LINK zum PROMO VIDEO

 

14 - 18. april 2019 international joint training camp

____________________________________________________________

 

                   NEWS - Schlagzeilen

Foto Klaus Weber - Sofia Kellermann
Foto Klaus Weber - Sofia Kellermann

Grobes Faul von Zagrebs TT Club Dr. Casl  an  LINZ AG Froschberg

Im Bild Sofia Kellermann - die sich auf ihren ersten Einsatz im Superliga A-Team von LINZ AG Froschberg freute

Zusammen mit Linda Bergström, Karoline Mischek und Sofia Kellermann trat LINZ AG Froschberg Boss Günther Renner Dienstag die Reise zum Central European Superliga Halbfinalspiel nach Zagreb an. Kurz vor Graz dann die telefonische Nachricht vom Superliga Koordinator Richard Scharf, dass der kroatische Meister und Champions League Club sein Heimspiel abgesagt hat (und gleichzeitig bekanntgegeben hat, dass er sich aus der Superliga zurückzieht und nicht mehr weiterspielt) und wir umdrehen und wieder nach Hausefahren können. Das Argument dafür,  der Zagreber Club habe nur eine Spielerin zur Verfügung, eine sei schwanger und eine verletzt! Dazu muss man allerdings wissen das dieser Club alleine 6 Profispielerinnen unter Vertrag hat und dazu noch  einige der besten kroatischen Spielerinnen im Kader hat. Die größere Wahrscheinlichkeit dürfte aber sein, dass der Club einfach Kosten sparen wollte und seine Profis, die er erst extra einsammeln hätte müssen, nicht extra einfliegen wollte. Ein grobes Faul also nicht nur an Linz AG Froschberg und seinen Spielerinnen sondern auch am internationalen Tischtennis-Geschehen selbst. 


Foto Fodo - Minnie SOO
Foto Fodo - Minnie SOO

Minnie Soo in Viertelfinale in Portugal 

ITTF Challenge - Lissabon 13. - 17. Februar 2019

Immer besser in Form kommt Minnie SOO, die mit zwei souveränen Erfolgen über Trigolos (BUL) und Diaconu (ROM) in das Viertelfinale der Portugal Open aufgestiegen ist. Im Spiel gegen die  Japanerin Kato MIU der aktuellen Weltranglisten Nr. 22 war dann in einem der knappest möglichen Entscheidungen mit 3:4 Endstation. (11:8, 9:11, 11:7, 12:10, 10:12, 10:12, 9:11)

Linda Bergström verlor in der "Round of 32" gegen die starke Taiwanesin WEI-Ling Su mit 1:4, Tin-Tin Ho, Karoline Mischek und Rebekka Carlsen in der "Preliminary Round 2.

Sofia Pocanova verzichtete auf einen Start in Portugal um eine Trainingswoche einzulegen - ein grippaler Infekt machte ihr aber auch dieses Vorhaben zunichte.


FROSCHBERG FANS  - IHR SEID SPITZE - DANKE FÜR EURE FANTASTISCHE UNTERSTÜTZUNG

Champions League Viertelfinale, Sportpark Lissfeld - So. 10.02. 2019

ÖTTV Bericht

LINZ AG FROSCHBERG  3:2 vs  METZ (FRA)

 

Niedergemetzelt“ – Linz AG Froschberg steht nach einem Jahr Pause wieder im Halbfinale der Champions League, schlug Metz (F) wie im Hinspiel 3:2. Dabei scorten Sofia Polcanova, Linda Bergström und Minnie Soo je einmal. Im Halbfinale wartet der Sieger aus dem Duell zwischen Tarnobrzeg (Pol) und Sporting Lissabon (Por).

