren.

Doch Ende gut - alles gut. Selina ist zurück und freute sich über ihr gelungenes Comeback in der Bundesliga und war damit entscheidend daran beteiligt, dass LZ LINZ Froschberg mit zwei Siegen gegen LINZ AG Froschberg 2 und Bruck/Mur den Frühjahrs Auftakt beenden konnte.

LINZ AG Froschberg 1 holte sich mit Linda Bergström und Karoline Mischek, jedoch ohne Sofia Polcanova, die sich im letzten Training verletzt hatte dennoch sicher die beiden Siege gegen Froschberg 2 und Bruck/Mur.

Rang

Mannschaft

Sp

S

U

N

Sp-V

Sz-V

P

+

1

LINZ AG FROSCHBERG 1

9

9

0

0

47:16

154:67

 34

 7

2

TTC 'CarinthiaWinds' Villach

9

8

0

1

53:10

166:44  

 31

 6

3

LZ Linz Froschberg

9

6

0

3

36:27

117:96

 26

 5

4

LINZ AG FROSCHBERG 2

9

3

0

6

22:41

85:137   

 20

 5

5

ESV Böhler Edelstahl Bruck/Mur

9

3

0

6

23:40

94:134

 19

 4

6

SU Sparkasse Kufstein

9

3

0

6

26:37

98:126

 18

 3

7

SC Ossiachersee Bodensdorf

9

2

0

7

22:41

88:144

 17

 4

8

TTC Oberpullendorf

9

2

0

7

23:40

83:137 

16

 3

Jänner 19 ÖTTZ
Jänner 19 ÖTTZ

Photo:curtesy Metz TT Story by ETTU 3 Jan 2019
Photo:curtesy Metz TT Story by ETTU 3 Jan 2019

Metz counts on fighting spirit and spectators - ECLW quatar-finals clash TT Metz against  LINZ AG Froschberg 

President of French Club Philippe BORDES looks forward to the Champions League quarter-finals-clash against LINZ AG Froschberg:

"TT Metz is the top European Club with a lot of fans who allways create a great atmosphere in the hall. Personally, I`looking forward to the great matches between our two teams and a reunion with President Philippe Bordes in Metz" stated LINZ AG Froschber´s president Günther Renner, few days ago, speaking about the upcoming quatar finals of the 2018/2019 European Champions League Women.

President of actual ETTU Cup winner Philippe Bordes agrees with her colleague from Linz that their new encounter in the ECLW will be continuation of both, rivalry and friendship between two sides:

 

"We are going to play another time against Linz.... Like the Austrian team, Berlin and Tranobrzeg were also hard  teams that gained first positions in their groups. As usually Metz TT begins to be known for our fighting spirit and spectators! Maybe, the peopel who come to support our team will be the "fourth" player! In any case, the first leg in Metz on 25 January will be a big clash.  Respect to this great team of Linz and their strong players"

 

First leg will be held in France, on January 25th, while the second one is scheduled for February 8-10th. It will be a third clash between these two teams in last four seasons. Two-time ECLW winner Linz won previous two meetings, both in the quarter-final stage. First one, in 2015/16, has been decided by just one-point difference – 5:5 in matches (19:19 sets, 347:346 points), while the second one, in 2016/17, Austrian team won 6-2 on aggregate.


Jänner 19 ÖTTZ S18
Jänner 19 ÖTTZ S18
Jänner 2019 ÖTTZ S19
Jänner 2019 ÖTTZ S19

2019 - Linzer TT Hochburg mit großen Zielen

Kurzer Rückblick Herbst 2018

Teil 1 der Spielsaison 2018/2019 ist praktisch für alle Linzer Bundesliga Teams höchst erfolgreich gelaufen. Das Linz AG Froschberg 1 Team hat ihre Champions League Gruppe als Gruppen-erster beendet und führt wenig überraschend überlegen die 1. DBL Herbst Tabelle an. LINZ AG Froschberg 2 und das LZ LINZ Froschberg, (hat sich für das ETTU CUP Viertelfinale qualifiziert) sind erfolgreich auf Play Off Kurs.

Und was nur wenige wissen, LINZ AG Froschberg 3 spielt mit zwei noch sehr jungen Nachwuchs Spielerinnen (13 u. 15) in der 2. Damen Bundesliga erfolgreich mit und nehmen dabei den ausgezeichneten 4. Rang ein. Nicht ganz so gut lief es in der Superliga, wo LINZ AG Froschberg 1 wegen der Champions League oft  auf den Einsatz der Top Spielerinnen verzichten musste und so wie LZ "nur" den zweiten Gruppenplatz erreichte, sich die beiden einzigen österreichischen Superliga Teilnehmerinnen damit aber dennoch für das Viertel Finale qualifizieren konnten.

Und wenn man schon von der Linzer TT Hochburg spricht, so dürfen in der Herbst Bilanz auch SPG LINZ Herren nicht fehlen, die als 1. BL Tabellen-zweiter noch vor Kapfenberg und Wels eine Spitzenposition einnehmen.

 

Vorschau Frühjahr  2019

Dass bei LINZ AG Froschberg alles einer erfolgreichen Championsleague - Frühjahrs Saison untergeordnet wird steht außer Zweifel. Mit Sofia Polcanova, Minnie Soo und Linda Bergström hat man ein durchaus routiniertes Team, dass in zahlreichen internationalen Bewerben vor allem aber in den Gruppenspielen ihre Klasse beweisen konnte. Vergessen machen möchte man das Ausscheiden im Viertelfinale der letzten Spielsaison, wobei man im Geheimen hofft, dass es dieses mal etwas mehr werden sollte und das Halbfinale als minimale Zielsetzung angepeilt wird. Mit Metz trifft man allerdings im Viertelfinale auf einen altbekannten Gegner mit dem man sich schon einige heiße Duelle in den letzten Jahren geliefert hat, meist mit dem glücklicheren Ende für die Linzerinnen 

Das LZ LINZ Froschberg trifft in ETTU Cup Viertelfinale ebenfalls auf ein französisches Team, und wenn man komplett antreten kann, rechnet man sich auch dort gute Chancen auf den Aufstieg aus. Weiter will man bei beiden Linzer Teams nicht spekulieren, zu stark sind die Gegnerinnen die aus der sicher stärksten Frauen Liga Europas kommen.

Für die SPG LINZ Herren gilt als große Zielsetzung der Einzug in das Play Off "Top Four" um den Österreichischen Meistertitel.