Es war die erwartete „Tischtennis-Schlacht“ gegen Metz: Wobei Sofia Polcanova mit einem souveränen 3:0-Sieg gegen Carole Grundisch eröffnen konnte. Doch dann scheiterte Minnie Soo an der Defensiv-Künstlerin Ding Yaping (1:3) – das selbe Schicksal ereilte dann auch Sofia Polcanova mit einem 2:3 gegen Ding. Zum Glück behielt Linda Bergström im Spiel der beiden „Dreier“ die Nerven und schlug Pauline Chasselin mit 3:2. So konnte Minnie Soo im Entscheidungsmatch gegen Grundisch alles klar machen, gewann 3:0 und sicherte Froschberg den 3:2-Gesamtsieg, der für den Halbfinaleinzug reichte.

„Wir mussten lange zittern, aber nun bin ich glücklich. Die Französinnen kosteten uns viele Nerven an der Platte, aber sie versuchten es auch abseits mit kleinen Psychokriegen! Das Saisonziel war das Halbfinale in der Champions League und in der Superliga – beides ist geschafft. Was jetzt folgt ist nur noch Draufgabe“, zeigte sich Klubchef Günther Renner happy.

LZ Froschberg scheiterte im ETTU-Cup

Das B-Team dagegen scheiterte im ETTU-Cup-Viertelfinale: Gegen Grand Quevilly/F gab es nach der 1:3-Auswärtsniederlage zuhause ein knappes 2:3. Die beiden Punkte von Wu Yue waren für die Linzerinnen zu wenig. Aber auch hier wurde das Saisonziel erreicht.

 

Champions League, Frauen-Viertelfinale, Rückspiel:

Linz AG Froschberg – Metz/F. 3:2 (Hinspiel 3:2)

Sofia POLCANOVA : Carole GRUNDISCH             3:0 (11:2 / 11:5 / 11:6)

Wai Yam Minnie SOO : Yaping DING                      1:3 (9:11 / 9:11 / 11:6 / 2:11)

Linda BERGSTRÖM : Pauline CHASSELIN            3:2 (6:11 / 13:11 / 11:8 / 5:11 / 11:3)

Sofia Polcanova : Yaping DING                                2:3 (4:11 / 11:9 / 15:13 / 5:11 / 4:11)

 

Wai Yam Minnie SOO : Carole GRUNDISCH          3:0 (11:5 / 11:6 / 11:8)

 

 

 

 


Foto A. Bernkopf
Foto A. Bernkopf

Nervöser Metz Trainer ausgerastet

Sportpark Lissfeld 16:00

LINZ AG Froschberg  vs TT Metz

Weil nicht alles sofort nach seinen Wünschen ging, rastete der Trainer von TT Metz völlig aus, fuchtelte wie wild mit gestrecktem Zeigefinger vor dem Gesicht von Froschberg Manager Günther Renner herum.

Der Grund dafür war - das ETTU CUP Spiel von LZ Froschberg (2:3 gegen Grand Quevilly) war noch im Gange, da wollte dieser das Ende des Spiels nicht abwarten, störte mit seinen Gestikulationen permanent das laufende ETTU Cup Spiel und wollte unbedingt am Nebentisch mit dem Training beginnen. Ein Ansinnen des Franzosen, dem man seitens Linz aus verständlichen Gründen nicht nachkommen konnte und auch nicht wollte.

Sportlich will man sich dafür heute mit einem Sieg revanchieren. Das LINZ AG Froschberg Team strotzt vor Selbstvertrauen, Sofia Polcanova konnte das Abschlusstraining ohne Probleme  absolvieren, MInnie SOO und Linda Bergström sind in Bestform, hoffen dabei zusätzlich noch auf die Unterstützung der Fans beim Unternehmen Aufstieg in das Halbfinale!

 

Foto PLohe - Minnie SOO
Foto PLohe - Minnie SOO

Champions League Viertelfinal Rückspiel

LINZ AG Froschberg vs TT Metz

 

Sportpark Lissfeld, So. 10. Februar 16:00 

„Wir schaffen das“

so das ausgegebene Motto beim Club – gemeint ist damit natürlich der Halbfinal Einzug in das  Tischtennis Champions League Halbfinale. Sofia Polcanovas Schulter hat ihren persönlichen Stress Test von Montreux beim Europa Top 16 erfolgreich bestanden, Minnie Soo kommt immer noch besser in Fahrt und Linda Bergström ist ebenfalls in Form.  

LINZ AG Froschberg mit: Linda BERGSTRÖM, Karoline MISCHEK, Sofia POLCANOVA, Minnie SOO, Trainer: Zsolt HARCZI

TT Metz mit: Adina DIACONU, Yaping DING, Pauline CHASSELIN, Carole GRUNDISCH. Trainer: Belguise LOIC Präsident: Philippe BORDES


 

ETTU Cup - Viertelfinal Rückspiel 

LZ Froschberg gegen Grand Quevilly 

Sportpark Lissfeld, Sa. 9. Februar 16:00 

 

Mit 1:3 hat man das Spiel in Frankreich verloren, dementsprechend schwierig wird es für das Linzer Team werden, doch noch den Aufstieg zu schaffen. Dennoch freut man sich bei den jungen Linzerinnen auf das erste Heimspiel im ETTU Cup und hofft mit einer Top Leistung das französische Top Team fordern zu können.

Margarita Baltushite 18 (im Bild) trainiert und lebt seit September 2018 in Linz und möchte sich über das Leistungszentrum Linz in der Allgemeinen Klasse international beweisen. 

 

LZ LINZ Froschberg mit:

Margarita BALTUSHITE, Ines DIENDORFER,  WU Yue und HO Tin-Tin

Grand Quevilly mit: 

 

Galia DVORAK, Jiayi SUN, Lian YUAN

 


Im 1. Viertelfinale-Hinspiel der Champions League konnten sich Sofia Polcanova, Minnie SOO, Karoline Mischek und Linda Bergström mit dem  3:2 Erfolg über TT Metz eine ausgezeichnete Ausgangsbasis für das Rückspiel in Linz schaffen. In Linz heißt es nun den knappen Vorsprung zu verteidigen um den Aufstieg ins Halbfinale fixieren zu können.


SPG Doppel Grininger/Pistej sind mit 8:1 Siegen die Nummer 1 der 1. Herren Bundesliga

Stockerau, Sonntag 3. Feb. 2019

Neuerlich ungeschlagen blieben Thomas Grinininger und Lubomir Pistej im Doppel mit einem 3:1 gegen Oleksander Didukh und David Serdaroglu und erzielten damit den 2:2 Ausgleich. Magic Pistej fegte im wahrsten Sinne des Wortes mit sensationellen Bällen über Chen Weixin zur 3:2 Führung hinweg. Hektisch wurde es dann im Spiel von David Serdaroglu gegen Uros Slatinsec, bei dem sich Uros von der provokanten Spielweise des Gegners und der bekannt grenz-wertigen Service aus dem Konzept bringen ließ und schließlich mit 1:3 unterlag. Endstand 3:3.

Im Gegensatz zur Bundesliga Aussendung an die Medien (Auch der Kampf um die Nummer 1 in Oberösterreich zwischen Meister Walter Wels und dem ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen brachte keinen Sieger hervor.) sei noch erwähnt, dass die SPG Linz seit dem Start der Bundesliga Saison 2018/2019 permanent dien Nr 1 in Oberösterreich ist und aktuell siehe Bundesliga Tabelle am 2. Tabellenplatz  vor Walter Wels (4. Rang) und Mauthausen (7. Rang) liegt!

Foto Pillik - Denise Payet
Foto Pillik - Denise Payet

Linz Damen mit 3 Teams weiter auf Play Off Kurs

 

1. DBL R 3/4 2. Feb. 2019 Sportpark Lissfeld

LINZ AG Froschbergs Damen Teams sind auch nach der 4. Sammelrunde, wieder einmal im Sportpark Lissfeld ausgetragen weiterhin souverän auf Play Off Kurs. Auch wenn Villach derzeit von der Tabellenspitze lacht - diese Führung ist nur geborgt - den das "Einser Team" der Linzerinnen konnte wegen der Teilnahme von Sofia Polcanova am Europa Top 16 Turnier nur 1 Spiel austragen und liegen daher nach Verlustpunkten gerechnet nach wie vor ohne Niederlagen an der Tabellenspitze.

Denise Payet 17, die junge Engländerin findet bei LINZ AG Froschberg 2 immer besser ins Spiel und glänzte am Wochenende mit 4:0 souverän herausgespielten Einzelsiegen.


Sofia Polcanova wird Dritte im Europe Top 16

Im denkbar knappen 4:3 gegen die Schweizerin Rachelt und einem Hart umkäpften 4:2 nach einer 3:0 Führung erreichte Sofia Polcanova das Halbfinale des Europa Top 16, wo sie in einem auf höchsten internationalem Niveau gegen die spätere Siegerin Petrissa Solja mit 2:4 unterlag. Im Spiel um Platz 3 gewann Sofia gegen Natalia Partyka mit 4:2.

Damen:

1. Petrissa Solja (GER) - 2. Bernadette Szöcs (ROM) 3. Sofia Polcanova (AUT) 4.- Natalia Partyka (POL)

Herren:

1. Dimittrij Ovtcharov (GER) 2. SamsonovVladimir (BLR) 3. Timo Boll (GER) 4. Daniel Habesohn (AUT)

 


Foto A. Bernkopf
Foto A. Bernkopf

Sofia Polcanova als Nr. 1 zum Europa Top 16


Sofia Polcanova bleibt auch im Februar die Nummer 1 Europas. Die Linzerin geht somit auch als Topgesetzte ins Europa Top 16 Turnier am Wochenende in Montreux/Sz.

Dank Sportwissenschaftler und Physio-therapeut Franz Leberbauer aus Fuschl am Wolfgangsee dürfte Sofia Polcanova einigermaßen fit in den Bewerb starten können und dabei das Schlimmste mit ihren Schulterproblemen einigermaßen überwunden haben.

Für Sofia Polcanova kommt das Turnier zum falschen Zeitpunkt. „Ich muss lernen, auch mit Schmerzen zu spielen. Aber derzeit geht es mir wieder besser. Ich hoffe, ich kann mein bestes Tischtennis auspacken.“ Die Linzerin kommt als Vorjahres-Fünfte zu ihrem fünften Europa Top 16-Einsatz und meint: „Ich versuche positiv zu denken, freu mich auf die Schweiz – schließlich hab ich hier meinen letzten Urlaub verbracht und mich auch in den Alpen verlobt. Diese positive Energie möchte ich nützen.“ 

 

Herausragend aus österreichischer Sicht ist die Führung des ÖTTV Damen-Teams im Europaranking – in der Weltrangliste ist die Auswahl von Liu Yan Jun Siebenter. Im Mixed-Ranking stieß Polcanova mit Vize-Europameister Stefan Fegerl von Platz 15 auf Rang zwölf vor, die Doppel-Europameister Robert Gardos/Daniel Habesohn bleiben 15.

 

 


Foto Pillik - Lubomir Pistej
Foto Pillik - Lubomir Pistej

SPG LINZ siegt weiter - 4:2 vs Innsbruck

 

Aufatmen bein SPG Linz Herren, nachdem bekannt wurde, dass es die Nr. 1 bei den Linzer Herren schaffen würde, noch rechtzeitig zum Spiel gegen die Innsbrucker einzutreffen. Und es wurde knapp, 14:45 stieg Magic Pistej in Linz aus dem Zug - kam - sah und siegte - und verhalf so der SPG Linz wieder einmal zu einem ungefährdeten Sieg.

Punkte für Linz: Pistej 2, Slatinsec 1, Pistej/Grininger 1

In der Tabelle kam man dem Tabellenführer Stockerau, bis auf einen Punkt nahe. In der nächsten Runde kommt es in Stockerau zum Spitzenspiel zwischen Stockerau und der SPG Linz. 


Foto Plohe - Minnie SOO holte 2 Siege für Linz
Foto Plohe - Minnie SOO holte 2 Siege für Linz

 

1. ECL Viertelfinale

LINZ AG Froschberg gewinnt in Metz 3:2

Metz Fr. 25. Jän. 2019

Mit dem 3:2 in Metz hat sich das LINZ AG Froschberg Team eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel im Viertelfinale der Frauen Champions League geholt.

Minnie SOO holte mit einem sicheren 3:1 gegen Ding Japing rasch die 1:0 Führung heraus, Sofia mit 3:0 gegen Adina Diaconu das 2:0, dabei meldete sich am Ende des dritten Satzes bei einem extremen Ballwechsel die Schulter wieder schmerzhaft zurück. Linda Bergström zeigte großen Kampfgeist, musste sich aber der Angriffs-Spezialistin auf Verteidigung der Französinnen,  Caroline Grundisch mit 1:3 geschlagen geben. Ding Yaping holte im nächsten Spiel gegen eine mit Schulterproblemen kämpfenden Sofia Polcanova das 2:2 für Metz heraus, doch Minnie Soo sorgte im Gegenzug für LINZ AG Froschberg mit einem sicheren 3:0 gegen Adina Diaconu für den erhofften, wenn auch knappen 3:2 Auswärtssieg.

 

Das Rückspiel in Linz findet am Sonntag 10. Februar 16:00 statt! 


SPG LINZ gegen die Turnerschaft INNSBRUCK

Sonntag, Sportpark Lissfeld 16 Uhr

 

Um gegen die Tabellenletzten bestehen zu können brauchen wir unseren "Magic" Lubo Pistej, diesmal beten wir aber für eine Niederlage, und zwar bei der gleichzeitig in LONDON im Alexandra Palace stattfindenden WORLD CHAMPIONSHIP of PING PONG, denn der auch beim Spiel ohne "Spin" ist Lubo TOP...also bis unter die letzten 32 drücken wir die Daumen, ein Weiterkommen bis ins Achtelfinale der WM würde bedeuten, Uros Slatinsek und Thomas Grininger müssen ohne Lubo auskomme, was aber mit dem Club abgesprochen und ausdrücklich erlaubt wurde. Leider konnte keine Spielverlegung genehmigt werden, nicht einmal eine Verschiebung um ein paar Stunden war den Herren der Bundesliga die mögliche Werbung wert. 


Foto Pillik - Linda bergström
Foto Pillik - Linda bergström

LINZ AG Froschberg siegt gegen Hodonin 6:3

 

Sieg und Niederlage gab es im 1. Viertelfinale der European Central Superliga für LINZ AG Froschberg und LZ Linz Froschberg. LINZ AG Froschberg, die ohne Sofia Polcanova und Minnie Soo angetreten waren siegten mit 6:3, wobei Linda Bergström ihre weiße Weste in der SL verteidigen konnte.

Nicht so gut erging es LZ LINZ Froschberg, die in Ungarn gegen Szekszard mit 1:6 überraschend klar untergingen.


Foto Froschberg -  Fegerl-Polcanova
Foto Froschberg - Fegerl-Polcanova

Polcanova/Fegerl in Mixed Viertelfinale

bei den Ungarn Open, obwohl sich bei Sofia Polcanova die angeschlagene Schulter wieder bemerkbar machte. Taktisch jedoch hervorragend eingestellt, ließen Polcanova/Fegerl der brasilianische Top Paarung Calderano/Takahashi keine Chance und siegten überraschend klar mit 3:0. Nicht zu übersehen dabei, dass Sofia Polcanova Schulter - schonend agierte, weshalb es heute gegen die slowakische Paarung Balazova und SPG LINZ Nr. 1 Pistej (die Nr. 2 Paarung des Turniers) besonders schwer werden wird. Nicht ganz unerwartet kam dann die Niederlage von Sofia Polcanova gegen Petrissa Solja, zu groß waren ihre Probleme mit der Schulter um eine zusätzliche, gröbere Verletzung zu riskieren.


SPG LINZ und "Magic Pistej" souverän!

Mit einem klaren 4:1 Sieg holen die SPG LINZ Herren aus Baden souverän 3 Punkte ab und bleiben damit Stockerau auch im neuen Jahr dicht auf den Fersen.

Auch wenn man es nicht glauben mag - Lubomir Pistej scheint in der 1. Bundesliga beinahe unschlagbar zu sein  - seine einzige Niederlage fasste er nur gegen den bisher überhaupt nur einmal antretenden Koreaner der Welser aus und hält bei einem Spielverhältnis von 16:1. Aber auch das Doppel Pistej/Grininger ist in der Herren Bundesliga inzwischen nur schwer zu bezwingen und kann so wie jetzt in Baden das oft spielentscheidende Doppel für sich entscheiden. Pistej 2, Grininger 1, Pistej/Grininger 1 holen die Punkte für Linz. 

 

In der Tabelle führt SG Stockerau vor SPG Linz, Kapfenberg und Wels.


Foto Klaus Weber - Selina Leitner Bericht 13.01. 2018
Foto Klaus Weber - Selina Leitner Bericht 13.01. 2018

Selina Leitner zurück  in der TT 1. Bundesliga - LINZ AG Froschberg zum BL Auftakt ohne Polcanova

Große Pläne hatte man im Sommer 2018 bei LZ LINZ Froschberg mit der Verpflichtung der Salzburgerin Selina Leitner aus Kuchl, ihres Zeichens die Nachwuchs Nr. 1 Österreichs.

Doch dann kam alles anders. Selina Leitner kam von den  Jugend Europameisterschaften im Juli 2018 verletzt zurück, nicht ahnend dass sie in den nächsten sechs Monaten anstatt professionell trainieren zu  können Ärzte und Physio-Therapeuten ihre ständigen Begleiter waren.

Doch Ende gut - alles gut. Selina ist zurück und freute sich über ihr gelungenes Comeback in der Bundesliga und war damit entscheidend daran beteiligt, dass LZ LINZ Froschberg mit zwei Siegen gegen LINZ AG Froschberg 2 und Bruck/Mur den Frühjahrs Auftakt beenden konnte.

LINZ AG Froschberg 1 holte sich mit Linda Bergström und Karoline Mischek, jedoch ohne Sofia Polcanova, die sich im letzten Training verletzt hatte dennoch sicher die beiden Siege gegen Froschberg 2 und Bruck/Mur.

Rang

Mannschaft

Sp

S

U

N

Sp-V

Sz-V

P

+

1

LINZ AG FROSCHBERG 1

9

9

0

0

47:16

154:67

 34

 7

2

TTC 'CarinthiaWinds' Villach

9

8

0

1

53:10

166:44  

 31

 6

3

LZ Linz Froschberg

9

6

0

3

36:27

117:96

 26

 5

4

LINZ AG FROSCHBERG 2

9

3

0

6

22:41

85:137   

 20

 5

5

ESV Böhler Edelstahl Bruck/Mur

9

3

0

6

23:40

94:134

 19

 4

6

SU Sparkasse Kufstein

9

3

0

6

26:37

98:126

 18

 3

7

SC Ossiachersee Bodensdorf

9

2

0

7

22:41

88:144

 17

 4

8

TTC Oberpullendorf

9

2

0

7

23:40

83:137 

16

 3

Jänner 19 ÖTTZ
Jänner 19 ÖTTZ

Photo:curtesy Metz TT Story by ETTU 3 Jan 2019
Photo:curtesy Metz TT Story by ETTU 3 Jan 2019

Metz counts on fighting spirit and spectators - ECLW quatar-finals clash TT Metz against  LINZ AG Froschberg 

President of French Club Philippe BORDES looks forward to the Champions League quarter-finals-clash against LINZ AG Froschberg:

"TT Metz is the top European Club with a lot of fans who allways create a great atmosphere in the hall. Personally, I`looking forward to the great matches between our two teams and a reunion with President Philippe Bordes in Metz" stated LINZ AG Froschber´s president Günther Renner, few days ago, speaking about the upcoming quatar finals of the 2018/2019 European Champions League Women.

President of actual ETTU Cup winner Philippe Bordes agrees with her colleague from Linz that their new encounter in the ECLW will be continuation of both, rivalry and friendship between two sides:

 

"We are going to play another time against Linz.... Like the Austrian team, Berlin and Tranobrzeg were also hard  teams that gained first positions in their groups. As usually Metz TT begins to be known for our fighting spirit and spectators! Maybe, the peopel who come to support our team will be the "fourth" player! In any case, the first leg in Metz on 25 January will be a big clash.  Respect to this great team of Linz and their strong players"

 

First leg will be held in France, on January 25th, while the second one is scheduled for February 8-10th. It will be a third clash between these two teams in last four seasons. Two-time ECLW winner Linz won previous two meetings, both in the quarter-final stage. First one, in 2015/16, has been decided by just one-point difference – 5:5 in matches (19:19 sets, 347:346 points), while the second one, in 2016/17, Austrian team won 6-2 on aggregate.


Jänner 19 ÖTTZ S18
Jänner 19 ÖTTZ S18
Jänner 2019 ÖTTZ S19
Jänner 2019 ÖTTZ S19

2019 - Linzer TT Hochburg mit großen Zielen

Kurzer Rückblick Herbst 2018

Teil 1 der Spielsaison 2018/2019 ist praktisch für alle Linzer Bundesliga Teams höchst erfolgreich gelaufen. Das Linz AG Froschberg 1 Team hat ihre Champions League Gruppe als Gruppen-erster beendet und führt wenig überraschend überlegen die 1. DBL Herbst Tabelle an. LINZ AG Froschberg 2 und das LZ LINZ Froschberg, (hat sich für das ETTU CUP Viertelfinale qualifiziert) sind erfolgreich auf Play Off Kurs.

Und was nur wenige wissen, LINZ AG Froschberg 3 spielt mit zwei noch sehr jungen Nachwuchs Spielerinnen (13 u. 15) in der 2. Damen Bundesliga erfolgreich mit und nehmen dabei den ausgezeichneten 4. Rang ein. Nicht ganz so gut lief es in der Superliga, wo LINZ AG Froschberg 1 wegen der Champions League oft  auf den Einsatz der Top Spielerinnen verzichten musste und so wie LZ "nur" den zweiten Gruppenplatz erreichte, sich die beiden einzigen österreichischen Superliga Teilnehmerinnen damit aber dennoch für das Viertel Finale qualifizieren konnten.

Und wenn man schon von der Linzer TT Hochburg spricht, so dürfen in der Herbst Bilanz auch SPG LINZ Herren nicht fehlen, die als 1. BL Tabellen-zweiter noch vor Kapfenberg und Wels eine Spitzenposition einnehmen.

 

Vorschau Frühjahr  2019

Dass bei LINZ AG Froschberg alles einer erfolgreichen Championsleague - Frühjahrs Saison untergeordnet wird steht außer Zweifel. Mit Sofia Polcanova, Minnie Soo und Linda Bergström hat man ein durchaus routiniertes Team, dass in zahlreichen internationalen Bewerben vor allem aber in den Gruppenspielen ihre Klasse beweisen konnte. Vergessen machen möchte man das Ausscheiden im Viertelfinale der letzten Spielsaison, wobei man im Geheimen hofft, dass es dieses mal etwas mehr werden sollte und das Halbfinale als minimale Zielsetzung angepeilt wird. Mit Metz trifft man allerdings im Viertelfinale auf einen altbekannten Gegner mit dem man sich schon einige heiße Duelle in den letzten Jahren geliefert hat, meist mit dem glücklicheren Ende für die Linzerinnen 

Das LZ LINZ Froschberg trifft in ETTU Cup Viertelfinale ebenfalls auf ein französisches Team, und wenn man komplett antreten kann, rechnet man sich auch dort gute Chancen auf den Aufstieg aus. Weiter will man bei beiden Linzer Teams nicht spekulieren, zu stark sind die Gegnerinnen die aus der sicher stärksten Frauen Liga Europas kommen.

Für die SPG LINZ Herren gilt als große Zielsetzung der Einzug in das Play Off "Top Four" um den Österreichischen Meistertitel.